Oliver Thewalt

    Oliver Thewalt

    Theoretical Physics | Quantum Biology | Dark Matter Research Cluster

    History


    Hinkley Point C wird den Break Even nicht erreichen - wirtschaftlich nicht operabel - Zweck ist politischer Natur - Nuclear Fission und Nuclear Weapons Grade Material: Revision

     E-Mail Verkehr zwischen dem MWAEV des Saarlandes und OIiver Thewalt, Theoretische Physik

     

    Datum Mittwoch, 21. September 2016 12:26

    Betreff: Verbesserte Fassung | Re: WG: Hinkley Point wird finanzielles Desaster verursachen

     

    Sehr geehrter Herr Saccà,

    hier eine leicht verbesserte Fassung meiner E-Mail an Sie vor ein paar Tagen - ich habe ein paar kleinere Orthographie bzw Tippfehler korrigiert und
    noch ein paar Ergänzungen gemacht.

    Diese Version eignet sich besser, falls Sie diese e-Mail weiterleiten möchten.



    Mit freundlichen Grüßen

    Oliver Thewalt
    Neogrid e.V.






    Um konkrete Lösungsvorschläge für die zukünftige Energieversorgung Deutschlands  - mittelfristig, mit einem Zeitfenster
    von ca. 4 Jahren - machen zu können, müßte man zunächst mehr ins Detail gehen, und zwar am besten nach einer Istaufnahme unter
    Einbezug der bisherigen Planungsdaten, und für jeden Bereich der Infrastrukur bzw. Technologie, einzeln und in der Wirkungsbeurteilung
    im Zusammenspiel, letzteres ist dabei entscheidend, denke ich.

    Neben Effizienzgraden sind dabei auch Verlustzonen ins Kalkül einzubeziehen - Endo- und Exotherme Prozesse - wenn bspw. erst durch Elektrolyse
    der Ausgangsstoff exotherm hergestellt werden müßte, dann kann dies die Gesamteffizienz beeinträchtigen, auch wenn man dazu wiederum die Sonne bemüht, ebenso wie der Grad der Realverfügbarkeit im Vergleich zum Momentanverbrauch - geothermische Speicherung bzw. die Nutzung von Höhenpotentialen bedeutet  immer Verlust - und die Landschaft bzw. die Natur leidet auch unter solchen Anlagen.



    Hiermit löse ich mein Versprechen ein, Ihnen einige Informationen zu den von mir erwähnten Exciton States,
    sowie deren mögliche Bedeutung für die zukünftige Energiewirtschaft, zukommen zu lassen.

    Dynamically controlling the emission of single excitons in photonic crystal cavities
    https://arxiv.org/ftp/arxiv/papers/1411/1411.0424.pdf


    Perfect transfer of coherent state-basedqubits via coupled cavities
    http://arxiv.org/pdf/1305.6133.pdf


    Strong coupling in a single quantumdot–semiconductor microcavitysystem
    https://www.physik.hu-berlin.de/de/gk1504/nano/lehre/copy_of_quantenoptik09/forchel-nature.pdf


    Spin-based quantum information processing with semiconductor quantum dots andcavity QED
    http://cds.cern.ch/record/580481/files/0209070.pdf

    Cavity Quantum Electrodynamics
    https://www.physics.leidenuniv.nl/vanexter/research/solid-state-cavity-qed

     
    Solid-State Cavity QED
    https://www.tue.nl/en/university/departments/applied-physics/research/functional-materials/photonics-and-semiconductor-nanophysics/research/research-areas/nanophotonics/solid-state-cavity-qed/

    What is a Quantum Fluid of Light ?
    http://www.lkb.upmc.fr/quantumoptics/quantum-fluids/

    http://inspirehep.net/record/1116690/files/arXiv%3A1205.6500.pdf


    Separation and acceleration of analogues ofmagnetic monopoles in semiconductor microcavities
    https://arxiv.org/pdf/1203.0885.pdf

    Sample records for strong exciton-photon coupling

    http://worldwidescience.org/topicpages/s/strong+exciton-photon+coupling.html
    https://arxiv.org/pdf/1203.0885.pdf


    Wenn Sie jetzt noch meine kürzlich verfassten Artikel zu Black Hole States hinzunehmen, wird eine mögliche
    Anwendung in Bezug zu z.B. QCD (Gluonen  -> Quarks) etwas klarer.

    http://hixgrid.de/pg/blog/read/62950/a-black-hole-state


    Wie Ihnen sicherlich aufgefallen ist, kann man Energie nicht erzeugen oder gewinnen, es findet immer ein Austauschprozeß
    zwischen Energie und Materie statt, eine Form der "Umwandlung", scheinbar, doch sind wir da so sicher?

    Betrachtet man  Atome der "Ordinary Matter" so können wir feststellen, daß diese nicht sehr "dicht" (nicht im physikalischen Sinne, ich bediene mich zur besseren Erläuterung einer umgangssprachlichen Ausdrucksweise ) gepackt sind, sonder sehr viel "Raum" sich zwischen dem Kern und der Elektronenhülle befindet. Was ist dann der Unterschied zwischen diesem "Raum" und dem Quantenvakuum?

    Das ist die erste entscheidende Frage. Ich lasse die Antwort mal offen.

    Wenn der Mensch als Observer das Universum betrachtet, so interpertiert er seine Beobachtungen oder Experimente.

    Ich benenne jetzt um es abzukürzen einige Erkenntisse, ohne sie explizit herzuleiten:

    Man kann das Quantenvakuum betrachten wie eine perfekte Flüssigkeit. Wir beobachten Änderungen in der Dichte (Planck Dichte, ~Verhalten)
    des relativistischen Quantenvakuums zwischen Aphelion und Perihelion Phasen (Entfernung der Erde zur Sonne wegen leicht elliptischer Umlaufbahn). Die Radiation Decay Rates (radioaktive Zerfallsraten (-> Halbwertszeit, -> z.B. C14 Methode) ändern sich ebenfalls, hier spielt auch die Oszillation von Neutrinos eine Rolle, d.h. die Radiation Decay Rates sind nicht konstant!

    Ebensowenig konstant ist die Feinstrukturkonstante Alpha, die sich damit durch "Bewegung" im Raum ändert, eben mit der Dichte des "Raumes".

    Alpha hat einen engen Bezug zum Wasserstoffatom.

    Die Boltzmannkonstante welche z.B. für  Freiheitsgrade der Fluktuation eine Rolle spielt: wenn ich mich in einem Raum auf der Erde befinde,
    dann muß ich nicht ersticken, da sich die Mehrheit der Moleküle recht gleichmäßig verteilt, durch die inverse Entropie im Sinne des Boltzmann Brain, ist die (a posteriori) Wahrscheinlichkeit, daß sich alle Moleküler der "Luft" in einer Ecke der Raumes eng zusammenpressen und ich ersticken müßte
    extrem gering, so gering daß ich ca 10 ^ 120 (Erd)Jahre warten müßte, bis das 1x mal passiert, a posteriori versteht sich!

    Eine interessante  Frage dazu wäre: ist diese Wahrscheinlichkeit = Null, daß es "jetzt" passiert? ...... die Antwort kennen Sie vermutlich.

    Die Boltzmannkonstante ändert sich auch, ist also nicht konstant, keine Konstante  - selbst wenn wir in Hundejahren leben und zählen würden, würden wir es kaum erleben, oder? Oder sind diese Messungen für z.B. 20 Jahre Zeitunterschied nur zu ungenau um es feststellen zu können? (Skalierung, Scaling, Energy Scaling).

