Oliver Thewalt

    Oliver Thewalt

    Theoretical Physics | Quantum Biology | Dark Matter Research Cluster

    Latest comments


    Ein Reizdarmsyndrom bleibt ein Reizdarmsyndrom und nichts anderes

      Oliver Thewalt
      By Oliver Thewalt

      0/5 stars (0 votes)

      Fortsetzungsblog: Aus gegebenem Anlass werde ich an dieser Stelle nach und nach wichtige Informationen über die Verhältnisse im Saarland veröffentlichen - ich halte den Grad der Korruption für absolut gefährlich und Menschen verachtend, wobei die gespielte Amnesie der Teilnehmer dieses mittelalterlichen Schauermärchen, welches man nur im Tierreich vermutet hätte, nur noch von der Gier und Korruption der Protagonisten übertroffen wird. 

      Ich möchte noch darauf hinweisen, dass wir es hier mit gefährlichen Tätern zu tun haben, denen jedes Mittel bis zum politischen Mord recht ist, um ihre kriminellen Ziele zu erreichen. Dabei setzen sie auf die Taktik des Scheinheiligen, indem falsche Tatsachen vorgegeben werden um Bürger scheinbar legal aushorchen zu können: diese erpressten Informationen werden dann verwendet, um die politischen Kontrolle sprich Opposition auszuschalten: der Mythos des Rechtsstaates ist dabei ein wirksames Mittel für diese Klientel, sprich korrupte Cliquen(bildung). Der Grad der Korruption, gerade hier im Saarland ist schon mehr als alarmierend und erschreckend.

      Diese Leute blenden die Realität aus, schützen eine Amnesie vor und fangen wie im Mittelalter an, Hexen zu jagen, ähnlich zu diesem Fall: Der Fall Cameron Todd Willingham - politischer Mord an einem Unschuldigen zur Wahlmanipulation 


       http://hixgrid.de/blog/view/66473/der-fall-cameron-todd-willingham-politischer-mord-an-einem-unschuldigen-zur-wahlmanipulation

      Neulich hat ein Mitarbeiter der Commerzbank, bei dem sich das Vereinskonto des gemeinnützigen Neogrid eV befindet auf Nachfrage, warum denn der Login ins Onlinebanking nicht mehr gehe behauptet, das Konto befände sich in Lower Saxony, der Filiale einer Stadt Namens "Achim". Daraufhin fragte ich ihn, wie das denn mit der BLZ des Kontos übereinstimmen könne, BLZ 590 400 00 gehört doch zur Commerzbank Saarbrücken, darauf hatte er keine schlüssige Antwort. Dann fragte ich ihn, da er vorgab ich müsse mit Achim Hepp von der COBA SB Kontakt aufnehmen, was kaum mit meinen Login Schwierigkeiten zu tun haben kann, zumal die COBA, nachdem ich sie kritisiert hatte, meine Filiale einfach nach Kaiserslautern verschoben hatte. Dann fragte ich den COBA Mitarbeiter, wie denn der Vorname des Herrn Hepp sei. Dieser antwortete, "Achim". Über den Rest des Gespräches legen wir barmherzig den Mantel des Schweigens.

      Wie ein gewisser "Joseph Ackermann" von der Polizei Burbach Saarbrücken (Namensangabe auf meine Nachfrage hin) mich in einer Nacht beinahe umgebracht hätte, blos weil ich mich gegen rassistische Angriffe wehren wollte, und wie die Staatsanwaltschaft Saarbrücken, ein korrupter Mörder und Diebesladen, Faschismus pur, gelle Herr Dr Brandt, Herr Staatsanwalt Dominik Degel der Staatsanwaltschaft Saarbrücken, diesen Sachverhalt umgedreht hat, werde ich ein anderes Mal erzählen, denn diese Leute sind Brandtgefährlich! :-)

      Sozialgericht für das Saarland
      Postfach 10 18 63

      66018 Saarbrücken
      Abs. Neogrid eV *******************


      15.05.2017

      Aktenzeichen ******

      Gegendarstellung und Beantragung der Auszahlung einer Existenzsicherung gemäß meines Antrages nach § 86b SGG sowie Gewährung meines Antrages auf Mehrbedarf für besondere Ernährung – Anzeige illegaler Handlungen der WOGE Saar und Polizei von Burbach/Saarbrücken

      Verfahren


      Oliver Thewalt ./. Regionalverband Saarbrücken vertreten durch den Regionalverbandsdirektor

      Sehr geehrter Herr Berens,
      wie ich Ihnen bereits per E-Mail vorgeschlagen hatte, bitte ich um einen Telefontermin mit Ihnen, um Ihnen einige Erläuterungen zur Sachlage geben zu können, und damit ich mir einen Eindruck von diesem Gericht machen kann, sowie Sie Ihrerseits sich einen Eindruck von mir bzw. den damit beteiligten Vorgängen machen können.

      Ich werde nicht nochmal blindlings in ein deutsches Gericht laufen, ohne mich vorher der Situation und des Gerichtes zu vergewissern. Ich bitte Sie darum, dies zu verstehen und zu berücksichtigen, und nicht zu versuchen, mich zu einer anderen Vorgehensweise zu drängen.


      Aufgrund ungerechtfertigter Drohungen durch die WOGE Saar und den Regionalverband Saarbrücken, und den Ereignissen die sich aus den Gesprächen mit dem Wirtschaftsministerium des Saarlandes, insbesondere Herrn Nicola Saccà und Herrn Werner Asch (Referat D6, Klimaschutz- und Energiepolitik), der Landesregierung des Saarlandes, insbesondere Herrn Jürgen Barke und Herrn Wolfgang Bogler sowie dem Bundesministerium fürJustiz und Verbraucherschutz ergaben, hatte ich nur noch wenig bis gar kein Vertrauen in die Fähigkeit zur politischen Kontrolle in diesem Land.

      Dies war einer der Hauptgründe, warum ihre Post oft wieder zurückkam. Die Tatsache, dass ich nicht mehr an diesem Wohnort gemeldet war, kam mir indirekt bei Gesprächen mit dem Direktorium des Regionalverbandes zu Ohren, und dies hatte meine Einschätzung bestätigt, denn dies war ein illegaler Vorgang.


      Ich hatte mich nie polizeilich abgemeldet. Dies war offensichtlich die Polizei von Burbach Saarbrücken im Auftrag der WOGE Saar! Dies ist ein illegaler Vorgang und muß geahndet werden!

      Dann wurde mir offensichtlich noch unterstellt, ich verfüge noch über eine Zweitwohnung, was jedoch nicht der Fall ist.

      Sie können diese Dinge im Internet über eine Suchmaschine finden, z.B. hier https://twitter.com/hashtag/bogler

      Dies war einer der Hauptgründe, aus denen ich ein mir von Herrn Jürgen Barke angebotenes Funding für meine Forschungen für den Energiesektor innerhalb der Theoretischen Physik habe ablehnen müssen, da diese Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Saarbrücken, 12 Js 1194/16, mit einer nichtigen Begründung zu Fall gebracht wurde, und da man mich, was die Energiemärkte angeht, an ein fachliches Diktat binden bzw. damit zwingen (erpressen!) wollte.

       

      Forschungsgelder dienen dazu den Geist zu öffnen, und nicht als Schweigegelder, die Nichtaufarbeitung faschistischer Verbrechen und einer katholizistisch-faschistischen Omerta verschließt den Geist!

