Oliver Thewalt

    Oliver Thewalt

    Theoretical Physics | Quantum Biology | Dark Matter Research Cluster

    Latest comments


    Folgeabschätzung der Erhöhung des Anteils an regenerativen Energien am Energiemix für Deutschland

    Wir gehen hier der Frage nach, warum die Erhöhung des Anteils an regenerativen Energien am Energiemix für Deutschland und das Saarland entweder die Stabilität der Stromversorgung oder/und die Unabhängigkeit Deutschlands bei der Energieversorgung untergräbt, es erpressbar machen kann.

     

    Wenn das Saarland einerseits seinen Anteil an fossilen Energieträgern erhöhen will, und wegen des Einstellung des Steinkohleabbaus diese auch noch importieren muß, und andererseits wegen der natürlichen klimatischen Schwankungen und wetterbedingten "Kapriolen", welche Sonnen - und Windenergie sehr unregelmäßig, teilweise unter starken Schwankungen (starke Schwankungen in der Intensität - mögliche Rückkopplungseffekte in kaskadierend (fein)regulierten Rückhalte- und Abstimm(strom)netzen durch z.B. LESSY), auch in der Einlastung anfällt,  dann brauchen wir nicht nur mehr Stromspeicher, sondern auch größere Bereitstellungskapazitäten um die 50 Hz im Stromnetz und die Nachfrage(schwankungen) einhalten respektive ausgleichen zu können, was wiederum in einem starken Gegensatz zum Konzept des Energy only Market steht.

     

    Ein weiteres Problem für die Energieversorgung Deutschlands wird ab ca. 2019 akut, wenn die Bundesregierung die  Braunkohlekraftwerke stillegen läßt. Nach dem Ausstieg aus der Kernspaltung (AKWs, NPP), wird die stetige Erhöhung des Anteils an regenerativen Energien am Energiemix Deutschlands, insbesondere was den Anteil an Wind- und Sonnenergie angeht, unser Land in eine Schieflage bringen, was es zudem erpressbar machen wird, da Stromkontingente zeitweise importiert werden müssen, und Phänomene wie LAI Coupling eine stabile Strompreisfindung an der EEX unterlaufen werden.

     

    Dies kann kaum durch andere Energieträger  wie Gas  - Wärme oder Kraft -   Wärme Kopplung, Bioöle oder ähnliches ausgeglichen werden, auch bei kontinuierlichem Ausbau der Infrastruktur über „Ausgleichsnetze, technisch wie auch immer (z.B. LESSY).

     

    In Deutschland wird es  bei den zu erwartenden, auch vom geoklimatischen Standpunkt aus gesehenen, sowohl Wetter- als auch klimatisch bedingten starken Schwankungen, auch Intra-Day, insbesondere jedoch im Winter, zu starken Lastspitzen und –tiefen (Intensität) kommen.

     

    Dazu zählen ebenfalls Schwankungen durch chaostheoretisch begründbare Phänomene wie El Nino und La Nina, welche keine sichere  Prognose zulassen. Diese sind zudem für deren Einfluss auch auf kurzfristig bedingte  klimatische Schwankungen bekannt. 

     

    Mehr Evidenz dazu hier:

     

    Climate network suggests enhanced El Niño global impacts in localized areas

     Abstract

     We construct directed and weighted climate networks based on near surface air temperature to investigate the global impacts of El Nino and La Nina. We find that regions which are characterized by higher positive or negative network in weighted links, are exhibiting stronger correlations with the El Nino basin and are warmer or cooler during El Nino or La Nina periods. These stronger in-weighted activities are found to be concentrated in localized areas, as compared to non-El Nino periods, whereas a large fraction of the globe is not influenced by the events. The regions of localized activity vary from one El Nino (La Nina) event to another; still some El Nino (La Nina) events are more similar to each other. We quantify this similarity using network community structure. The results and methodology reported here may be used to improve the understanding and prediction of El Nino or La Nina events and also may be applied in the investigation of other climate variables.