    Es gibt im Universum, ja noch nicht mal auf der Erde 3 Dimensionen nach Euklidischer Auffassung (Länge -Breite - Höhe), dies sind nur von Menschen eingeführte geometrische Konstrukte welche in der Natur nicht vorkommen (ebensowenig wie die Kreiszahl Pi)  - unser Gehirn bildet sich das ein, ebenso wie unser Gleichgewichtssinn funktioniert und auch austricksbar ist, ganz leicht übrigens durch eine geometrische Fehlreferenz in der "räumlichen" Orientierung.


    Wenn es keine 3D gibt, wie kann dann die Distanz sich im Zeitablauf messen lassen (Geschwindigkeit = Strecke im Verhältnis zur benötigen Zeit)?

    Keine 3D, keine Zeit, in Einstein's General Theory of Relativity (GTR) fällt auf daß eine Lorentz Invariante keine Globale ist, was ist denn dann der inertial reference frame (Special TR) im Vergleich um freely falling reference frame (GTR)?

    Eine wichtige Frage hierbei ist, ob es überhaupt Transport "durch" den Raum geben kann?

    Was ist Chaos, ist das chaotisch? Warum sind Sonnenaktivitäten nicht konstant, man hat mindestens 2 längerfristige Zyklen anhand von alten Bäumen, der Maserung in einer Stradivari oder Bohrproben aus der Arktis identifizieren können, durch letztere Methode übrigens auch den tatsächlichen Grund für das Aussterben das Maya, nämlich kein Regen mehr im Regenwald, feststellen können, oder glauben Sie, daß die Kultur der Nasca Hochebene Zeichen an Außerirdische senden wollte? Dies waren Signale an deren Götter, die es haben regnen lassen sollen, siehe auch Fruchtbarkeitsrituale).

    Wie entseht Regen bzw. Schnee? Durch Kondensation von Partikeln in der Luft? Durch Mikrometeroiten in der oberen Stratosphäre, eigentlich schon im Weltall, sowie einem Mikroorganismus!

    Nun, wir haben dann einen Sonnenzyklus von ca. 300 Jahren, einen von ca 11 Jahren und wer weiß wie viele noch, doch können selbst die ewig konstant sein?

    Und wir haben noch kaum das solare System verlassen ... man findet man auf der Erde in z.B. Gamma Rays durch Thunderstorms http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-1346102/Scientists-direct-evidence-thunderstorms-blast-antimatter-clouds-space.html (Gewitter) oder in der Ionosphäre? Antimaterie! https://www.youtube.com/watch?v=lXKt7UVjd-I

    Sollte Antimaterie nicht mit ihrem Antipartner annihilieren? Warum tut sie das nicht, warum findet man Sprites in unserer Ionosphäre? Sprites und Kobolde in Oberleitungen die nur mit Septo Second Quantenkameras beobachtbar sind?

    Was glaubt der Mensch noch alles zu wissen, was ist das unobservable Universe? Können wir von unserer Beobachtung auf etwas schließen, und wenn ja was, oder wie hat man das zu interpretieren, für eine bestimmte Fragestellung?

    Woher wohl kommen alle diese anthopozentrischen Theorien? Wie entsteht eine Rogue Wave (Monster Welle)? Hat schon mal jemand das Eis unterhalb des Meeresspiegels beobachtet, hat das auch abgenommen?


    Der  Sommer von 1540 war extrem heiß, brachte einen verzuckertern, fast verharzten Wein an den Tag, ganze Flüsse in Westeuropa waren ausgetrocknet.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/hitze-und-duerre-1540-katastrophe-in-europa-im-mittelalter-a-978654.html

    http://link.springer.com/article/10.1007/s10584-014-1184-2

    Die Erde war vor ca. 100.000 Jahren in einer Eiszeit, alles war eisbedeckt, wie wurde das Eis getaut? Bei einem Vulkanausbruch können gewaltige Mengen an CO2 oder Methan in die Atmosphäre gepumpt werden. Das können so viele Millionen Tonnen sein, da bräuchte die Menschheit eine halbe Ewigkeit für. Zum Glück braucht es noch lange, bis der Yellowstone ausbricht  ....



    Was ist LAI Coupling? http://www.exogroup.de/lai-coupling/

    Wer hatte nach Chernobyl am meisten gelogen? Nicht die Russen, nein die Franzosen! Vor allem über die Winde welche radioaktives Material nach Westeuropa brachten. Gewarnt wurde Gorbatschow von den Schweden, die Anzahl der Toten wird bis 2050 auf ca. 50 Millionen geschätzt, auch und vor allem durch Krebs .....

    Über  Osteuropa findet man manchmal Radon Vorkommen,  das kann bei den Mengen keine Fabrik im Kosovo gewesen sein, wie man uns glauben machen will, wahrscheinlicher ist ein Test einer neuen Mittelstreckenrakete durch Russland.

    Die USA wollten noch in den 60ern eine Art Panama Kanal durch Südamerika mit Hilfe von Nuklarwaffen sprengen --- der Fallout kommt übrigens
    von der aufgewühlten Erde, Druck und Temperatur, weniger aus der Bombe selber.

    Die Zündung des Projekts Castle Bravo sollte 5 Megatonnen Energie freisetzen, entsprechend waren die Sicherheitvorkehrungen ausgelegt (Im Beobachtungsbunker und dem Schiff), doch nach der Zündung fing die Besatzung des Schiffes an, sich voneinander zu verabschieden, für immer!

    Was war passiert? Man muß sich diese dramatischen Szenen mal vorstellen - daß sie es überlebten, wenn manche wohl nicht für allzu lange, verdankten sie dem puren Glück, nicht jedoch ihren Mathematikern: die übersahen einen Cross Section Effekt, Lithium 7 -> Lithium 6 und schon wurden aus 5MT ganze 3x so viel, nämlich 15 MT! Ein tödlicher Irrtum!


    In diesem Punkt kann ich Ihre Einschätzung zu Hinkely Point (C ist es glaube ich?) bzw, die ihres Kollegen Herrn Fell teilen, die (franz.) Atomindustrie ist weltweit aktiv. Die friedliche Nutzung der Kernspaltung war oft nur ein Vorwand, ähnlich wie bei Isreal, die wohl im Jom Kippur Krieg schon eine H-Waffe besaßen, und der Einsatz war schon fast perfekt. https://www.theguardian.com/world/2014/jan/15/truth-israels-secret-nuclear-arsenal

    Die Frage die man sich darüber hinaus stellen sollte, und ich habe hier das meiste noch ausgeklammert, das sind Dinge die mancheiner gar nicht mehr wissen möchte, ist, was denn die Ziele de IPCC, des Big Energy Konsortiums, der UNO oder bspw. der Bill und Melinda Gates Stiftung denn sein könnten?


    Hier noch die Informationen über die Exciton States (Exziton), dies sind Quasiteilchen,
    sie "vermitteln" über z.B. Spin - Spin oder Spin - Bahn (--> angular momentum, Pauli) Kopplung
    Ladungen, über z.B den bekannten Elektronenlöchern oder -Überschüssen (Donator/Akzeptor) in einem
    Kristallgitter - Excitons sind dabei quasi FTL (Faster Than Light), der bessere Ausdruck ist jedoch daß sie durch ihre
    adiabatische Wirkungsweise unmittelbar vermitteln, ohne Zeitverlust - siehe auch Majorana oder Weyl States,
    Phonon, Megneton usw.