      Zudem wurde mir von Herrn Nicola Saccà der rein finanzielle Anreiz an diesem Thema unterstellt, doch anscheinend ist es genau anders herum: Herr Saccà bestätigte mir zunächst, sich mit dieser Unterstellung geirrt zu haben, als ich ihm mitteilte, dass ich das Funding aus besagten Gründen ablehnen müsse, konnte sich aber 2 Tage später weder an seine Aussage, noch an die Tatsache des Angebotes eines Funding, telefonisch übermittelt durch Herrn Wolfgang Bogler, der auch das AZ der Staatsanwaltschaft Saarbrücken 12 Js 1194/16 kannte, durch Herrn Staatssekretär im Wirtschaftsministerium des Saarlandes, Jürgen Barke, erinnern.

      Die nächste Frage, die sich in diesem Zusammenhang stellt, ist warum ich in der Prozesssache 36 C 442/16 am Amtsgericht Saarbrücken (Thewalt ./. WOGE Saar, Mietminderung wegen gesundheitsgefährdender Mängel) im PKH Prüfungsverfahren keine Prozesskostenhilfe erhalten habe? Entsprechende Unterlagen zu den Vorgängen und Prozessen habe ich bereits per E-Mail übersendet.

      Demnach schuldet mit die WOGE Saar noch mindestens 3000,- Euro.

      Die Landesregierung des Saarlandes sowie verschiedene Stellen, Ämter und Personen schulden mir ein Schmerzensgeld und Wiedergutmachung in einem ca. 7-stelligen Betrag, sowie die Bekanntmachung der korrekten Darstellung aus wissenschaftlicher Seite. Die Anklage gegen einzelne Beteiligte sowie den Ausschluss dieser Beteiligten von damit verbundenen Tätigkeiten möchte ich noch erwähnen.

      Die korrekte Darstellung aus wissenschaftlicher Sicht ist hier nachzulesen:

      Press Release: Link between the immune system and the brain - neuro-immune connections

      http://hixgrid.de/pages/view/66873/press-release-link-between-the-immune-system-and-the-brain-neuro-immune-connections

       

      Anzeige gegen Dr med Dimitrij Volkov - Praxis Huth Bewermeier Schwammborn Saarbrücken wegen eklatanter Wissensmängel und lebensgefährlichen Eingriffen

       

      Ärzte sollen Patienten mit Reizdarmsyndrom individuell behandeln

       

      Stomaching the change to our understanding of IBS

      Die meisten dieser Vorgänge sind noch im Internet öffentlich geteilt: Sie können dies mit den entsprechenden Schlüsselwörtern über eine Suchmaschine finden. Manches hatte ich entfernt, um zum einen den Beteiligten (Tätern!) einen Neuanfang mit freiwilliger Korrektur zu ermöglichen, was bisher noch nicht geschehen ist, und zum anderen, da ich mich vor den ständigen Attacken dieser Leute schützen musste, die vor allem darauf ausgelegt waren, die Bekanntmachung dieser Vorgänge, insbesondere die Möglichkeit der damit verbundenen Verbreitung der Erkenntnisse aus der System- und Quantenbiologie für ein großes Publikum weltweit zu unterbinden, sowie mich finanziell und infrastrukturell auszugrenzen.


      Ich möchte noch darauf hinweisen, dass ich an meinem Wohnort, *********** nie abwesend war. Es hat sich mir nach diesen Ereignissen jedoch empfohlen, übergangsweise meine Namensschild von der Hausklingel und dem Briefkasten zu entfernen bzw. auszuwechseln.

      Sobald ich Anzeichen sah, dass die Vernunft in die Angelegenheit zurück zu kehren schien, hatte ich wieder meine Namensschild angebracht, und sogar NK an die WOGE Saar überwiesen. Leider hat diese Hoffnung immer und immer wieder getrogen.

      Ich bitte darum, meinen Antrag zur Gewährung eines Mehrbedarfs für kostenaufwändige Ernährung vom 21.10.2016, der von meinem Hausarzt Dr. Klaus Dietrich, Bahnhofstr. 66111 Saarbrücken geprüft und bewilligt wurde, nochmals zu prüfen.

      Dies steht im Zusammenhang mit den Straftaten und Delikten der zur Anzeige gebrachten Personen, als zu nennen sind Körperverletzung, Freiheitsberaubung, versuchter Mord, Ablegen falschen Attestes, sowie den daraus resultierenden Schmerzen, die ich habe erleiden müssen, da mein Darm in Mitleidenschaft gezogen war, und ich mich wegen Verweigerung dieser Mittel zum Zwecke der Rettung meiner Existenz und Wiederherstellung meines Wohlbefindens nach diesen rüden Attacken rechter Netzwerke gezwungen sah, die mir zur Verfügung stehenden Mittel zu diesem Zweck, sprich eine angemessene Ernährung zur Wiederherstellung des natürlichen Gleichgewichtes in meinem Darm, auch zu verwenden. Es gab dazu wegen einer unbegründeten Ablehnung dieser Mittel durch Herrn Manfred Lerchenfeld vom Regionalverband Saarbrücken zu keinem gegebenen Zeitpunkt eine Alternative. Um mein Handeln war sehr erfolgreich!

      Ich bitte Sie mir gemäß meines Antrages nach § 86 b SGG zumindest ein Mindesteinkommen zur Gewährleistung meiner Ernährung, Wasser sowie der Bezahlung meiner Stromrechnung und des Internetproviders, damit ich auch am Geschäftsverkehr teilnehmen kann, in einer Eilentscheidung auf mein Konto bei der Sparkasse Saarbrücken
      IBAN  DE06 5905 0101 0296 0059 86

      Kontoinhaber Oliver Thewalt (Spende an Neogrid eV)

      zukommen zu lassen, zur vorläufigen Existenzsicherung, bis diese Dinge geklärt sind, zumal ich seit einschließlich April keine Gelder aus der mir zustehenden Grundsicherung mehr erhalten habe, und mir die Mittel ausgehen. Danke!

      Ich weise noch darauf hin, dass ich am Wohnsitz *********** auch der Sitz des gemeinnützigen Vereins Neogrid e.V, ********* befindet, der den rechtlichen Rahmen für meine Forschungen im Verbund von Wissenschaftlern der Universität Princeton, des California Institute of Technology, des BARC India und einiger weiterer Institute und Wissenschaftler weltweit, sicherstellt.

      Diese Forschungen finden in einem Forschungsverbund (u.a. Dark Matter Research, Matter Creation Process in the Higgs Field, Gravity) statt. Ich werde aus gegebenem Anlass den Neogrid eV an meinem Briefkasten als Empfänger auszeichnen. Deswegen bitte ich darum, ihre zukünftige Kommunikation zu richten an: Neogrid e.V.*************. Danke!

      Es ist nur eine Frage der Zeit und des politischen Willens, bis der Durchbruch mit diesen Theorien gelingt, das hat eher was mit Zuständen an der Cornell University und dem arXiv Peer Review System sowie der politischen Willensbildung zu tun, als mit theoretischer Physik, hier geht es um politische Macht über die Schlüsselstellung der Energiemärkte.

      Noch ein Hinweis:
      Warum dreht die WOGE Saar den Spieß nicht um und wirbt damit? In anderen Ländern hat man Respekt vor dem superior Mind und spricht von „Guidance“. Dies scheint eine Frage der kulturellen Auffassung zu sein.

      Es ist schon peinlich genug, dass wir hierzulande über solche Dinge auch noch explizit sprechen müssen, doch diese Angriffe aus faschistischen Netzwerken werde ich nicht mehr dulden! Faschismus ist eine Geisteshaltung!

