Oliver Thewalt

    Oliver Thewalt

    Theoretical Physics | Quantum Biology | Dark Matter Research Cluster

    Navigation


    Widerspruch Jobcenter Saarbrücken

     

     

    Jobcenter Saarbrücken
    Hafenstrasse 18
    66117 Saarbrücken

     

    25.10.2017

     


    Sehr geehrte Damen und Herren,

    nach Prüfung des Sachverhaltes ihres Bescheides vom 9.10.2017 lege ich

     

    Widerspruch


    ein.

     


    Begründung

     

    Ihren Schreiben zur Mitwirkung vom 21.09.2017 hatte ich bereits am 24.09.2010 beim Sozialgericht für das Saarland widersprochen.


    Herr Harmut Franz hat mir in mehreren Telefonaten und persönlichen Gesprächen, erst kürzlich im Jobcenter Saarbrücken bestätigt, daß meine Annahme der Eingliederungsvereinbarung vom 23.06.2017 gültig ist und bleibt.


    Derzeit befinde ich mich in einer Bewerbungsphase bei Unternehmen, für welche ich Mittel gem. SGB II zur Aufnahme einer Tätigkeit welche meiner Ausbildung und Qualifikation entspricht, insbesondere die Übernahme von Fahrtkosten für Bewerbungsgespräche benötige.

    Da ich mich in einer Bewerbungsphase befinde, habe ich gem. SGB II das Recht auf Unterstützung durch das Jobcenter, bis ich eine entsprechende Tätigkeit gefunden habe.

    Demzufolge stehen mir Mittel und Leistungen gem. SGB II in vollem Umfang zu, so wie vom Gesetzgeber vorgesehen.


    Weiterhin habe ich eine Option auf eine andere Wohnung, welche ich wahrnehmen möchte.


    Mein Recht auf freie Wahl meiner Wohnung und Arbeit bleibt gem. unserer Verfassung unangetastet.

    Ich beantrage Leistungen gem. SGB II für einen Bewilligungszeitraum von 12 Monaten, wie vom Gesetzgeber vorgesehen, bis ich eine Tätigkeit in meinem Berufsfeld gefunden habe.

    Mithin ist antragsgemäß zu entscheiden

     

    Oliver Thewalt, Saarbrücken, 25.10.2017