Oliver Thewalt

    Oliver Thewalt

    Theoretical Physics | Quantum Biology | Dark Matter Research Cluster

    Latest comments


    Informationsinitiative im Auftrag des Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz und Wirtschaftsministerium des Saarlandes

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Mein Name ist Oliver Thewalt, ich bin Wissenschaftler mit den Hauptthemen Theoretische Physik und Quantenbiologie, derzeit beratend im Auftrag von Staatsminister Jürgen Barke für das Wirtschaftsministerium des Saarlandes tätig.


    Im Auftrag von Herrn Steinmann aus dem Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz informiere ich Sie hiermit über einen Zusammenhang zwischen einer MMR-Impfung und Autismus.


    Ich empfehle dringend diese Information an Eltern und Kinderärzte weiterzugeben, da das Autismusrisiko für die Kinder bei einer Gabe des MMR-Impfstoffes vor Erreichen des dritten Lebensjahres astronomisch, mindestens aber um 700 % steigt, im Vergleich zu derselben Impfung nach dem dritten Lebensjahr des Kindes.


    Der Zusammenhang zwischen Autismus und einer Impfung der kombinierten MMR (Masern, Mumps und Röteln) Impfung ist höchst signifikant (6 Sigma) bei einer Impfung VOR dem dritten Lebensjahr, insbesondere bei Kindern unter 2 Jahren.


    Bei Kindern welche in ihrem ersten Lebensjahr völlig gesund waren, ohne Feststellung irgendwelcher Komorbiditäten, ist das Risiko für isolierten Autismus bei einer MMR-Impfung hoch signifikant für Nebenwirkungen und Komplikationen, d.h. diese Kinder hatten vor der MMR-Impfung keine bekannte Indikation.


    Weiterhin wird den Eltern dringend empfohlen, im Falle einer unumgänglichen Masernimpfung, sich den einzelnen Impfstoff, ausschließlich für die Masernimpfung, zu besorgen!


    Für Rückfragen und Erläuterungen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.


    Mit freundlichen Grüßen


    Oliver Thewalt

    Theoretical Physics | Quantum Biology


    ----------------

     

    Einführung über den signifikanten Zusammenhang zwischen einer MMR-Impfung in der frühen Kindheit und Autismus

    Ich habe "Vaxxed" jetzt gesehen und bin schockiert, das ist absolut zu befürchten gewesen, die Rate der Autisten unter Neugeborenen in den USA ist in den letzten 50 Jahren erst vertikal und dann exponentiell von 1 zu 5000 im Jahr 1975 auf 1 zu 110 in 2010, 1/68 in 2012 gestiegen. Falls dieser Trend sich ohne weitere Einflüsse fortsetzen würde, hätten wir ein Autismusrisiko unter Neugeborenen in den USA von 1/2 bis 2032, wobei davon auszugehen ist, dass ca. 80% davon männlichen Geschlechts sein werden.

    Die Situation weltweit diesbezüglich ist sehr ähnlich.

    Bei Gesprächen mit Eltern wurde mir erst kürzlich von einem solchen Fall berichtet, wonach ein Kind kurz nach Gabe des MMR-Kombinationspräparates Schüttelfrost ähnliche Anfälle und Krämpfe bekam und dann irreversibel autistisch wurde!

    Im Zuge dessen hat die Öffentlichkeit ein Recht auf korrekte Informationen und Aufklärung. Deswegen fordern wir Wissenschaftler die Veröffentlichung der korrekten Darstellung der Studien zu diesem Thema, die vorbehaltlose Zurverfügungstellung der einzelnen Impfstoffe für Masern, Mumps und Röteln, die Einstufung der Impfstoffe als Arzneimittel nach EU Richlinien mit mindestens Doppelblind Studien welche eine Kontrollgruppe für Nicht-geimpfte Probanden enthält.

    Die fallbezogenen Notwendigkeit zu einer Masernimpfung wird nicht bestritten. Jedoch weise ich schon hier auf die bessere Darstellung der Ursächlichkeit des Masernvirus, die hohen Variabilität der Pathogene, die Implikationen aus urbanen Umweltbedingungen im Unterschied zu Umwelteinflüssen in ehemaligen Kolonialgebieten, die hygienischen Bedingungen, die Anpassungsfähigkeit des Immunsystems sowie die Spezies übergreifende Mutagenität (Cross Species Transmissions) von Pathogenen hin.