      Die Forschungen in der theoretischen Physik von Michael Balmer und mir zum Materieentstehungsprozess im Higgs Feld (Vorveröffentlichungen als Auszug u.a. auf Hixgrid.de) werden nicht nur die Auffassung des Dirac World Views zur Antimaterie und des Wasserstoffatoms in der Physics Community ändern, sondern ganze Weltsichten und Nationen über die Verbindung der Energieauffassung zu adiabatischen Quantum Annealing Verarbeitung in der Informationsindustrie – photonische Weltsicht – Devices – Screens, phasing out of Nuclear Fission neu ordnen und initiieren.

      Why phasing out of nuclear fission is enabling information technology and the energy sectorhttp://hixgrid.de/blog/view/67388/why-phasing-out-of-nuclear-fission-is-enabling-information-technology-and-the-energy-sector

      Why in a beyond Dirac World View the positron is not the anti-electron

      http://hixgrid.de/blog/view/67510/why-in-a-beyond-dirac-world-view-the-positron-is-not-the-anti-electron

      Aus Ansätzen der Quanten- und Systembiologie konnte man zeigen und beweisen, wie sehr bisherige Modelle daneben lagen, und wie man Menschenleben retten kann, auch ohne hohen materiellen Aufwand.


      Wissenschaft entsteht nicht aus Wissen, sondern aus Neugier, Passion und Imagination. Ich lade Sie alle dazu ein, es zu recherchieren!

      Die Unterlagen aus dem Appendix habe ich Frau #***** bereits per eMail zukommen lassen.

      Mit freundlichen Grüßen

      Oliver Thewalt

      Theoretische Physik | Quantenbiologie

      1. Vorsitzender Neogrid e.V.

      hixgrid.de

      ----------------

      APPENDIX (bereits per eMail an Frau ***** übermittelt)

      1. Offener Brief an die Landesregierung des Saarland

      2. Unterlagen zum PKH Prüfungsverfahren und Prozesssache 36 C 442/16

      3. Anzeige gegen Dr. Volkov u.a. 03 Js 2527/16 , STA SB 28.11.2016

      4. Pressemitteilung: Neuro Immune Connections


      http://hixgrid.de/pages/view/66873/press-release-link-between-the-immune-system-and-the-brain-neuro-immune-connections

      5. Antrag auf Mehrbedarf für kostenaufwändige Ernährung Dr. Klaus Dietrich

       

       

      ----------------------------  

      Sehr geehrter Herr Thewalt,

       

      es handelt sich um die Ladungen zu  den Verfahren ***** und ***** denen Termin zur mündlichen Verhandlung auf ****** bestimmt worden ist. Die Ladungen kamen jeweils als unzustellbar zurück, so dass nach wie vor nicht klar ist, ob Sie noch unter der Anschrift Heidenkopferdell 35, 66123 Saarbrücken wohnhaft sind.

      Dieses Schreiben erfolgt lediglich ausnahmsweise per E-Mail, da der elektronische Rechtsverkehr in der Sozialgerichtsbarkeit des Saarlandes noch nicht eingeführt ist.

      Sofern Sie weiterhin unter der Anschrift„****** wohnhaft sein sollten, stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie durch Briefpost erreichbar sind.

      Eine weitere Kommunikation per E-Mail wird es von Seiten des Gerichts nicht geben!

       

      Mit freundlichen Grüßen

      gez. i.V. Berens

      Richter am SG

      Beglaubigt:

       

      Justizbeschäftigte *****

      als Urkundsbeamte/r der Geschäftsstelle

       

      _______________________________________

      Sozialgericht für das Saarland

      Egon-Reinert-Straße 4-6, 66111 Saarbrücken

      Bearbeiterin: *******

      Telefon: *******

      E-Mail: *****@sg.justiz.saarland.de

      _______________________________________

       

      #Sozialgericht für das #Saarland

      Postfach 10 18 63

       

      66018 Saarbrücken

      Abs. Neogrid eV Oliver Thewalt ******

       

                                   

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         22.05.2017

                                                                                                                           

       

       

      Aktenzeichen ******

      Antrag auf vorläufigen Rechtsschutz gem. § 86b SGG iVm Art. 19 Abs. 2 GG

       Antrag gem. § 935 ZPO

       

       

      Sehr geehrte Frau ****,

      sehr geehrter Herr Richter Berens,

       

      vielen Dank für Ihre Nachricht und der absolut begrüßenswerten Entscheidung, bestehende Normen auf den Anwendungsfall bezogen auszulegen, was sogar vom Gesetzgeber vorgesehen wurde.

       

      Vom Gesetzgeber vorgesehen ist ebenfalls, wie Sie als Richter wissen, sehr verehrter Herr Berens, die Einbindung der aktiven richterlichen Rechtsprechung mit einem gewissen Rückfluss in die Normenbildung, z.B. in den dokumentierten Kommentaren wie Palandt et al. oder in Richtungsurteilen und ähnlichem.

       

      Worum es auch geht, möchte ich Ihnen mit eine Einleitung durch meinen heutige Tweet vergegenwärtigen, wobei es eine entscheidende kulturelle Frage ist, warum man in dieser Kultur erst die Autoritätsperson, wie zB. der Feynman Schüler und Mathematik Professor am CalTech, Prof Jonathan vos Post, mit dem ich in engem Kontakt bin, braucht, um Dinge glaubhaft zu machen, denn die Antwort liegt nicht in Personen, sondern in Fragen zur Natur der Dinge, dem unobservable universe.

       

      #Mathematics is a closed #axiomatic system, concerning an #interpretation about #nature, it is wrong and about #racism.

       

      https://twitter.com/Neogrid/status/866571261010423808

       

      Ich sagte, dies, weil der Grund, dass ich, und damit bin ich nicht alleine, das sind wohl Millionen und Aber-Millionen von Menschen, solange in dieser Kultur gebraucht hatte, was man eigentlich blind hätte erkennen können, also wenn ich einer der Forscher gewesen wäre der an Impfungen oder der Möglichkeit gefährliche  Pathogene zu reduzieren, dann hätte ich genau gewusst, was ich da anrichte, wenn ich nur meinem Gewinnstreben nachginge, um "beweisen" (Existenz ist nicht beweisbar, ist eine Frage der kulturellen Identität bzw. Anschauung) zu können, dass meine Situation aufgrund der Zerstörung eines Mikroorganismus im Darm in der frühen Kindheit durch Antibiotika und ein MMR-Vaccine kompromittiert war, sowie den Gründen dafür: nämlich ein faschistisch rassistisches Elternhaus das seine eigenen Kinder beerdigt, anstatt sie ihren Neigungen und Fähigkeiten entsprechend zu fördern oder gedeihen zu lassen: in Kulturen in denen Kinder nichts mehr wert sind passiert dies andauernd. When the world perishes, then this happens due to education: das ist die Erkenntnis der "Ligue internationale pour l'éducation nouvelle."

       

      Ich hatte damals Herrn Nicola Saccà gesagt, er möcht bitte seiner Regierung mitteilen, dass ich zwar dies nicht gerne möchte, da ich nicht an ein Politikverständnis als Trickle Down, von Oben nach Unten glaube, jedoch angesichts der Situation keine andere Möglichkeit mehr sah, mich übergangsweise als Minister für Wissenschaft, Bildung und Kultur, und wohl auch zuständig für Wirtschaft und Energie, einzusetzen.