    Interessant sind hier die Rydberg States - auch für z.B. LAI Kopplung: Magnetic Resonance in der Atmosphäre (TEC -> Total Electron Content,
    Neutronen im AKW (Fukushima) können nicht mehr moderiert bzw. abgebremst werden, -> GAU) sowie  Nuclear Magnetic Reconnection innerhalb der Solar Flares bzw.  überhalb der Sun Spots auf der Sonnenoberfläche -- >CME (Coronal Mass Ejection (Koronaler Massenauswurf) wieder über Spin Zustände in Bezug zu Pauli's Ausschlußprinzip, siehe auch Ferromagnetismus und Chandrasekhar Limit, wie im Kleinen, so im Großen.


    Mit freundlichen Grüßen

    Oliver Thewalt





     

    Guten Tag Herr Thewald,

     

    passend zu unserem Telefonat hier eine aktuelle Info über das Büro Fell.

     

    Mit freundlichen Grüßen

     

    Nicola Saccà

    Leiter des Referats D/6

    Grundsatzfragen der Energie- und Klimaschutzpolitik

     

    Franz-Josef-Röder-Straße 17

    66119 Saarbrücken

    Tel.:        0681 / 501 - 2287

    Fax:        0681 / 501 - 2282

    E-Mail: *************

    http://www.wirtschaft.saarland.de

     

    Von: Hans-Josef Fell 
    Gesendet: Donnerstag, 15. September 2016 16:22
    An: Saccà Nicola (MWAEV)
    Betreff: Hinkley Point wird finanzielles Desaster verursachen

     

    Sehr geehrte Leserinnen und Leser!

    Hinkley Point wird finanzielles Desaster verursachen

    Das Atomkraftwerk Hinkley Point wurde nun endgültig von der britischen Regierung genehmigt. Ein Irrsinn, wenn man die Faktenlage betrachtet:

    Eine nicht veröffentlichte Regierungsstudie besagt, dass Wind und Sonne im Vergleich zu dem geplanten AKW Hinkley Point halb so teuer Strom erzeugen können. 

    Allerdings ist das nicht das einzige Argument, das gegen das neue Kraftwerk spricht. Das Hauptargument gegen die Anlage ist laut Experten, dass der Strom, den sie irgendwann einmal liefern wird, gar nicht mehr benötigt würde, wenn das Projekt einmal fertig gestellt sein wird. Paul Dorfman, Forschungsbeauftragter am Institut für Energien am University College London, ist der Überzeugung, dass Hinkley Point nur die ohnehin schon knappen Geldressourcen verbrauche. Diese würden viel dringender für den Ausbau der Erneuerbaren Energien, den Netzausbau und Investitionen in die Energieeffizienz benötigt.

    Auch das Atomkraftwerk Diablo Canyon in Kalifornien steht kurz vor seiner Schließung. Zur Begründung heißt es unter anderem, Kalifornien brauche mehr flexible Erzeugungsleistung. Außerdem werde die Grundlast, die das Atomkraftwerk liefert, in Zukunft immer weniger gebraucht. Aus Dokumenten geht außerdem hervor, dass dem Kraftwerksbetreiber die politischen Anforderungen zu unsicher seien, besonders was den Umweltschutz in der Zukunft anbelangt. Dieser wird nämlich immer weiter verschärft. Die Betreiber rechnen in diesem Zusammenhang mit immer weiter steigenden Kosten, die sie nicht mehr tragen wollen und wahrscheinlich auch nicht tragen können.

    Das Kraftwerk solle durch ein Treibhausgas-freies Portfolio aus Energieeffizienz, Erneuerbaren Energien und Energiespeichern ersetzt werden. 

    Die Kosten für die Integration von Erneuerbaren Energien könnten am Ende sogar geringer sein als jene Kosten, die durch den Weiterbetrieb entstehen würden.

    Die völlig aberwitzigen Kosten von Hinkley Point belegen, dass der Neubau von AKW ökonomisch nicht mehr mit Erneuerbaren Energien konkurrieren kann. Doch Diablo Canyon zeigt sogar, dass selbst sich im Betrieb befindende Kraftwerke, die schon abgeschrieben sind, zunehmend nicht mehr mit Erneuerbaren Energien wettbewerbsfähig sind.
    Damit wird völlig klar, dass die britische Regierung nur ein finanzielles Desaster für den britischen Steuerzahler verursacht und Atomstrom mit großer Sicherheit nie aus dem neuen Hinkley Point geliefert werden wird.

    Warum die britische Regierung dennoch am Neubau festhält, lässt sich rational nicht erklären. Vielleicht kommen wir einer Antwort näher, wenn man bedenkt, dass die britische Regierung mit dem Beschluss zur Modernisierung der britischen Atomwaffen möglicherweise Synergien mit dem Neubau des AKW sieht.

    Schon immer war die angebliche friedliche Nutzung der Atomenergie meist mit dem Wunsch zur Erlangung von Atomwaffenmaterial verbunden

    Es spricht manches dafür, dass dies auch für Hinkley Point gilt.


    Berlin, den 15. September 2016

    Ihr Hans-Josef Fell

    Präsident der Energy Watch Group (EWG) und Autor des EEG-Gesetzentwurfes

    www.hans-josef-fell.de
    Twitter: @HJFell

    Bei mir werden Erneuerbare Energien groß geschrieben!



    Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich bei unserem Newsletter Service auf www.hans-josef-fell.de angemeldet haben.
    Wenn Sie unseren Service nicht mehr in Anspruch nehmen möchten, dann klicken Sie bitte hier

    Bitte antworten Sie nicht an diese E-Mail-Adresse. Bei Kommentaren oder Fragen wenden Sie sich bitte an ...

     

     

    Sehr geehrter Herr Saccà,

    vielen Dank für die Zusendung dieser Vorgehensweise.

    Ich werde ab und zu noch nach einigen Informationen nachfragen. Dies ist schon ein guter Anfang.

    Noch eines: wir sprachen bereits über die Gründe des TOTALUNTERGANGS der deuschen Solarstromwirtschaft ) Solarzellen -
    können Sie sich noch an die vollmundigen Statements von Solarworld und anderen damals erinnern?

    Führend ist dabei ua. das Technion in Israel, dies Leute folgen mir auf Twitter fast von Anfang an, z.B. das GTEP https://twitter.com/GTEPIsrael , das zentrale Energieprogramm des Technion und damit Israels, das Lokey Technion https://twitter.com/IsraelLifeSci, das RBNI https://twitter.com/ IsraelNano das ASRI https://twitter.com/IsraelSpace, Technion Live https://twitter.com/TechnionLive

    TECHNION NANOCRYSTALS FOR SOLAR POWER
    http://www.technion.ac.il/en/2016/02/solar-cell-technology-boosts-performance/

    http://scitation.aip.org/content/aip/journal/jap/118/21/10.1063/1.4936367

    Das war 2011:

    https://pard.technion.ac.il/2011/11/04/technion-nanocrystals-for-solar-power-2/


    das 2016
    Technion Breakthrough – New Light Wave Compression for Really Seeing at the Molecular Level
    http://rbni.technion.ac.il/node/422

    Unprecedented perfect efficiency in producing hydrogen from water using solar energy
    http://rbni.technion.ac.il/node/426

    Dies hier ist wegweisend: man ersetzt die Zwischenspeicherungsnotwendigkeit durch einen Akku (bzw. Batterie)

    http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Tech/Israeli-company-hopes-to-replace-batteries-with-dye-solar-cells-449088

    Warum sage ich das? folgendes Prinzip:

    Aus Evonik Statement zu LESSY

     "Wenn man in eine Batterie 100 Prozent Strom hineingibt, kommen bis zu 95 Prozent wieder raus .."

    http://corporate.evonik.de/de/content/product-news/Pages/lessy.aspx

    erste Frage, wie kommt denn der "Strom" in die Batterie hinein? (rethorische Frage)
    zweite und entscheidende Frage: Was wäre denn, wenn man eine Batterie bzw. einen Zwischenspeicher (so gut wie)
    nicht bräuchte?
    (!)