    Der Zusammenhang zwischen Autismus kurz nach einer MMR-Impfung (Masern/Mumps/Röteln) vor allem in der frühen Kindheit ist nach einer (a posteriori, p-value, p-mean basierten) Stochastik der Daten und Studien signifikant. Es betrifft vor allem MMR Impfungen der Kinder vor dem zweiten Lebensjahr. Ein hohes Risiko für isolierten Autismus war in der ursprünglichen CDC Studie gerade bei Kindern zu finden, welche in ihrem ersten Lebensjahr völlig gesund waren, ohne Feststellung irgendwelcher Komorbiditäten, d.h. diese Kinder hatten vor der MMR-Impfung keine bekannte Indikation.

    Die Daten der Studien zeigen an, dass das Autismusrisiko nach einer MMR-Impfung bei Kindern im Lebensalter unter 3 Jahren um ca. 700% im Vergleich zu Impfungen bei Kindern ab dem erreichten Lebensalter von 3 Jahren steigt, d.h. die Kinder haben bei einer MMR-Impfung im Lebensalter zwischen 2 und 3 Jahren oder darunter ein 7 mal höheres Risiko von Autismus, als wenn das Kind erst nach Erreichen des dritten Lebensjahres geimpft würde.

    Die CDC wiederholte die Studie von Dr Andrew Wakefield und kam zu demselben Ergebnis: ein signifikanter Zusammenhang zwischen einer MMR-Impfung und Autismus für Impfungen an Kindern in der sehr frühen Kindheit. Dies wollte die CDC jedoch nicht nach außen kommunizieren. Die damalige Direktorin und Studienleiterin der CDC, Dr Julie Gerberding, bekam später einen hoch dotierten Job bei Merck Pharma KGaA.


    Zitat: (A conversation with former CDC Director Julie Gerberding, Princeton University) "From 2002 to 2009, Gerberding served as director of the CDC. In this position, she led the agency through more than 40 emergency responses to public health crises, including anthrax bioterrorism, SARS and natural disasters. She also advised governments around the world on such urgent health issues as pandemic preparedness, AIDS, antimicrobial resistance, tobacco and cancer." Zitat Ende.

    Folglich manipulierte die CDC zunächst die Grunddaten: man nahm als Grundmenge nur noch solche Kinder, welche in einem bestimmten US Staat geboren waren um die Signifikanz zu mindern, als dies nicht reichte, nahm man noch eine ethnische Gruppe raus.

    Doch auch das genügte der CDC nicht, letztlich warf man die Studie einfach weg. Die CDC verweigerte eine Studie über den MMR-Impfstoff, welche das Risiko einer Komplikation oder Nebenwirkung gegenüber nicht-geimpften Kindern über eine entsprechende Kontrollgruppe zeigen würde.

    Bisherige Studien der CDC über den MMR-Impfstoff werteten nur Daten über geimpfte Kinder aus, ohne eine Kontrollgruppe mit nicht geimpften Kindern, also eine Vaxxed versus Unvaxxed Studie. Diese würde nach heutigen Erkenntnissen ein sehr hohes Autismusrisiko nach einer MMR-Impfung anzeigen.

    Die Daten und Datenskalierung bisheriger Studien der CDC zum Thema Autismusvorkommen und Risiko nach einer MMR-Impfung wurden solange manipuliert, bis die Signifikanz, welche offensichtlich vorhanden ist, nicht mehr herauslesbar war. Danach behauptete die CDC offiziell und ganz bewusst genau das Gegenteil der eigenen Erkenntnis.

    Ein Impfstoff bedeutet für Pharma Firmen wie Merck, Pfizer, Glaxo-SmithCline oder Sanofi Aventis ca 30 Milliarden Dollar Umsatz.

    Die CDC wusste seit über 10 Jahren davon. Ich denke, das wusste man schon viel länger. Der CDC Whistleblower Dr. William Thompson, einer der damals führenden CDC Wissenschaftler, hat sehr viel Material auf legalem Wege aus der CDC herausgeben können. Daraufhin versuchte man ihm seine Glaubwürdigkeit zu nehmen, ihn einzuschüchtern.