        

      Ich habe den Eindruck, dass Herrn Jürgen Barke diese Sache eher unangenehm war, was ich auch verstehen kann, doch jetzt kann ich es "beweisen", denn mein Darm erholt sich wieder, und alles kann ins Lot kommen.

      Dazu hatte ich keine Wahl als Mietgelder zu verwenden, da der Regionalverband sich in seinem Klein-Klein verlor, persönliche Ressentiments aufbaute, von Neid sprach (auf was denn, auf mein Bankkonto? wohl kaum ...)  und mir dann in dieser entscheidenden Phase der Existenzerhaltung die Gelder für besondere Ernährung verweigerte. 

      Nach Gesprächen mit Wolfgang Bogler von der Staatskanzlei und allem was bekannt war, sollte klar sein, dass egal was man da aus Normen herauslesen kann, dies war absolut berechtigt, und von meinem Hausarzt Dr. Klaus Dietrich empfohlen. Wobei ich dazu sagen möchte, dass ich als Talent in der Theoretischen Physik und Quantenbiologie sicherlich weiß, was ich das sage und tue. 

      Ein Talent, ein superior Mind, bzw. das Wort was man für Leute wie Ramanujan in der westlichen Kultur verwendet, hat nichts mit einem "IQ" zu tun, dass dies eine Fehlinterpretation ist. Paul Adrien Maurice Dirac galt als Genie in der mathematischen und theoretischen Physik, was viele dieser Leute gemein haben, ist eine gewisse (oft rassistisch geprägte) Interference in deren Kindheit - das kann aus einem Talent so etwas machen. Ramanujan war nach meinem Dafürhalten kein Mathematiker im westlichen Sinne, es floss einfach aus seinem Mind!

      Dirac war jedoch leider ein Anhänger des Intelligent Design, daher wohl auch seine Fehlannahme, das Positron sei in der Natur das Anti-Elektron. 

      Diese Erläuterungen vorausgesetzt: Sie wissen sehr wohl, dass meine Mittel zum einen nicht mehr bis *** reichen. 

      Ich werde zu diesem Termin nicht kommen können, unter diese Voraussetzungen, da ich dieser Sache zum einen nicht traue, und zum anderen weil es gar nicht möglich ist. 

      Denn hier bedarf es keiner Verhandlung, diese Leute wollen mich doch nur in die Ecke drängen.

        

      Es bedarf eines funktionierenden Korrektivs! 

      Solange die Landesregierung Leute wie mich daran hindert, zum einen aus einem falschen  Wissenschaftsverständnis, herrührende Irrtümer die geneigt sind Leben zu vernichten anstatt es gedeihen zu lassen, öffentlich korrigieren zu lassen, und die für die westliche Kultur absolut notwendige Öffnung des Bildungssystems für alle, sehe ich mich gezwungen, eine solche Gerichtsbarkeit mit der notwendigen Vorsicht zu betrachten. 

      Und dies zumal mein Vertrauen aufgrund vorangegangener Ereignisse stark beeinträchtigt ist. 

       

      Wenn diese Leute sich beschweren sollten, dass ich faschistische Tendenzen dort erkannt habe, so geben ich Ihnen, Herr Berens zu bedenken: 

      selbst unabhängig von den Gewalttaten meiner Familie und deren Umgebung an mir betrachtet, habe ich diesen Leuten, in einer Situation in der mir bestimmt nicht zu spaßen war, noch genügend und ausreichend geduldig Hinweise zu einer Bildung, vom juristischen bis über wirtschaftliche und andere Bereiche gegeben, um diese Angelegenheit zum gegenseitigen Vorteil lösen zu können. Dies wurde jedoch immer abgelehnt. 

      Nicht ich bin es, der anderen eine Sichtweise vermitteln will, es sind Leute die behaupten die "Wahrheit", welche es nicht absolut geben kann, zu kennen, um aus derivativen Motiven das Leben anderer zu gefährden. Es ist mein Naturrecht, mich dagegen durch eine aus deren Sichtweise korrekte Gegendarstellung wehren, auch um einen Schutz vor ungerechtfertigten Angriffen zu haben: den der Angreifer war in diesem Fall der Staat, und nicht wir Bürger! Wenn die "Macht" von uns Bürgern in einer Demokratie, die sich als Bildungsdiktatur entpuppt hat, ausgehen soll, dann muss uns auch "erlaubt" (von wem eigentlich?) sein, für unsere eigene Gesundheit und Wohlergehen zu sorgen. 

      Denn meine Modelle, zB. in der theoretischen Physik, sollten und sind nach dem Wissenschaftsverständnis des Westens, sehr viel Geld wert, wobei die aus der Quantenbiologie eher dazu neigen, erfundene "Krankheiten" zu widerlegen bzw., den Leuten zu zeigen, wie man ohne viel materiellen Aufwand Situationen bewältigen kann. 

      Ich setze mal voraus, dass der Press Release zu den "Neuro Immune Connections" bzw. der Verbindung zwischen dem Darm, dem Immunsystem bzw. einer Immnunantwort und der Microglia dem Gericht bekannt ist?

       http://hixgrid.de/blog/view/49410/link-between-the-immune-system-and-the-brain-neuro-immune-connections

      Diese Verbindungen waren alten Kulturen schon seit Jahrtausenden bekannt! Offensichtlich wollte man, dass man sie hier vergisst!

       

      1. Sapiens has no races, everything which can be learned can be unlearned - We are taught to be racists 

             https://twitter.com/Josantonius/status/756604738750255105 

       

      Ich möchte sehr gerne den Staatssektor wieder verlassen, in den ich durch die auch physischen Attacken durch meine Familie hineingedrängt wurde (siehe Staatsanwaltschaft Saarbrücken, 12 Js 1194/16), meine Pläne sehen unter anderem vor, meine Wissen auch mal in Technologie und Kapital umzusetzen, und bis dahin bin ich auch gewillt, mich mit anderen Jobs, so wie ich es in meinem Leben immer gemacht habe, zu ernähren. 

      Doch um meinen Darm sowie mein Lymph- und Immunsystem vollständig zu regenerieren, was mir schon zu ca. 85% gelungen ist, against all odds, brauche ich noch eine Weile, zumal ich mich auch vor weiteren Attacken schützen muss bis dahin.  

      Deswegen, Herr Richter Berens, hatte ich Ihnen zum einen einen Telefontermin vorgeschlagen, und zum anderen, ceteris paribus die gegebene Lebensweise hier in Deutschland: wie soll das ganz ohne finanzielle Mittel möglich sein? 

      Deswegen stelle ich Antrag auf vorläufigen Rechtsschutz gem. § 86b SGG iVm Art. 19 Abs. 2 GG und beantrage gem. § 935 ZPO die Auszahlung eines Existenzminimums aus meiner bereits bewilligten Grundsicherung gem. §§ 41 ff. SGB XII.

       Ich möchte noch anführen, dass ich über keine finanziellen Mittel mehr verfüge, die den Erwerb einer Freimachung eines Briefes an das Gericht ermöglichen würden. 

      Mit freundlichen Grüßen 

      1. Vorsitzender Neogrid eV

       ----------

       

      Sehr geehrte Damen und Herren,


      ich warne Sie, die politische Kontrolle zu mißdeuten!