    Ursache und Wirkung.

    Dies nur allgemein.

    Dies war keine direkte Antwort sondern dient nur zur Vorbereitung.



    Mit freundlichen Grüßen

    Oliver Thewalt
    Neogrid eV

    Guten Tag Herr Thewald,

     

    wie eben besprochen halten wir folgende Vorgehensweise fest:

     

    1. Ich liefere Ihnen die Internetadresse, auf der Sie die Situation der Kraftwerke, der Erneuerbaren Energien (EE) und der Netze sowie in ca. 2 Wochen auch ein Papier zur Energieeffizienz vorfinden. Eine aktualisierte Einschätzung (Addendum) aus Sept. 2016 zum Ausbau EE werden Sie auch in ca. 3 Wochen dort finden.
    2. Sie erstellen bis Ende Oktoer ein kleines Papier (1-2 Seiten), auf denen Sie anschaulich, technisch beschreiben, wie Sie unser Energieversorgungssystem in den nächsten 5-10 Jahren umbauen wollen. Es wird sich um ein technisches Papier handeln, in dem Sie beschreiben, welche Technologien aus Ihrer Sicht hierfür die Hauptversorgung darstellen und was dazu im Netz wie verändert werden muss. Die heutige Erwartung ist die, dass wir einen Zubau auf rund 50% an EE bis 2025 bekommen werden, dass die Netze durch entsprechende digitale Leittechniken bis auf Verteilebene hinunter gesteuert werden (Datensammlung von Sensoren und Aktoren, die kaskadierend zum Teil dezentral und überlagert zentral in der Balance gehalten werden zwischen Nachfrage und Produktion).  Durch entsprechende Prognoseeinrichtungen ist bereits heute ein Abgleich weitestgehend möglich und es müssen max. 1% der EE-Leistung abgeregelt werden. Durch ein System zuschaltbarer Lasten wird dieser Überschuss in den nächsten Jahren nicht zunehmen. Stromspeicher (vgl. das LESSY-Projekt) helfen in der Primär- und Sekundärreglung mit, dass kurzfristig ein Ausgleich hergestellt wird. Ab Mitte der nächsten Dekade wird durch die dann gebauten HGÜ-Trassen ein größerer Anteil der „EE-Überschussproduktion“ (vor allem Wind) aus dem Norden auch in die Verbrauchsschwerpunkte im Süden gebracht werden. Den übrigen Ausgleich ermöglicht man über die Transporte mit den Nachbarländern. Ich gehe davon aus, dass auch in Zukunft im Saldo weiterhin ein Export nach Frankreich erfolgen wird (z.Vgl. wir haben in den letzten drei Jahren jeweils rund 50 TWh mehr exportiert als importiert; in den Jahren vor 2011 waren es lediglich um die 30 TWh!).
    3. Nach Durchlesen Ihres Papier werde ich konkrete Fragen zu einzelnen Aspekten stellen, die Sie im Anschluss so konkret und anschaulich wie möglich beantworten.
    4. Danach wird entschieden, ob das Papier so weit ist, dass es dem Staatssekretär vorgestellt werden kann.

     

    Mit freundlichen Grüßen

     

    Nicola Saccà

    Leiter des Referats D/6

    Grundsatzfragen der Energie- und Klimaschutzpolitik

    Franz-Josef-Röder-Straße 17

    66119 Saarbrücken

    Tel.:        0681 / 501 - 2287

    Fax:        0681 / 501 - 2282

    E-Mail:  *****

    http://www.wirtschaft.saarland.de

     

    Von: Neogrid eV Oliver Thewalt [mailto:...  AT neogrid.de
    Gesendet: Sonntag, 2. Oktober 2016 10:42
    An: Saccà Nicola (MWAEV)
    Betreff: Re: WG: Hinkley Point wird finanzielles Desaster verursachen

     

    Sehr geehrter Herr Saccà,


    schauen Sie doch bitte  mal z.B hier:   http://www.heise.de/newsticker/meldung/Kampf-gegen-Stromnetz-Blackout-Rekordkosten-von-einer-Milliarde-Euro-3072872.html

    diese "Voraussage" hatte ich in diesem Artikel 2012 (http://www.exogroup.de/die-energiepolitik-von-deutschland-ist-eine-katastrophe/) gemacht, damals war das noch eine Notiz auf meiner Facebook Wall - ich hatte darüber zum damaligen Zeitpunkt nirgendwo darüber gelesen, das
    entstand eher als "Nebenprodukt" meiner Aktivitäten in der Wissenschaft, oder um es treffender auszudrücken nicht aus "Wissen"
    sondern aus Neugier, Passion und Imagination, denn das ist es was die Erforschung der Natur ausmacht - in der Wissenschaft rein westlicher Auffassung läuft man ständig Gefahr, vom Stadium der Ignoranz des Wissens in das Stadium der Illusion des Wissens zu fallen. Diese Schlußfolgerung(en) war(en) so offensichtlich....

    ----

    Schon Issac Asimov sagte, dass es für "Kreativität" in der Wissenschaft bzw. die Befreiung des Geistes zum Zwecke der Erforschung der Natur Isolation brauche  (https://www.technologyreview.com/s/531911/isaac-asimov-asks-how-do-people-get-new-ideas/) , schon um nicht dem Herdentrieb und -zwang ausgesetzt zu werden  (siehe auch zB  hier http://nautil.us/issue/21/information/the-man-who-tried-to-redeem-the-world-with-logic) , aber vor allem auch weil genau diese Individuen den Stand der Erkenntis im Laufe der Zeit in entscheidender Weise vorangetrieben und geprägt haben - haben Sie mal darüber nachgedacht, was an der Mona Lisa von Leonardo da Vinci so faszinierend ist - was hat Leonardo damals vollbracht - warum ist es so absolut zeitlos?

    Das Intelligent Design "Programm" der US Elite Unis (allen voran CalTech, Cornell und Harvard) steht im krassen Gegensatz dazu - das ist schon fast "religiös", zumal es für biologische Wesen
    so etwas wie Intelligenz gar nicht geben kann (A machine which is expected to be infailible cannot also be intelligent ~Alan Turing).

    Die Frage ist, was denn die Ziele von JPL/NASA und deren "Rekrutierungsgründen" denn sein könnten?

    Dieser Ausschnitt aus einer US-TV Debatte mit Michio Kaku ist sehr vielsagend über die Situation im US Bildungssystem -
    ich hatte damals mit Prof Jonathan vos Post (CalTech) darüber gesprochen  - er sagte zu mir  "It is even worse".

    https://www.youtube.com/watch?v=NK0Y9j_CGgM&feature=youtu.be

    ------

    Der Tenor dieses Artikels ist ähnlich:

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/07/30/desastroese-planung-deutsche-windparks-ueberlasten-das-stromnetz/

    Quelle: http://notrickszone.com/2015/07/01/calamitous-planning-german-wind-parks-overload-power-grid-at-its-limits-record-50000-grid-interventions-in-may


    Mit freundlichen Grüßen

    Oliver Thewalt
    neogrid eV

    Sehr geehrter Herr Saccà,

    leider waren immer noch einige (Rechtschreib)Fehler in dieser e-Mail vorhanden  -
    sie diente jedoch in erster Linie als "Mind Öffner" in eine Thematik welche in den Mainstream Medien  bzw. dem Standard Model der Physik und in den "Lehrbüchern" (textbook physics) oft, nur allzu oft, wie Ihnen sicherlich aufgefallen ist, etwas anders dargestellt wird.