    Dr. Andrew Wakefield hatte vorher schon der britischen Regierung empfohlen, die Impfungen für Masern, Mumps und Röteln zu trennen, da dies das Risiko einer Autismus Anmessung stark senkt, und den Eltern mehr Wahl bleibt. Daraufhin hatte die britische Regierung den Import der Einzelimpfstoffe verboten und Merck USA stoppte die Produktion dieser, gab nur noch die kombinierten Impfpräparate aus.

    Aus wissenschaftlicher Sicht ist zu sagen, dass Impfungen nicht in der vorgesehen Weise wirken können: die Oberflächenphysik für Proteine zeigt schon, dass dies einzigartige Random Oberflächen sind - Pathogene haben eine hohe Variabilität, sind nicht vorhersehbar. Zudem sind viele toxische Stoffe in den Impfpräparaten.

    Das Immunsystem ist nicht trainierbar, wie gekaufte Wissenschaftler des Harvard Medical uns das glauben machen wollen. Bei Autismus handelt es sich u.a. um eine Immunantwort!

    Autismus ist keine "mental disorder", sondern wird durch einen Imprint der über die Systembiologie erfassbar ist ausgelöst. Die Entgiftungsfähigkeit des Körpers ist eingeschränkt.

    Es gibt Zusammenhänge zwischen Autismus und der Zerstörung eines Mikroorganismus im Darm, Fresszellen deren Abbauprodukte über die Blutbahn die Blut-Hirn-Schranke überwinden, auf die Microglia wirken. Viren sind in der Natur vor allem bei Urbanisierungen, unhygienischer Tierhaltung usw. einer hohen Mutagenität über Cross Species Transmissions unterworfen, d.h. Viren mutieren, "springen" über verschiedene Spezies hinweg, auch vom Tier auf h.sapiens. Die Anpassungsfähigkeit des Immunsystem ist von entscheidender Bedeutung.

    Dies i.V.m. unnatürlichen Umweltbedingungen welche das Immunsystem schwächen können, z.B. negativer Stress, ungesunde Ernährung, sterile Umgebung, zu starker Gebrauch von Haushaltshygiene Mitteln, ungesunde quasi toxische Stoffe oder Hausstaub, kann die Anpassungsfähigkeit des Immunsystems vermindern.

    Ein MMR-Impfstoff kann sich über eine Immunantwort auf das Lymphatische System und die gesamte Körperchemie, vor allem über den Darm und die Darmneuronen auf den Körper auswirken, vor allem, und darauf liegt die Betonung, bei Impfung in der sehr frühen Kindheit.

     

    Die Beobachtung der scheinbar eingeschränkten Kommunikationsfähigkeit eines Menschen im Falle des Autismusverdacht, ist eine Folge der Beeinträchtigung der Entgiftungsfähigkeit, des Immunsystems (Immunantwort), des Lymphtischen Systems und des natürlichen mikrobakteriellen Gleichgewichts im Darm (ENS, Enteric Nervous System). Das Gehirn in den Theorien zu isolieren macht nie Sinn, Dinge wie Asperger oder Autismus sind eine Erfindung des Harvard Medical und seiner Gefolgschaft, die Beobachtung ist zwar korrekt (zB. eingeschränkte Kommunikations- oder Koordinationsfähigkeit) doch die Ursachen liegen nicht im "Gehirn" sondern sind in der Systembiologie der gesamte Körperphysiologie zu finden.

     

    Die Bedeutung des Masernausbruchs in Disneyland in USA kürzlich wurde von der CDC und den Medien in nicht verantwortbarer Weise hochgespielt, denn so etwas passiert weltweit permanent, und viel schlimmer: es diente lediglich als Propaganda und Demagogiematerial für die Massen! Es waren ca. 700 Betroffene. Die Autismuszahlen unter den Neugeborenen steigen jedoch in exponentieller Weise.