      Warum die Landesregierung des Saarland Teil der Organisierten Kriminalität ist

      http://hixgrid.de/blog/view/67514/warum-die-landesregierung-des-saarland-teil-der-organisierten-kriminalitat-ist


      Initialinformationen zur Erneuerung der Energiewirtschaft in Deutschland und im Saarland


      1. Vorsitzender Neogrid e.V.

       

        

      Von: Neogrid eV Oliver Thewalt [mailto:]
      Gesendet: Freitag, 19. Mai 2017 12:49
      An: ****(Landessozialgericht)
      Betreff: Aktenzeichen ******- Nachfrage

       

      Verfahren
      Oliver Thewalt ./. Regionalverband Saarbrücken vertreten durch den Regionalverbandsdirektor

       

      Sehr geehrter Herr Berens,

       

      Sie hatten mich am Telefon nach Ladungen gefragt, diese habe ich jedoch nicht erhalten, wie ich nach nochmaliger Durchsicht

      meiner Unterlagen zu AZ:***** festgestellt habe. 

      Um was für Ladungen handelt es sich denn da, wenn ich fragen darf? 

      Mit freundlichen Grüßen 

      1. Vorsitzender Neogrid eV

       

       

      Herr Berens,

      Ich mache Sie darauf aufmerksam, dass Sie einer öffentlichen Anklage gegenüberstehen.

      http://hixgrid.de/blog/view/67658/offentliche-anklage-press-release-link-between-the-immune-system-and-the-brain-neuro-immune-connections

      http://hixgrid.de/blog/view/67514/warum-die-landesregierung-des-saarland-teil-der-organisierten-kriminalitat-ist

      Sie sind der Deckung einer korrupten Bande von Wirtschaftstraftätern und Betrügern die noch nicht mal vor Freiheitsentzug und Folter zurückschrecken angeklagt!

      Ich werde dafür sorgen, dass man Sie dafür zur Verantwortung zieht, die korrekte Handlungsweise öffentlich aufzeigt, sie von Ihren Pflichten entbindet,  da Sie mit dieser Sache offensichtlich überfordert sind, und Ihnen wieder einen Weg aus Ihrer illusorischen Welt in die Realität zeigt, da Sie sich offensichtlich
      in einer Phase der selbstbezogenen Einbildung und Wirklichkeitsverschiebung  befinden:

      Diese von Ihnen in Ihrer E-Mail genannten Verfahren sind für den Anwendungsfall eines Antrages auf einstweiligen Rechtsschutz gem. § 86 b SGG i.V.m. Art 19 II GG  gem. § 935 ZPO völlig unerheblich, da es sich um einen Eilantrag zur Existenzsicherung und Teilnahme am Wirtschafts- und Rechtsverkehr handelt!

      Ich kann Ihnen nicht noch das Lesen beibringen! Was haben Sie eigentlich an der Universität getrieben den ganzen Tag?

      Ich habe keine Ladungen erhalten. Ich habe mit diesen erfundenen Verfahren nichts zu tun.

      Ich werde jetzt die Kommunikation mit Ihnen beenden und Sie öffentlich ausschreiben.

      Hier kommten Ihre Pamphlete nicht mehr an!

      Nur noch Sendungen welche an den gemeinnützigen Neogrid e.V. und Dark Matter Research Cluster gerichtet sind.

      Mfg


      1. Vorsitzender Neogrid eV

       

       

      Sehr geehrter Herr Rainmar Alfred Gnaehrich,

      geb. 07. Januar 1947, 

      ich möchte polizeilich anzeigen, dass Sie mich ständig bedroht haben mit Ablage falschen Attestes,

      körperlicher Gewalt, illegalem Abhören meiner telefonischen und postalischen Kommunikation gem. TKG und Briefgeheimnis,

      sowie der Veruntreuung von Geldern deren ursprünglicher Zweck meiner Ausbildung dienen sollte, u.a. Kindergeld sowie Gelder für mein Studium. 

      Des weiteren möchte ich Sie bitten, eine beglaubigte Ausfertigung ihrer Allgemeinen Hochschulreife sowie des 1. Staatsexamens an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät  der Universität des Saarlandes vorzulegen.

       

      Mit freundlichen Grüßen

       

      1. Vorsitzender

      Neogrid e.V.

       --

      Sehr geehrte Damen und Herren,

      Ich bitte um Auskunft von Herrn Rainmar Gnaehrich,  ObraSafe GmbH St.
      Ingbert/Saar, warum er im Frühsommer 1982 die Mutter der 14 jährigen Mona aus Brest
      anrief?

      1. Vorsizender Neogrid eV 

       -----------

      Per Einschreiben / Rückschein
      Regionalverband Saarbrücken
      Postfach 10 30 55
      66030 Saarbrücken
      Abs. Neogrid eV

      FD 50 Soziales

      z.H. Herrn Carsten Lauer


      Ihr Bescheid über die Änderung der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem vierten Kapitel Sozialgesetzbuch (SGB) Zwölftes Buch (XII) vom 26.01.2016
      AZ:*******

      04.02 2016

      Sehr geehrter Herr Lauer,
      nach Prüfung des Sachverhaltes lege ich gegen den oben genannten Bescheid vom 26 Januar 2016 (AZ: 4976.53.4635)

      Widerspruch ein.

      Begründung:

      Der Bewilligungszeitraum der Grundsicherung wegen Angriffen aus katholizistisch faschistischen Netzwerken und Mordversuches an einem Wissenschaftler und Whistleblower zur illegalen Ausschaltung und Umgehung der politischen Kontrolle sowie des Deckungsversuchs von Mordversuchen, eines Pharmaskandals, Wirtschaftsbetruges sowie des Betruges des Wirtschaftsministeriums des Saarlandes an seinem Volk durch Staatsminister Jürgen Barke, der Freiheitsberaubung und Folter und einiger weiterer mehr beträgt nach § 44 (1) SGB XII grundsätzlich 12 Monate.


      Öffentliche Anklage | Press Release: Link between the immune system and the brain - neuro-immune connections

      http://hixgrid.de/blog/view/67658/offentliche-anklage-press-release-link-between-the-immune-system-and-the-brain-neuro-immune-connections


      Initialinformationen zur Erneuerung der Energiewirtschaft in Deutschland

      http://hixgrid.de/blog/view/67520/initialinformationen-zur-erneuerung-der-energiewirtschaft-in-deutschland

      Folgeabschätzung der Erhöhung des Anteils an regenerativen Energien am Energiemix für Deutschland


      http://hixgrid.de/blog/view/65906/folgeabschatzung-der-erhohung-des-anteils-an-regenerativen-energien-am-energiemix-fur-deutschland

      Wie können wir den Energiesektor für neue Technologien öffnen um die Energie- und Stromversorgung Deutschlands zu sichern?

      http://hixgrid.de/blog/view/66241/wie-konnen-wir-den-energiesektor-fur-neue-technologien-offnen-um-die-energie-und-stromversorgung-deutschlands-zu-sichern

       

      Gemäß dem Bescheid vom 17.09.2015 wurde mir die Grundsicherung vom 01.10.2015 bis 30.09.2016 gemäß den §§ 41 ff. SGB XII bewilligt.

      Der Gesetzgeber hat jedoch in § 44 (1) Satz 4 SGB XII im Falle der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Abgrenzung zur Sozialhilfe festgelegt, daß für eine Änderung in Form eines Verwaltungsaktes, welche nicht zu einer Begünstigung des Berechtigten führt, der neue Bewilligungszeitraum erst am Ersten des Folgemonats beginnt.

      Der Wille des Gesetzgebers drückt den rechtlichen Ausgestaltungsrahmen der damaligen parlamentarischen Initiative einiger Fraktionen im Bundestag aus, das SGB zu reformieren, indem eine Grundsicherung eingeführt wurde.