    Ich habe den Text nochmal diesbezüglich (reine Fehlerkorrektur, leichte (Verständnis-)Ergänzungen) überarbeitet - für die reine Schreibarbeit kann ich nur ein begrenztes Maß an Ressourcen aufwenden - der Inhalt bzw. die Faszination für das Thema sollte entscheidend sein.

    Ich wollte nochmal nachfragen ob Ihrerseits Fragen oder Verständnisfragen aufgetaucht sind?

    Diese können Sie mir gerne mitteilen.


    ----------------------------------------------------------------------------------------
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Um konkrete Lösungsvorschläge für die zukünftige Energieversorgung Deutschlands  - mittelfristig, mit einem Zeitfenster von ca. 4 Jahren - machen zu können, müsste man zunächst mehr ins Detail gehen, und zwar am besten nach einer Ist Aufnahme unter Einbezug der bisherigen Planungsdaten, und für jeden Bereich der Infrastruktur bzw. Technologie, einzeln und in der Wirkungsbeurteilung im Zusammenspiel, letzteres ist dabei entscheidend, denke ich.

    Neben Effizienzgraden sind dabei auch Verlustzonen ins Kalkül einzubeziehen - Endo- und Exotherme Prozesse - wenn bspw. erst durch Elektrolyse der Ausgangsstoff exotherm hergestellt werden müsste, dann kann dies die Gesamteffizienz beeinträchtigen, auch wenn man dazu wiederum die Sonne bemüht, ebenso wie der Grad der Realverfügbarkeit im Vergleich zum Momentanverbrauch - geothermische Speicherung bzw. die Nutzung von Höhenpotentialen bedeutet  immer Verlust - und die Landschaft bzw. Natur leidet auch unter solchen Anlagen.

    Hiermit löse ich mein Versprechen ein, Ihnen einige Informationen zu den von mir erwähnten Exciton States, sowie deren mögliche Bedeutung für die zukünftige Energiewirtschaft, zukommen zu lassen.

    Dynamically controlling the emission of single excitons in photonic crystal cavities
    https://arxiv.org/ftp/arxiv/papers/1411/1411.0424.pdf

    Perfect transfer of coherent state-based qubits via coupled cavities
    http://arxiv.org/pdf/1305.6133.pdf

    Strong coupling in a single quantum dot–semiconductor microcavity system
    https://www.physik.hu-berlin.de/de/gk1504/nano/lehre/copy_of_quantenoptik09/forchel-nature.pdf

    Spin-based quantum information processing with semiconductor quantum dots and cavity QED
    http://cds.cern.ch/record/580481/files/0209070.pdf

    Cavity Quantum Electrodynamics
    https://www.physics.leidenuniv.nl/vanexter/research/solid-state-cavity-qed
     
    Solid-State Cavity QED
    https://www.tue.nl/en/university/departments/applied-physics/research/functional-materials/photonics-and-semiconductor-nanophysics/research/research-areas/nanophotonics/solid-state-cavity-qed/

    What is a Quantum Fluid of Light ?
    http://www.lkb.upmc.fr/quantumoptics/quantum-fluids/

    http://inspirehep.net/record/1116690/files/arXiv%3A1205.6500.pdf

    Separation and acceleration of analogues of magnetic monopoles in semiconductor micro cavities
    https://arxiv.org/pdf/1203.0885.pdf

    Sample records for strong exciton-photon coupling

    http://worldwidescience.org/topicpages/s/strong+exciton-photon+coupling.html
    https://arxiv.org/pdf/1203.0885.pdf

    Wenn Sie jetzt noch meine kürzlich verfassten Artikel zu Black Hole States hinzunehmen, wird eine mögliche
    Anwendung in Bezug zu z.B. QCD (Gluonen  -> Quarks) etwas klarer.

    http://hixgrid.de/pg/blog/read/62950/a-black-hole-state

    Wie Ihnen sicherlich aufgefallen ist, kann man Energie nicht erzeugen oder gewinnen, es findet immer ein Austauschprozess
    zwischen Energie und Materie statt, eine Form der "Umwandlung", scheinbar, doch sind wir da so sicher?

    Betrachtet man  Atome der "Ordinary Matter" so können wir feststellen, dass diese nicht sehr "dicht" (nicht im physikalischen Sinne, ich bediene mich zur besseren Erläuterung einer umgangssprachlichen Ausdrucksweise ) gepackt sind, sondern sehr viel "Raum" sich zwischen dem Kern und der Elektronenhülle befindet. Was ist dann der Unterschied zwischen diesem "Raum" und dem Quantenvakuum?

    Das ist die erste entscheidende Frage. Ich lasse die Antwort mal offen.

    Wenn der Mensch als Observer das Universum betrachtet, so interpretiert er seine Beobachtungen oder Experimente.

    Ich benenne jetzt um es abzukürzen einige Erkenntnisse, ohne sie explizit herzuleiten:
    Man kann das Quantenvakuum betrachten wie eine perfekte Flüssigkeit. Wir beobachten Änderungen in der Dichte (Planck Dichte, ~Verhalten)
    des relativistischen Quantenvakuums zwischen Aphelion und Perihelion Phasen (Entfernung der Erde zur Sonne wegen leicht elliptischer Umlaufbahn). Die Radiation Decay Rates (radioaktive Zerfallsraten (-> Halbwertszeit, -> z.B. C14 Methode) ändern sich ebenfalls, hier spielt auch die Oszillation von Neutrinos eine Rolle, d.h. die Radiation Decay Rates sind nicht konstant!

    Ebenso wenig konstant ist die Feinstrukturkonstante Alpha, die sich damit durch "Bewegung" im Raum ändert, eben mit der Dichte des "Raumes".

    Alpha hat einen engen Bezug zum Wasserstoffatom.

    Die Boltzmannkonstante welche z.B. für  Freiheitsgrade der Fluktuation eine Rolle spielt: wenn ich mich in einem Raum auf der Erde befinde, dann muss ich nicht ersticken, da sich die Mehrheit der Moleküle recht gleichmäßig verteilt, durch die inverse Entropie im Sinne des Boltzmann Brain, ist die (a posteriori) Wahrscheinlichkeit, dass sich alle Moleküle der "Luft" in einer Ecke der Raumes eng zusammenpressen und ich ersticken müsste
    extrem gering, so gering dass ich ca. 10 ^ 120 (Erd)Jahre warten musste, bis das 1x mal passiert, a posteriori versteht sich!

    Eine interessante  Frage dazu wäre: ist diese Wahrscheinlichkeit = Null, dass es "jetzt" passiert? ...... die Antwort kennen Sie vermutlich.

    Die Boltzmannkonstante ändert sich auch, ist also nicht konstant, keine Konstante  - selbst wenn wir in Hundejahren leben und zählen würden, würden wir es kaum erleben, oder? Oder sind diese Messungen für z.B. 20 Jahre Zeitunterschied nur zu ungenau um es feststellen zu können? (Skalierung, Scaling, Energy Scaling).

