Oliver Thewalt

    Oliver Thewalt

    Theoretical Physics | Quantum Biology | Dark Matter Research Cluster

    Latest comments


    Wie das Weltbild in der theoretischen Physik von Einstein Dirac und Hawking widerlegt und verbessert wurde

    Ab dem Jahr 2012 fing ich auf konkreter Ebene an, die Weltbilder von Kip Thorne, John Archibald Wheeler und Stephen Hawking über Schwarze Löcher, von Paul Dirac über Antimaterie und Albert Einstein über eine konstante „Lichtgeschwindigkeit“ im Quantenvakuum zu widerlegen und eine dem entsprechenden Phänomen angemessenere Theorie zu entwickeln.

     

    Als einer der ersten hatte es Professor Jonathan vos Post erkannt. Wir waren damals beide Administrator in mehreren Gruppen auf Facebook über Physik, Astrophysik, Quantenmechanik und später als Mitglieder, da diese Gruppe unter dem Einfluss des NASA/JPL stand, in der GUT Gruppe (Grand Unification Theories in Theoretical Physics).

     

    An der Facebook Wall von JvP (Professor Jonathan vos Post) hatte ich 2012 gezeigt, dass es in einem schwarzen Loch kein „innen“ und „außen“ geben kann. Damit fängt die Tautologie der Theorie, das Photon könne dem Black Hole nicht entkommen schon an.

     

    Jonathan und ich hatten schon seit längerem eine Serie von Interaktionen, als ich begann die Fragen zu beantworten.  Ich muß dazu sagen, dass Jonathan in der Öffentlichkeit sehr strikt in diesen Dingen ist.

     

    Dann war dieses wunderschöne Stakkato, als ich die These der Konstanten Lichtgeschwindigkeit in der GUT Gruppe einer Serie von Antworten förmlich pulverisierte, es war wunder wunder schön, ich war förmlich im „Himmel“, die  Art und Weise wie einer der letzten „Dinosaurier“ aus der Feynman Zeitepoche seinen Widerstand aufgab, er fiel nicht, er wollte es, man spürte dass er innerlich völlig weg war, so wie ich, er liebte es zu fallen, er versuchte noch die letzte Bastion zum Schluß aufrechtzuerhalten, seine in einer fast Offenbarungsartigen Weise ausgesprochenen, repetierenden  Worte werde ich nie vergessen….   „but I insist on“……“but I insist on“ … und dann „kollabierte“ der Widerstand fast völlig, und es ward „Licht“ .. das war einer der glücklichsten Momente meines Lebens!

     

    Ich gehe jetzt nicht auf die Physik hier ein, dies kann man auf

    Hixgrid.de nachlesen und auf allen öffentlich geteilten Social Media Quellen.

     

     

    George Shiber ist ein Columbia ALUMNI in vor allem Mathematik und ein String Theoretiker aus der Schule von  Ed Witten, ein Weltbekannter Mathematiker und String Theoretiker (Edward Witten), doch die Mathematik irrt sich nun mal über die Natur, den  "Beweis"des Positive Energy Theorems über Mathematik von Ed Witten habe ich widerlegt.

     

     

    Für diejenigen die einen Einstieg in die dazu gehörige Physik suchen gebe ich ein paar Fragen auf den Weg:

     

    Was ist denn eine Messung in der Quantenmechanik, und was passiert, wenn wir 2 Quantenmessungen vergleichen (im Massebezug)?

     

    Wie entsteht denn ein Photon im Dirac - Hawking - Einstein Weltbild? Diese Frage könnte man auch getrennt beantworten.

     

    Was ist denn „Transport“ durch das Quantenvakuum?

     

    Was ist non-locality und die Verletzung der Bell’schen Ungleichungen?

     

    Das genügt für den Anfang J

     

    Michael Balmer würde noch fragen „Kann denn Licht binden“?

     

    Einer der besten und symphatischsten die ich dort traf ist übrigens Steve Coldwell.

     

     

    Lubos Motl wird da einen Beitrag zu leisten können, er ist ehemaliger Harvard Assistant Professor.