      Zum einen sollte dies zu einer grundsätzlichen Verstetigung des Grundeinkommens der Berechtigten führen. Die Bezüge durch die Grundsicherung nach dem vierten Kapitel des zwölften Buches des Sozialgesetzbuches tragen deswegen einen rentenartigen Charakter.

      Zum anderen soll dies die Ämter entlasten, indem nicht bei jedem Vorgang der Bewilligungszeitraum angetastet werden muß.

      Demnach ist nach § 44 (1) Satz 4 SGB XII sehr wohl von einer Rückwirkung der Neuberechnung abzusehen. Der Bewilligungszeitraum im Sinne der §§ 41 ff. SGB XII ist als rentenartiger Bezug für die Berechtigten grundsätzlich geschützt. Eine rückwirkende Änderung der Grundsicherung wurde durch den § 44 (1) Satz 4 SGB XII eingeschränkt.


      Da Ihr Bescheid vom 26.01. 2016 nicht zu meiner Begünstigung führt, kann der neue Bewilligungszeitraum erst am ersten des Folgemonats, also ab Februar 2016 beginnen. Im Februar 2016 steht mir jedoch kein Guthaben zu, welches angerechnet werden könnte.

       

      Folglich steht mir, was auch in der aktuellen Rechtsprechung bestätigt wurde, das Guthaben aus der Schlussrechnung der ESLL AG vom 04.12.2015 für den Abrechnungszeitraum vom 24.02.2015 bis 31.10.2015 von 191,28 Euro in voller Höhe zu.

      Ihr Aufhebungsbescheid gem. § 48 SGB X kann den Verwaltungsakt vom 25.09.2014 sowie vom 17.09.2015 nicht rückwirkend zu meinen Ungunsten ändern, ohne daß besondere im Gesetz geregelte Voraussetzungen gegeben sind.

      § 48 Abs. 1 Nr. 3 SGB X ist in diesem Fall nicht anwendbar, da sich im Sinne des § 44 (1) Satz 4 SGB XII keine wesentliche Änderung meiner Einkommens- und Vermögensverhältnisse bzw. meiner persönlichen und rechtlichen Verhältnisse ergeben haben. Um jedoch einen Verwaltungsakt rückwirkend zu meinen Ungunsten aufheben zu können, müssen wesentliche Änderungen dieser Verhältnisse eingetreten sein.

      Die Wirkung der Aufhebung von Verwaltungsakten mit Dauerwirkung nach § 48 SGB X ist zudem auf die Zukunft nach Eintritt einer wesentlichen Änderung der Verhältnisse bezogen.


      Die Rechtsgrundlage des von Ihnen herangezogenen § 48 SGB X für den Rückforderungsbescheid wird durch die besonderen Bestimmungen des § 44 SGB XII außer Kraft gesetzt.


      Der § 48 Abs. 1 Nr. 3 SGB X regelt den Zufluss von Einkommen und Vermögen nach Antragstellung oder Erlass des Verwaltungsaktes, welches zum Wegfall oder zur Minderung des Anspruchs geführt haben würde. Dies ist jedoch durch den § 44 SGB XII nicht gegeben.

      Mit freundlichen Grüßen

      neogrid eV
      iA.

      1. Vorsitzender

         

       

      --------------------------------------------------------------------

      BGH Gas Urteil und Umgehung Billigungskontrolle des § 315 BGB durch die Energiewirtschaft - Mangelnde Umsetzung von EU Richtlinien in nationales Recht



      Die Energie SaarLorLux AG beruft sich auf die veraltete t-3 Rechtsprechung des #BGH, um der Billigungskontrolle des § 315 BGB zu entkommen

      https://twitter.com/Neogrid/status/667335514773671937

      Die EnergieSaarLorLux will sich aus dem BGH Gas Urteil i.V.m. dem Urteil des #EuGH zur Umsetzung der Richtlinie 93/13/EWG rausreden


      https://twitter.com/Neogrid/status/646639026435395585


      Wann wird der EuGH endlich die Billigungskontrolle der Preisanpassungsklauseln für Sonderkunden durchsetzen? #GasGVV#Energie

      https://twitter.com/Neogrid/status/667336529862336512


      Die Energiewirtschaft führt ca. 80 % der Haushalte als #Sonderkunden #GasGVV

       

      https://twitter.com/Neogrid/status/667339625237753856


      Der Sonderkundenstatus führt nach Meinung von Prof. #Markert zu illegalen#Preisanpasungsklauseln #EuGH


      https://twitter.com/Neogrid/status/667339625237753856


      Prof. Dr. Kurt Markert
      Das Schicksal von Preisänderungsklauseln im Strom- und Gasbereich nach der Entscheidung des EuGH vom 21.03.2013 und die Rechtsfolgen unwirksamer Klauseln
      Zusammenfassung
      http://files.enreg.eu/material/2013/06.05.2013.Markert.pdf

       

      1. Vorsitzender Neogrid e.V.

       Theoretical Physics | Quantum Biology

       -------

       
      Landessozialgericht für das #Saarland
      Postfach 10 18 63

      66018 Saarbrücken
      Abs. Neogrid eV.

      Beschwerdeverfahren
      Neogrid ev ./. Regionalverband #Saarbrücken

      04.01.2016

      Sehr geehrter Herr Schöneberger,

      in Bezug auf Ihre Anfrage vom 12.11.2015 sowie unser Telefonat im Dezember 2015 möchte ich meine Beschwerde gegen den Beschluß des Sozialgerichtes des Saarlandes vom 5 Oktober 2015 im Verfahren mit AZ**** wie folgt präzisieren sowie deren Bedeutung nochmals betonen:

      Zwecks dessen beginne ich mit einem Zitat aus dem Beschluß von Herrn Richter Klemmer am SG:

       

      "Mit Widerspruchsbescheid vom 12. Juni 2015 hat der Beklagte dem Widerspruch des Klägers gegen die Bescheide vom 9. April 2015 abgeholfen und die Bescheide aufgehoben bzw. abgeändert."

      Zitat Ende

      Zum einen handelt es sich hierbei nicht um einen Widerspruchsbescheid, wie ich schon ausgeführt hatte, was sogar in der eigenen Formulierung der Widerspruchsbehörde des Regionalverbandes im Schriftverkehr wortwörtlich so zum Ausdruck kam.

      Zum anderen ist der tatsächlich ergangene Widerspruchsbescheid vom 19.10.2015, so wie Sie es in unserem Telefonat selbst vermutet hatten, als ich Ihnen den Sachverhalt nochmals deutlicher geschildert hatte, eben aus genau diesem Grund falsch.

      Der Widerspruchsbescheid der Beklagten vom 19.10.2015 behandelt meinen Widerspruch vom 22.07.2015 gegen die Bescheide der Beklagten vom 15.07.2015. Unzulässiger Weise wird mein Widerspruch vom 21. April 2015 gegen die Bescheide der Beklagten vom 09. April 2015 nur am Rande als bereits abgehandelt erwähnt.

      Darüber hinaus ist die Darstellung der Sachverhalte in diesem Widerspruch teilweise falsch oder unvollständig.

      Das #Landessozialgericht des #Saarlandes will diese Problematik jedoch offensichtlich nicht anerkennen.

      Es liegt folglich sehr wohl in der Aufgabe des LSG diesen Vorgang am SG des Saarlandes zu überprüfen, da mein Widerspruch vom 21. April 2015 sowie die damit verbundene juristische Argumentation gegen die 2 Bescheide vom 9. April 2015 der Beklagten sonst einfach untergehen würde.