    Es gibt im Universum, ja noch nicht mal auf der Erde 3 Dimensionen nach Euklidischer Auffassung (Länge -Breite - Höhe), dies sind nur von Menschen eingeführte geometrische Konstrukte welche in der Natur nicht vorkommen (ebenso wenig wie die Kreiszahl Pi)  - unser Gehirn bildet sich das ein, ebenso wie unser Gleichgewichtssinn funktioniert und auch austricksbar ist, ganz leicht übrigens durch eine geometrische Fehlreferenz in der "räumlichen" Orientierung.

    Wenn es keine 3D gibt, wie kann dann die Distanz sich im Zeitablauf messen lassen (Geschwindigkeit = Strecke im Verhältnis zur benötigen Zeit)?
    Keine 3D, keine Zeit, in Einstein's General Theory of Relativity (GTR) fällt auf dass eine Lorentz Invariante keine Globale ist, was ist denn dann der inertial reference frame (Special TR) im Vergleich um freely falling reference frame (GTR)?

    Eine wichtige Frage hierbei ist, ob es überhaupt Transport "durch" den Raum geben kann?

    Was ist Chaos, ist das chaotisch? Warum sind Sonnenaktivitäten nicht konstant? Man hat mindestens 2 längerfristige Zyklen anhand von alten Bäumen, der Maserung in einer Stradivari oder Bohrproben aus der Arktis identifizieren können, durch letztere Methode übrigens auch den tatsächlichen Grund für das Aussterben das Maya, nämlich kein Regen mehr im Regenwald - oder glauben Sie, dass die Kultur der Nasca Hochebene Zeichen an Außerirdische senden wollte? Dies waren Signale an deren Götter, die es haben regnen lassen sollen - siehe auch Fruchtbarkeitsrituale.

    Wie entsteht Regen bzw. Schnee? Durch Kondensation von Partikeln in der Luft? Durch Mikrometeoriten in der oberen Stratosphäre, eigentlich schon im Weltall, sowie einem Mikroorganismus!

    Nun, wir haben dann einen Sonnenzyklus von ca. 300 Jahren, einen von ca. 11 Jahren und wer weiß wie viele noch, doch können selbst die ewig konstant sein?

    Und wir haben noch kaum das solare System verlassen ... man findet auf der Erde in z.B. Gamma Rays durch Thunderstorms http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-1346102/Scientists-direct-evidence-thunderstorms-blast-antimatter-clouds-space.html (Gewitter) oder in der Ionosphäre Antimaterie! https://www.youtube.com/watch?v=lXKt7UVjd-I

    Sollte Antimaterie nicht mit ihrem Antipartner annihilieren? Warum tut sie das nicht, warum findet man Sprites in unserer Ionosphäre? Sprites und Kobolde in Oberleitungen die nur mit Zepto Second Quantenkameras beobachtbar sind?

    Was glaubt der Mensch noch alles zu wissen, was ist das unobservable Universe? Können wir von unserer Beobachtung auf etwas schließen, und wenn ja was, oder wie hat man das zu interpretieren, für eine bestimmte Fragestellung?

    Woher wohl kommen alle diese anthropozentrischen Theorien? Wie entsteht eine Rogue Wave (Monster Welle)? Hat schon mal jemand das Eis unterhalb des Meeresspiegels beobachtet, hat das auch abgenommen?
    Der  Sommer von 1540 war extrem heiß, brachte einen verzuckerten, fast verharzten Wein an den Tag, ganze Flüsse in Westeuropa waren ausgetrocknet.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/hitze-und-duerre-1540-katastrophe-in-europa-im-mittelalter-a-978654.html

    http://link.springer.com/article/10.1007/s10584-014-1184-2

    Die Erde war vor ca. 100.000 Jahren in einer Eiszeit, alles war eisbedeckt, wie wurde das Eis getaut? Bei einem Vulkanausbruch können gewaltige Mengen an CO2 oder Methan in die Atmosphäre gepumpt werden. Das können so viele Millionen Tonnen sein, da bräuchte die Menschheit eine halbe Ewigkeit für. Zum Glück braucht es noch lange, bis der Yellowstone ausbricht  ....

    Was ist LAI Coupling? http://www.exogroup.de/lai-coupling/

    Wer hatte nach Chernobyl am meisten gelogen? Nicht die Russen, nein die Franzosen! Vor allem über die Winde welche radioaktives Material nach Westeuropa brachten. Gewarnt wurde Gorbatschow von den Schweden, die Anzahl der Toten wird bis 2050 auf ca. 50 Millionen geschätzt, auch und vor allem durch Krebs .....

    Über  Osteuropa findet man manchmal Radon Vorkommen,  das kann bei den Mengen keine Fabrik im Kosovo gewesen sein, wie man uns glauben machen will, wahrscheinlicher ist ein Test einer neuen Mittelstreckenrakete durch Russland.

    Die USA wollten noch in den 60ern eine Art Panama Kanal durch Südamerika mit Hilfe von Nuklearwaffen sprengen --- der Fallout kommt übrigens
    von der aufgewühlten Erde, Druck und Temperatur, weniger aus der Bombe selber.

    Die Zündung des Projekts Castle Bravo sollte 5 Megatonnen Energie freisetzen, entsprechend waren die Sicherheitsvorkehrungen ausgelegt (Im Beobachtungsbunker und dem Schiff), doch nach der Zündung fing die Besatzung des Schiffes an, sich voneinander zu verabschieden, für immer!

    Was war passiert? Man muss sich diese dramatischen Szenen mal vorstellen - dass sie es überlebten, wenn manche wohl nicht für allzu lange, verdankten sie dem puren Glück, nicht jedoch ihren Mathematikern: die übersahen einen Cross Section Effekt, Lithium 7 -> Lithium 6 und schon wurden aus 5MT ganze 3x so viel, nämlich 15 MT! Ein tödlicher Irrtum!

    In diesem Punkt kann ich Ihre Einschätzung zu Hinkley Point (C ist es glaube ich?) bzw, die ihres Kollegen Herrn Fell teilen: die (französische) Atomindustrie ist weltweit aktiv. Die friedliche Nutzung der Kernspaltung war oft nur ein Vorwand, ähnlich wie bei Israel, die wohl im Yom Kippur Krieg schon eine H-Waffe besaßen, und der Einsatz war schon fast perfekt. https://www.theguardian.com/world/2014/jan/15/truth-israels-secret-nuclear-arsenal

    Die Frage die man sich darüber hinaus stellen sollte, und ich habe hier das meiste noch ausgeklammert, das sind Dinge die so manch einer schon gar nicht mehr wissen möchte, ist, was denn die Ziele de IPCC, des Big Energy Konsortiums, der UNO oder bspw. der Bill und Melinda Gates Stiftung denn sein könnten?


    Hier noch die Informationen über die Exciton States (Exziton), dies sind Quasiteilchen,
    sie "vermitteln" über z.B. Spin - Spin oder Spin - Bahn (--> angular momentum, Pauli) Kopplung Ladungen, über z.B.  den bekannten Elektronenlöchern oder -Überschüssen (Donator/Akzeptor) in einem Kristallgitter - Excitons sind dabei quasi FTL (Faster Than Light), der bessere Ausdruck ist jedoch dass sie durch ihre adiabatische Wirkungsweise unmittelbar vermitteln, ohne Zeitverlust - siehe auch Majorana oder Weyl States,
    Phonon, Magnon usw.