    Zitat:” The El Ni˜no phenomenon strongly impacts the local climate and also remote regions including North  America [27], Australia [28, 29], Europe [30], the South China Sea, the Indian Ocean, and the tropical North Atlantic [31]. It can lead to warming, enhanced rain in some regions and droughts in other regions, decline in fishery, famine, plagues, political and social unrest, and economic changes. El Ni˜no is a coupled ocean-atmosphere phenomenon which has been linked to internal oceanic Kelvin and Rossby tropical wave activity and to the wind activity above the equatorial Pacific Ocean. There are several indices that quantify the El Ni˜no activity, including the Ni˜no 3.4 index and the Oceanic Ni˜no Index (ONI), which is NOAA’s primary indicator for monitoring El Ni˜no and La Ni˜na. ONI is the running three-month mean sea surface temperature (SST) anomaly for the Ni˜no 3.4 region (i.e., 5?N − 5 ?S, 120? − 170?W); here we refer to this region as the El Ni˜no Basin (ENB). When the ONI exceeds 0.5 ?C for at least five consecutive months, the corresponding year is considered to be an El Ni˜no year. The higher the ONI is, the stronger the El Ni˜no. Similarly La Ni˜na is determined to occur when the ONI drops below the −0.5 ?C anomaly for at least five consecutive months. Presently, we have just undergone one of the strongest El Ni˜no events since 1948.

     

     

    image

     

     The constructed climate network enabled us not only to obtain a map of the global impacts of a given El Ni˜no, but also to study the local impacts of El Ni˜no in specific regions. These are achieved for the first time by using our new approach. In addition, using only previous events’ data, our results confirm most of the regions that were affected during the recently concluded El Ni˜no [33]. In the present study, we identify warming and cooling regions which are influenced by the ENB by measuring each node’s strength according to the weights of the “in”- links outgoing from the ENB. We find that during El Ni˜no/La Ni˜na, a large fraction of the globe is not influenced by the events, but the regions that are influenced are significantly more affected by the ENB during El Ni˜no/La Ni˜na than in normal years. Our results also indicate that the El Ni˜no/La Ni˜na events influence different regions with different magnitudes during different events; still by determining the network community structure, our results suggest that similarities exist among some of the El Ni˜no (La Ni˜na) events.”

    Zitat Ende

     

    South Australian blackout blamed on thermal and wind generator failures, plus high demand

     

    Further Background Reading:

     

     

     

    A Delicate Balance - Signs of change in the tropics

     

    Walker Circulation

     

    The Walker Circulation: ENSO's atmospheric buddy

     

     The three phases of the El Niño–Southern Oscillation (ENSO)

     

    Ocean & Atmosphere - El Nino, Walker Circulation 
     

    Kampf gegen Stromnetz-Blackout: Rekordkosten von einer Milliarde Euro

     

    Desaströse Planung: Deutsche Windparks überlasten das Stromnetz

     

    German Windparks overload Powergrids

     

    Chancen sehe ich im Ausbau der Infrastruktur zu Süddeutschland, insbesondere zunächst Baden-Württemberg, sowohl was die Transportsituation der (fossilen) Brennstoffe als auch die (Energie)Infrastruktur angeht, vorausgesetzt, man intensiviert die Beziehungen zu seinen Nachbarstaaten  im Saarland, Frankreich und die BeNeLux Staaten.

     

    Für Frankreich ist trotz des Nachdenkens zur Abschaltung älterer AKW s in mittelbarer Zukunft kein Ausstieg aus der Kernspaltung (nuclear fission) als ziviler Energieträger zu erwarten, schon wegen den politischen Bedingungen dort (quasi Kolonialmacht, Atomexport Macht, Notwendigkeit des Eigenproduktion von kernwaffenfähigen Materialien, starke Kontrolle der wissenschaftlichen Institute in Bezug auf neuere Theorien,  wie beispw. der LAIC Prozeß:  LAI-Coupling  oder Litosphären Atmosphären Ionosphären Kopplung

     

    image

     

    LAI Coupling: a process of charge exchange between lithosphere, atmosphere and ionosphere as described by hundreds of scientific studies and already part of USGS and NOAA’s 2008 training seminars for seismic experts on remote sensing via satellites.