      Die damit verbundene juristische Argumentation hatte ich Ihnen im wesentlichen in meiner Beschwerde bereits vorgetragen.

      Gegen genau diesen Widerspruchsbescheid vom 19.10.2015 hatte ich am 26.11.2015 (mit Eingang beim SG am 27.11.2015 - AZ: **** beim SG des Saarlandes Klage eingereicht. Und genau diese Klage versucht die Beklagte als unzulässig zurückzuweisen, da ja schon eben ein Verfahren am SG des Saarlandes anhängig sei.

      Damit befinden wir uns in einem Kreisschluß, womit auch der Zustand, daß eben über den ursprünglichen Widerspruch meinerseits vom 21. April 2015 gegen die Bescheide vom 9. April 2015 verhandelt werden soll, erst gar nicht auftaucht.

      Ich hatte Sie auch in unserem Telefonat darauf hingewiesen, daß die "prozeßökonomischen Gründe", welche Herr Klemmer in seinem Beschluß vom 5. Oktober angeführt hatte, nicht nur in juristischen Schriften höchst kontrovers #diskutiert und damit angezweifelt werden, sondern auch unter klarem Verdacht stehen, nur vorgeschoben zu werden. Denn zum einen entbehrt diese Vorgehensweise jeder "Ökonomie", und zum anderen steht der begründete Verdacht im Raum, eben den eigentlichen Anstoß des Verfahrens, wie hier dargelegt wurde, erst gar nicht verhandeln zu müssen.

      Auffällig ist, daß in diesem ganzen Verfahren noch kein Wort über den eigentlichen Anlaß des Verfahrens gesprochen wurde.

      Dies liegt unter anderem auch an der mangelnden Ausbildung bzw. dem Ausbildungsstand der Sachbearbeiter am Regionalverband Saarbrücken. Beispielsweise hatte Herr Carsten Lauer seinerzeit versucht, die über hängige Begleichung der Nebenkostenabrechnung meines Vermieters (WOGE Saar) vom Ausgang des Widerspruchsverfahrens abhängig zu machen. Dies bedarf keines weiteren Kommentares.

      Weiterhin haben sich in einem persönlichen Gespräch mit Herrn #Carsten #Lauer eklatante Mängel in juristischer Sachkenntnis, als auch in schon einfacher deduktiver Logik ergeben, auch da es sich hier nicht um einen Sachverhalt einfacher #linearer #Kausalität handelt (Stichwort: dies ist keine Bierdeckelrechnung).

      Ich mache diese Angaben nur ungern, sehe mich jedoch durch den Verlauf des Verfahrens dazu gezwungen.

      Weiterhin ist der Eindruck entstanden, daß die Beklagte vehement, wie aus mehreren Schreiben ersichtlich wurde, versucht den Gerichten nahe zu legen, von einer Aktenanforderung abzusehen.

      Denn dann wären diese auch internen Vorgänge besser überprüfbar. Ich hatte in diesem Zusammenhang mehrfach darauf hingewiesen, daß man schon im #Vorverfahren versucht hatte illegale interne Absprachen zu treffen, damit dieses Verfahren erst gar nicht in dieser Form stattfinden kann, bzw. um diesem Vorgang die notwendigen juristischen Voraussetzungen zu entziehen.

      Ihrer Aussage, sehr geehrter Herr Schöneberger, wonach mir "kein Recht genommen würde" und daß diese Beschwerde noch nicht die notwendigen Kriterien für die Kontrollfunktion des LSG erfülle (sinngemäß), widerspreche ich hiermit ausdrücklich.

       

      Ich behalte mit vor, dieses Verfahren zeitnah öffentlich zu machen.


      Mit freundlichen Grüßen

      neogrid eV
      1. Vorsitzender

       -----------


      Amtsgericht Saarbrücken Franz-Josef-Röder-Straße 13
      66119 Saarbrücken
      Abs. Neogrid eV

       

      05.09.2016

      Klageeinreichung
      laut beigefügtem Antrag


      Der Kläger beantragt von der Beklagten WOGE Saar Postfach 10 11 53 66011 Saarbrücken eine Rückzahlung laut Antrag von 2737,59 Euro wegen überhöhter Nebenkostenabrechnungen sowie einer Mietminderung wegen gesundheitsgefährdender Mängel

      Klagebegründung

      Die WOGE Saar hat mir als Mieter über Jahre hinweg Nebenleistungen aus meinem Mietverhältnis in Rechnung gestellt, welche ich nie nachgefragt hatte.


      Die Kosten für #Kabelempfang (Mehrteilnehmervertrag der WOGE Saar mit Kabeldeutschland bzw. heute Vodafone) von 337,59 Euro (2014/15 je 122,76, 2013: 92,07). muß ich nicht tragen.

      Es ist nach allgemeinen Grundsätzen des Rechtsverständnisses im deutschen Kulturraum Sitte, daß kein Marktteilnehmer für eine #unverlangte #Leistungen zahlen muß.

      Es handelt sich um eine aus dem #Rechtsverständnis des Code Civil als eine Normen bildende Handlungsempfehlung, aus dessen Geist das Bürgerliche Gesetzbuch erwachsen ist: Ableitung des Grundsatzes der Verkehrssitte sowie Treu und Glauben nach § 133 und § 157 BGB: die Ausübung der Marktmacht eines Immobilienunternehmens, welches zudem noch vom Landesparlament des Saarlandes zur Förderung der gesellschaftlichen Aktivitäten (Zurverfügungstellung von bezahlbaren Wohnraum) beauftragt wurde, darf nach diese Norm nicht dazu missbraucht werden, Mieter beim Einzug an nicht-verlangte Dienstleistungen von Drittanbietern zu binden.

      Zudem nutze ich dieses Angebot von Kabeldeutschland (heute Vodafone) nicht, ich benötige es nicht und plane auch nicht dies in Zukunft zu nutzen.

      Darüber hinaus versuchte die WOGE Saar durch Kontrakte und Werksverträge mit Dritten die Mieter über eine Schutzbehauptung zu übervorteilen. Dazu gehören illegale Methoden durch verschiedene Unternehmen wie Kabeldeutschland, Schornsteinfegerdienste, Reinigungsdienste, Gefahrenmeldefirmen und scheinbare Sicherheitsüberprüfungen, wobei mit teils brachialen Methoden gearbeitet wurde, um sich Zugang zu den Wohnungen der Mieter zu verschaffen um diese abzukassieren oder auszuspionieren.

      Die WOGE Saar versuchte gegen meinen ausdrücklichen Willen unter bewussten Falschangaben meine Nebenkosten über einen Reinigungsdienst zu erhöhen. Man argumentierte, daß alle Mieter dem zugestimmte hätten, was sich nach Gesprächen mit anderen Bewohnern des Anwesens der **** als glatte Lüge entpuppte.

      Darüber hinaus hatten Mitarbeiter des #Schornsteinfegermeisters Uwe Meyer, Breite Str 73, 66115 Saarbrücken, versucht sich mit Lügen, konkreten Drohungen deren gesetzlicher Hintergrund unhaltbar war, sowie Einsatz von List und körperlicher Gewalt i.V.m Demütigungsversuchen (Vollstopfen meines Briefkastens mit Zeitungen, Drohungen welche angeblich mit der WOGE Saar abgesprochen seinen) versucht Zugang zu meiner Wohnung zu verschaffen.

      Bei den Drohungen handelt es sich zu einem um lügnerische Vorwände um sich Zugang zu meiner Wohnung zu verschaffen, obwohl sich die Gastherme nachweislich im Keller befindet und ich die Leute dort hinführen wollte.