    Interessant sind hier die Rydberg States - auch für z.B. LAI Kopplung ist das Verständnis der  Magnetic Resonance in der Atmosphäre bedeutend (TEC  - > Total Electron Content):

    Neutronen im AKW (Fukushima) können nicht mehr moderiert bzw. abgebremst werden,  - > GAU)  -  das ionosphärische Epizentrum existierte schon (zeitlich) VOR dem M9 Tohoku Erdbeben - sowie  Nuclear Magnetic Reconnection innerhalb der Solar Flares bzw.  oberhalb der Sun Spots auf der Sonnenoberfläche    - > CME (Coronal Mass Ejection (Koronaler Massenauswurf) über Spin Zustände in Bezug zu Pauli's Ausschlußprinzip, siehe auch Ferromagnetismus und Chandrasekhar Limit, wie im Kleinen, so im Großen.


    -----------------------------------------------------------
    ------------------------------------------------------------


    Mit freundlichen Grüßen

    Oliver Thewalt
    neogrid eV

     

    Sehr geehrter Herr Barke,

     

    diese Informationen leite ich zu Ihrer freundlichen Kenntnisnahme an Sie gerne weiter,

    da sie in der jetzigen Phase der Exploration der Energiethematik bzw.

    der Schlüsselfrage nach der mittelbaren (Zeitraum 5 bis 10 Jahre) Zukunft für

    die Energieversorgung des Saarlandes von entscheidender Bedeutung sein werden.

     

    Ich danke für Ihre  Aufmerksamkeit und das Interesse an der Thematik.

     

    Falls Sie noch Fragen haben, können Sie mich gerne

    unter der 0681 / 68 55 600 telefonisch erreichen.

     

    Mit freundlichen Grüßen

    Oliver Thewalt

    Theoretical Physics | Quantum Biology

    Neogrid e.V.

     

     

     



    -------- Weitergeleitete Nachricht --------

    Betreff:

    Re: WG: Kenntnis! WG: Energiewirtschaftliches Datenblatt September 2016

    Datum:

    Thu, 13 Oct 2016 13:18:52 +0200

    Von:

    Neogrid eV Oliver Thewalt

    An:

    Saccà Nicola (MWAEV)   ******

     

    Sehr geehrter Herr Saccà,

    ich hatte in den letzen Tagen einige "Kopfschmerzen" und jetzt wird mir auch klar warum, es
    war nicht lediglich deswegen, weil Sie immer noch nicht meine Nachnamen korrekt buchstabieren können,
    nicht das dies von Bedeutung wäre, doch es zeigt wie man miteinander umgeht, ich hatte Ihren mit der korrekten Schreibweise und
    Anrede dann mit der Zeit gelernt, nicht weil ich auf Formalitäten stehe, ganz und gar nicht, sondern weil es meinen Inner State of Mind widerspiegelt, wie ich mit anderen Menschen umgehe, eben korrekt.

    Doch hier geht es nicht um persönliche Eitelkeiten, hier geht es neben der nächsten Land- und Bundestagswahl auch um ENTSCHEIDENDE Fragen
    um einem aus politischer und wirtschaftlicher Sicht Schlüsselmarkt für Deutschland im Verbund mit der EU, den USA, den BRICS Staaten sowie Israel.


    Anhand der Daten die Sie mir genannt haben habe ich schon mal eine bisher unveröffentliche Synopsis erstellt, die klar zeigen wird, daß ihre
    internen Annahmen, Vorgaben und Plan/Prognose Daten nicht nur schöngerechnet sind  sondern von bereits WIDERLEGTEN Grundannahmen ausgehen,  mit Verlaub gesagt wird Ihnen die Energievesorgung im Saarland  bzw. (Süd)Deutschland um die Ohren fliegen, diese Blase  wird in gefährlicher Weise platzen, und Sie wissen, daß ich dies in unser aller Interesse so sagen muß.

    Also lassen Sie und BITTE ERNSTHAFT über die Gründe und Grundannahmen sprechen, denn ich kann das so nicht mehr rechtfertigem, meinem Gewissen auferlegen. Sie können dies nicht auf einer abstrahierten "Ceteris Parisbus" Einschlußeben rein technischer Art lösen!

    Diese Blase wird nicht nur technisch sondern auch wirtschaftlich platzen, und bringt Deutschland damit politisch in Zugzwang in einer sehr angespannten Lage (vor allem z Zt. Lagebild zur Türkei, Ukraine, Syrien sowie Frankreich (Atomindustrie, Fukusima sowie  Lohndumping durch Deutschland, die werden zurückschlagen (müssen)!)

    Sie können den Anteil regenerativer Energien nicht in dem Maß erhöhen wie vorgesehen ohne erhebliche Risiken in Kauf zu nehmen die Naturbedingt
    gandenlos zuschlagen werden - ich muß es leider so drastisch ausdrücken damit hier mal jemand aufwacht, es ist besser die Leute
    aus ihrem Winterschlaf zu holen als daß wir in einem selbstgemachten Winter Szenario erfrieren!

    -------------------------
    Wenn das Saarland einerseits seinen Anteil an fossilen Energieträgern erhöhen will, und wegen des Einstellung des Steinkohleabbaus diese auch noch importieren muß, und andererseits wegen der natürlichen klimatischen Schwankungen und wetterbedingten "Kapriolen", welche Sonnen - und Windenergie sehr unregelmäßig, teilweise unter starken Schwankungen, auch in der Einlastung anfällt,  dann brauchen wir nicht nur mehr Stromspeicher, sondern auch größere Bereitstellungskapazitäten um die 50 Hz im Stromnetz und die Nachfrage(schwankungen) einhalten respektive ausgleichen zu können, was wiederum in einem starken Gegensatz zum Konzept des "Energy only Market" steht.

    Ein weiteres Problem sehe ich Deutschlandweit, wenn ab ca. 2019 die Braunkohlekraftwerke stillgelegt werden sollen. Nach dem Ausstieg aus der Kernspaltung sehe ich da wegen der geplanten stetigen Erhöhung des Anteils regenerativer Energien am Energiemix für Deutschland, insbesondere was den Anteil an Wind- und Sonnenergie angeht.

    Dies kann kaum durch andere Energieträger  wie Gas-Wärme oder Kraft –Wärme Kopplung, Bioöle oder ähnliches ausgeglichen werden, auch bei kontinuierlichem Ausbau der Infrastruktur über „Ausgleichsnetze, technisch wie auch immer (z.B. LESSY).

    In Deutschland wird es  bei den zu erwartenden, auch vom geoklimatischen Standpunkt aus gesehenen, sowohl Wetter- als auch klimatisch bedingten starken Schwankungen, auch Intra-Day, insbesondere jedoch im Winter, zu starken Lastspitzten und –tiefen (Intensität) kommen.

    Dazu zählen ebenfalls Schwankungen durch chaostheoretisch begründbare Phänomene wie El Nino und La Nina, welche keine sichere  Prognose zulassen. Diese sind zudem für deren Einfluss auch auf kurzfristig bedingte  klimatische Schwankungen bekannt. 