    Noch ein Hinweis: es geht hier um das Verständnis der Behauptungen. Leute welche den Zusammenhang zwischen einer MMR-Impfung und Autismus nicht wahrhaben wollen, haben meist die Grundlagen der (falschen, gekauften) Wissenschaft welche dahinter steht nicht verstanden, oder wollen es nicht, schützen ihren Titel vor.

    Doch ein PH D hat nichts mit Verständnis zu tun, ist über gekaufte Wissenschaft. Sie bedienen sich oft einer vulgären Ausdrucksweise, greifen Leute persönlich mit Ad Hominem Argumenten an, versuchen den Ruf zu zerstören, doch sie können die Textbook Wissenschaft nicht mit eigenen Worten erklären, reden einfach nur nach, was Ihnen ein Professor oder gekaufter Wissenschaftler gesagt hat, das erkennt man an deren Ausdrucksweise, auf Nachfragen zu allgemein wissenschaftlicher Erkenntnis und Erkenntnisfähigkeit können sie keine Antwort geben, und schon gar keine eigene!

    Es gibt keinen direkten Zusammenhang zwischen der 'Genetik" und einer 'Krankheit', wie uns Harvard Medical weiß machen will: dies sind beides zu enge Eingrenzungen der Natur. Crick und Watson haben sich schon in ihren Modellen über die DNA geirrt. Die DNA als solche ist nicht entscheidend, bestimmt nicht "wer" wir sind.

    Das Thema der Protein Membran Faltung zeigt uns schon eher wie wir die Natur betrachten sollten: es handelt sich nach einem dem zu beschreibenden Objekt angemesseneren Modell um topologische Schichten in einer Faltung und Bindung, z.B. Wasserstoffbrückenbindung, in ständigen Phasenübergängen (Dote/Antidote). Die Oberflächenphysik gibt einen weiteren Hinweis.

    Unsere Regierungen, Wissenschaftler, Medien haben uns die gesamte Zeit darüber belogen und betrogen. Das ist unverantwortbar! Diese Leute machen ihren Job nicht, deswegen müssen wir Talente dies tun!

    Ich empfehle sich den Film "Vaxxed" zu besorgen, damit den Leuten auch klar wird, über was und welche Dimension des Betruges wir hier sprechen! Ich habe hier nur angedeutet was zu sagen wäre. 

    Google Short URL https://goo.gl/rxx5LP

    Impfungen verursachen Autismus - der Betrug der CDC - gefälschte Studien
    https://www.youtube.com/watch?v=0OgLDexr4Io&t=0s


    A conversation with former CDC Director Julie Gerberding

    https://chw.princeton.edu/events/conversation-former-cdc-director-julie-gerberding

    Investigators ‘confident’ Ivins was anthrax attacker

    https://www.newscientist.com/article/dn14486-investigators-confident-ivins-was-anthrax-attacker/

    “Our children are being destroyed by vaccines,” says Del Bigtree

    http://hixgrid.de/bookmarks/view/67680/“our-children-are-being-destroyed-by-vaccines”-says-del-bigtree

    Ileal-lymphoid-nodular hyperplasia, non-specific colitis, and pervasive developmental disorder in children

    http://hixgrid.de/file/view/67710/ileal-lymphoid-nodular-hyperplasia-non-specific-colitis-and-pervasive-developmental-disorder-in-children


    Press Release: Link between the immune system and the brain - neuro-immune connections

    http://hixgrid.de/blog/view/67661/press-release-link-between-the-immune-system-and-the-brain-neuro-immune-connections

    The science community should retract the Nobel from Crick and Watson

    http://hixgrid.de/blog/view/66694/the-science-community-should-retract-the-nobel-from-crick-and-watson

     

    Einführung über den signifikanten Zusammenhang zwischen einer MMR-Impfung in der frühen Kindheit und Autismus

    http://hixgrid.de/blog/view/67688/einfuhrung-uber-den-signifikanten-zusammenhang-zwischen-einer-mmr-impfung-in-der-fruhen-kindheit-und-autismus


    Oliver Thewalt

     

    Talent enables education!

    Theoretical Physics | Quantum Biology

     

    -------------

     

    Die hiermit verbundenen Fragestellungen, Implikationen, Vorgänge und Vorfälle sind in einer Enquete Kommission des Bundestages zu erörtern und vorbehaltlos aufzuklären.