      Man behauptete, daß ich gesetzlich verpflichtet sei, den Mitarbeitern Zugang zu gewähren, was hier jedoch nicht der Fall war. Ein Mitarbeiter drückte mich mit Gewalt im Treppenhaus zur Seite um schnell in meine Wohnung zu gelangen. Dies gelang ihm jedoch nicht, da ich entgegen seinen Erwartungen dies antizipiert hatte: meine Wohnungstür war verschlossen.

      Zum anderen drohte man mir, daß man mit der WOGE Leitung gesprochen habe, und mir bei Nichtbefolgung der Anordnungen der Mitarbeiter der Schornsteinfegerfirma die Kündigung drohe.

      Mitarbeiter von Kabeldeutschland verschafften sich unter einem Vorwand Zugang zu der Wohnung einer Mieterin, um sie dann durch nicht vereinbarte Leistungen unter Gebrauch von Lügen abzukassieren.

      Nach Recherchen bei Kabeldeutschland/Vodafone handelt es sich bei den Kabelnetzanschlüssen um Mehrteilnehmerverträge.

      Von den im Haus anwesenden Mietern nutzt jedoch nur eine Minderheit der Mieter überhaupt dieses Angebot – zugestimmt im Sinne einer freiwilligen Zustimmung hat kaum einer. Die WOGE Saar möchte doch bitte nennen, wer von den Mietern das Angebot tatsächlich nutzt und wer FREIWILLIG ohne übervorteilt worden zu sein danach gefragt hatte – dies sollte nach unserer Rechtsauffassung das wesentliche Moment zu einer Nachfrage, aus der dann ein Angebot resultiert, sein!

      Weiterhin sind die Mietzahlungen der Grundmiete für Wohnungen im Anwesen der **** zu hoch, da die Gesundheit der Mieter erheblich, durch wissenschaftliche Studien nachgewiesene Gefährdungsfaktoren beeinträchtigt wird: erhebliches Hausstaubvorkommen mit fast permanenter Bedeckung von allen Böden und Möbel mit Zentimeter hohem Hausstaub, teilweise durchsetzt mit Milben und Flöhen sowie von der Straße kommenden Mikroorganismen: auf der *** befindet sich ein Sammelsurium an übel riechendem Kot von Hunden, Katzen, Mäusen, Ratten und anderen Nagetieren, welcher einen perfekten Brutkasten für das Überspringen von Viren zwischen verschiedenen Spezies bildet, wobei beispielsweise Milben und Flöhe als Zwischenwirte dienen können – daraus können tödliche Infektionen entstehen.

      Nach meinen Untersuchungen ist die Wohngegend in der ** mit Nage- und Haustieren, insbesondere #Ratten, welche sich von Unrat in #Nachbarhäusern ernähren und teilweise in wochenlangen #Zersetzungsprozessen auf der Straße verwesen, bevölkert, Die ganze Gegend ist mit Abfall, Unrat sowie toxischen Abbauprodukten von Verwesungsprozessen überzogen, wobei sich ein unerträglicher Gestank breitmacht.

      Dieses Gemisch bildet einen Nährboden für Mikroorganismen, welcher die Gesundheit von Mensch und Tier gefährdet. Die heterogenen Wirte sind in idealer Weise geeignet, Viren über Zwischenwirte wie Katzen, Hunde, Ratten, Milben (Hausstaubmilbe) oder Flöhe i.V.m. einem extrem hohen Hausstaubanteil über z.B. Katzen Allergene oder Cross Species Transmissions (EBV, HLA Komplex) vom Tier auf den Menschen überspringen zu lassen.

      **** im Februar 2015 steht damit in einem direkten Zusammenhang:
      Denn dies hatte tödliches Potential. Daraufhin war ich zudem gezwungen, Folgen durch einen ärztlichen Fehler des Dimitrij Volkov Saarbrücken  selber zu korrigieren, was einen Prozess nach sich ziehen wird. Ein Verfahren bei der Staatsanwaltschaft Saarbrücken wird gerade vorbereitet. Kontakt zum Gesundheitsamt wurde hergestellt.

      Weiterhin existiert eine durch die Forschung nachgewiesene Verbindung zwischen hohem Hausstaubvorkommen und Diabetes Melitus.

      Weitere Störfaktoren sind #erheblicher Lärm sowie eine erhebliche Hellhörigkeit des Hauses.
      Daher setze ich rückwirkend eine Mietminderung von 40,- Euro pro Monat an.

      40 € * 12 = 480,- Euro pro Jahr
      480,- € * 5 Jahre = 2400,- Euro Rückforderung
      Rückforderung insgesamt: 337,59 Euro (NK aus Kabelempfang) + 2400 Euro Mietminderung = 2737,59 Euro.

      Weiterhin befindet sich die #Wasserinstallation außerhalb der vom Gesetzgeber geforderten Normen. Zudem ist keine getrennte Erfassung des #Warmwasserverbrauches möglich.

      Die Temperaturen im #Sommer können innerhalb meiner Wohnung im zweiten Stockwerk 30 Grad Celsius und darüber hinaus erreichen, was einen Aufenthalt ohne Kühlmöglichkeiten nicht mehr ermöglicht. Die Luft zirkuliert dann nicht mehr, Fenster müssen geschlossen bleiben.

      Der Kläger beantragt von der Beklagten die Anweisung des #Rückforderungsbetrages von 2737,59 Euro nach § 812 BGB i.V.m. §§ 536, 273 BGB sowie Grundsätze des BGB aus #Treu und #Glauben und der Verkehrssitte nach §§ 242, 133 BGB auf das Konto des Klägers DE06 5905 0101 0296 0059 86 bei der Sparkasse Saarbrücken (SAKSDE55XXX, Kontoinhaber: ****) unter Angabe des Zahlgrundes.


      Diese Sachverhalte stellen der Politik des Saarlandes im sozialen Wohnbereich und im Gesundheitswesen ein Armutszeugnis aus, zumal die #Normen des BGB eine klare Rechtsgrundlage für mein Handeln darstellen.

      Beweismittel

      Fotos einer verwesenden Ratte vor dem Anwesen, aufgenommen am 30 August 2016

      Wird nachgereicht 

      Mithin ist antragsgemäß zu entscheiden

      Neogrid eV

      iA

      1. Vorsitzender

      ---------------

      Rainmar Gnaehrich ObraSafe GmbH St.Ingbert ist ein Rassist, Faschist, Straftäter wegen Kapitalverbrechen  

      Aussage von Jörn Thewalt Saarbrücken Zitat: "Juden sind Untermenschen" sind familiär verbrieft.

      Lieber Herr Professor

       https://twitter.com/Neogrid/status/859265622294880257

      https://twitter.com/Neogrid/status/859267707350462465

      https://twitter.com/Neogrid/status/859281326192680961

      https://twitter.com/Neogrid/status/859281999336525824

      https://twitter.com/Neogrid/status/859283054296264704

      https://twitter.com/Neogrid/status/859283453220724737

      https://twitter.com/Neogrid/status/859267032226902016

      https://twitter.com/Neogrid/status/859265844227997696

       

      Rainmar Gnaehrich ObraSafe GmbH St.Ingbert ist ein Rassist, Faschist, Straftäter wegen Kapitalverbrechen

         

      Aussage von Jörn Thewalt Saarbrücken Juden sind Untermenschen sind familiär verbrieft

       

      <a href="http://www.exogroup.de/category/lai-coupling-solar-impact-eart