    Mehr Evidenz dazu hier:

    Climate network suggests enhanced El Niño global impacts in localized areas

     We construct directed and weighted climate networks based on near surface air temperature to investigate the global impacts of El Nino and La Nina. We find that regions which are characterized by higher positive or negative network in weighted links, are exhibiting stronger correlations with the El Nino basin and are warmer or cooler during El Nino or La Nina periods. These stronger in-weighted activities are found to be concentrated in localized areas, as compared to non-El Nino periods, whereas a large fraction of the globe is not influenced by the events. The regions of localized activity vary from one El Nino (La Nina) event to another; still some El Nino (La Nina) events are more similar to each other. We quantify this similarity using network community structure. The results and methodology reported here may be used to improve the understanding and prediction of El Nino or La Nina events and also may be applied in the investigation of other climate variables.
    Zitat:” The El Ni˜no phenomenon strongly impacts the local climate and also remote regions including North  America [27], Australia [28, 29], Europe [30], the South China Sea, the Indian Ocean, and the tropical North Atlantic [31]. It can lead to warming, enhanced rain in some regions and droughts in other regions, decline in fishery, famine, plagues, political and social unrest, and economic changes. El Ni˜no is a coupled ocean-atmosphere phenomenon which has been linked to internal oceanic Kelvin and Rossby tropical wave activity and to the wind activity above the equatorial Pacific Ocean. There are several indices that quantify the El Ni˜no activity, including the Ni˜no 3.4 index and the Oceanic Ni˜no Index (ONI), which is NOAA’s primary indicator for monitoring El Ni˜no and La Ni˜na. ONI is the running three-month mean sea surface temperature (SST) anomaly for the Ni˜no 3.4 region (i.e., 5◦N − 5 ◦S, 120◦ − 170◦W); here we refer to this region as the El Ni˜no Basin (ENB). When the ONI exceeds 0.5 ◦C for at least five consecutive months, the corresponding year is considered to be an El Ni˜no year. The higher the ONI is, the stronger the El Ni˜no. Similarly La Ni˜na is determined to occur when the ONI drops below the −0.5 ◦C anomaly for at least five consecutive months. Presently, we have just undergone one of the strongest El Ni˜no events since 1948.
     

    ….  

    The constructed climate network enabled us not only to obtain a map of the global impacts of a given El Ni˜no, but also to study the local impacts of El Ni˜no in specific regions. These are achieved for the first time by using our new approach. In addition, using only previous events’ data, our results confirm most of the regions that were affected during the recently concluded El Ni˜no [33]. In the present study, we identify warming and cooling regions which are influenced by the ENB by measuring each node’s strength according to the weights of the “in”- links outgoing from the ENB. We find that during El Ni˜no/La Ni˜na, a large fraction of the globe is not influenced by the events, but the regions that are influenced are significantly more affected by the ENB during El Ni˜no/La Ni˜na than in normal years. Our results also indicate that the El Ni˜no/La Ni˜na events influence different regions with different magnitudes during different events; still by determining the network community structure, our results suggest that similarities exist among some of the El Ni˜no (La Ni˜na) events.”


     

    Zitat Ende
    http://arxiv.org/abs/1609.00547

    Further Background Reading:

    A Delicate Balance - Signs of change in the tropics
    http://earthobservatory.nasa.gov/Features/DelicateBalance/balance.php

    Walker Circulation
    http://meteo.fisica.edu.uy/Materias/climatologia/teorico_climatologia_2013/LauWalkercirculation.pdf

    The Walker Circulation: ENSO's atmospheric buddy

    https://www.climate.gov/news-features/blogs/enso/walker-circulation-ensos-atmospheric-buddy

    The three phases of the El Niño–Southern Oscillation (ENSO)

    http://www.bom.gov.au/climate/enso/history/ln-2010-12/three-phases-of-ENSO.shtml

    Ocean & Atmosphere - El Nino, Walker Circulation
    https://www.youtube.com/watch?v=ZALEEwmwjP4

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Kampf-gegen-Stromnetz-Blackout-Rekordkosten-von-einer-Milliarde-Euro-3072872.html

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/07/30/desastroese-planung-deutsche-windparks-ueberlasten-das-stromnetz/

    http://notrickszone.com/2015/07/01/calamitous-planning-german-wind-parks-overload-power-grid-at-its-limits-record-50000-grid-interventions-in-may/

    Chancen sehe ich im Ausbau der Infrastruktur zu Süddeutschland, insbesondere zunächst Baden-Württemberg, sowohl was die  Transportsituation der (fossilen) Brennstoffe als auch die (Energie)Infrastruktur angeht, vorausgesetzt, man intensiviert die Beziehungen zu seinen Nachbarstaaten  im Saarland, Frankreich und die BeNeLux Staaten.

    Für Frankreich ist trotz des Nachdenkens zur Abschaltung älterer AKWs in mittelbarer Zukunft kein Ausstieg aus der Kernfusion als ziviler Energieträger zu erwarten, schon wegen den politischen Bedingungen dort (quasi Kolonialmacht, Atomexport Macht, Notwendigkeit des Eigenproduktion von Kernwaffenfähigen Materialien, starke Kontrolle der wissenschaftlichen Institute in Bezug auf neuere Theorien, zb. LAIC Prozeß (LAI-Coupling):   http://www.exogroup.de/category/energie-klima/

     



    Deswegen auch hier noch weitere erste Informationen, weitere werden folgen, auch technischer Art.


    Wenn die Braunkohlekraftwerke (2019?) abgeschaltet werden wird  Deutschland erpressbar!

    http://www.exogroup.de/category/energie-klima/

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Kampf-gegen-Stromnetz-Blackout-Rekordkosten-von-einer-Milliarde-Euro-3072872.html

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/07/30/desastroese-planung-deutsche-windparks-ueberlasten-das-stromnetz/

    http://notrickszone.com/2015/07/01/calamitous-planning-german-wind-parks-overload-power-grid-at-its-limits-record-50000-grid-interventions-in-may/

    https://plus.google.com/+OliverThewalt/posts/ZxEnGAzcxpu

    http://www.exogroup.de/category/energie-klima/

    https://plus.google.com/u/0/+OliverThewalt/posts/QMqTpGRw8Tf

    https://plus.google.com/u/0/+OliverThewalt/posts/ZspobYBHUUY


    https://plus.google.com/u/0/+OliverThewalt/posts/KLeAj69QUmp

    https://plus.google.com/u/0/+OliverThewalt/posts/FhxjMELNWzh


    https://plus.google.com/u/0/+OliverThewalt/posts/UZGLS81nhvy

    https://plus.google.com/u/0/+OliverThewalt/posts/NqLEw4x1TpV


    http://fukushima-diary.com/2016/06/ministry-of-the-environment-to-decide-to-reuse-contaminated-soil-for-road-and-coastal-levee-nationwide/

    Die Deutsche Bank, sehr geehrter Herr Saccà ist technisch gesehen pleite. Die Commerzbank wird folgen. Europa ist kaputt.

    https://plus.google.com/u/0/+OliverThewalt/posts/824cH2DB9q8

    1% Abregelleistung ist nicht nur falsch sondern klammert die eigentliche Problematik aus (Wind/Sonne).
    Von der EEX habe ich noch gar nicht gesprochen.

    Wenn ich Ihnen dabei helfen soll, diese Problematik zu lösen, dann lieber Herr Saccà müsen wir auch über meine derzeitige finanzielle Situation sprechen, das ich etwas mehr Mittel benötige, um Ihnen dabei zu helfen. Es kann nicht sein, daß ich das tun soll, kann und darf, und ich darüber nachdenken muß, wie ich mir 500 Seiten Druckerpapier leisten kann oder was ich morgen essen soll, daß meinen Darm nicht in Unordnung bringt!

    Ein Anruf bei Frau Dr Stefanie Thomas in der Staatskanzlei brachte bisher kein Ergbnis.

    Was ich Ihnen noch mitteilen wollte, ist, daß ich in mittelbarer Zukunft einen Anruf aus dem Bundeskanzleramt erwarte.

    Was i