    Earthquake Precursors and Evidence of Suns impact and triggering

    Most prominent example: the tracked ‚atmospheric quake‘ in front of the Japan M 9, published by Prof. Kosuke Heki, of Hokkaido University in Sapporo, Japan:

     

    Quote: „A tantalizing question for seismologists and atmospheric scientists is whether this high-altitude electron bump, if confirmed by other studies, is a true early-warning signal for devastating earthquakes. Geophysicist Kosuke Heki of Hokkaido University in Sapporo, Japan, who reports the suggestive buildups in a new scientific paper, thinks that it could be.

     

    “The claim that earthquakes are inherently unpredictable might not be true, at least for M9 [magnitude 9] class earthquakes,” Heki writes in an article accepted for publication in Geophysical Research Letters, a journal of the American Geophysical Union.

     

    The study suggests that the total electron content, or TEC, in the ionosphere starts increasing as much as eight percent above background levels prior to massive earthquakes, with the biggest effect above the rupturing fault.

     

    The electron buildup before the Japan earthquake started 40 minutes before disaster struck.

     

    The time involved in retrieving and analyzing the TEC data would make it difficult to use the information as a potential earthquake warning, the researcher says. For some scientists, even the notion of an earthquake precursor is controversial. Another earthquake expert, not involved in the study, said the data is interesting and should be studied in the future, but he is not completely convinced that change in TEC is an earthquake precursor.

     

    Days after the devastating magnitude 9.0 Tohoku-Oki earthquake struck Japan, Heki downloaded data from satellites that are part of the GPS Earth Observation Network. He was interested in oscillations of the TEC when acoustic waves echo from the epicenter into the ionosphere.

     

    Nach den Ereignissen in Fukushima durch das Tohoku M9 Erdbeben brachen die Preise an den Strombörsen ein. Dieses Szenario kann sich in mittelbarer Zukunft bei weiterer Zunahme der Anzahl der AKWs weltweit wiederholen, unabhängig davon ob dies Leichtwasser Reaktoren oder Thorium/Molten Salt Reaktoren sein werden, nuclear Fission bleibt Fission und nicht Fusion.

    Deswegen auch hier noch weitere erste Informationen, weitere werden folgen, auch technischer Art.

     

    Wenn die Braunkohlekraftwerke (2019) abgeschaltet werden wird  Deutschland erpressbar!

     

    Ständiger Wandel im Universum - keine Konstanten

     

    Two Earthquakes besides nuclear power plants

     

    Two Earthquakes close NPP France UK May 2016 M 2.9

    2016-05-25 17:00:37.6 50.34 N 1.11 E 2 ML 3.0 A FRANCE MIX

    2016.05-25

    details - see thread  

     

    2016-05-25 15:01:26.4 50.31 N 1.11 E 1 ML 2.9 A FRANCE LDG

     



    Environment Pollution in USA on September 17 2016 03:26 AM

     A sinkhole spanning 45 feet in diameter opened at a Mosaic Co phosphate fertilizer facility in Florida, leaking 215 million gallons of "slightly radioactive water," a company spokesman said on Friday. Mosaic said the monitoring system at its New Wales facility at Mulberry, Fla., showed a decline in water levels on Aug. 27 from the retention pond of a phosphogypsum stack, a hill of hazardous waste. Phosphogypsum is a radioactive byproduct resulting from the production of phosphate. The Plymouth, Minn.-based company immediately reported the incident to state and federal environmental authorities, Mosaic spokesman Ben Pratt said on Friday. But it did not otherwise report it publicly until posting information on its website on Thursday. The leaked water is enough to fill more than 300 Olympic swimming pools. The nearly three-week gap between detecting the sinkhole and reporting it to the public is alarming, said Jacki Lopez, Florida director of the Center for Biological Diversity. "It's hard to trust them when they say 'Don't worry,' when they've been keeping it secret for three weeks," she said. The sinkhole, located about 30 miles from Tampa, damaged the liner system at the base of the stack, causing the pond on top to drain. Seepage continued and the sinkhole reached Florida's aquifer, Mosaic said on its website. Specific environmental and health concerns are the release of uranium, radium and radon gas, Lopez said. Once contaminants reach the aquifer, which extends from central Florida to Georgia, they can potentially travel hundreds of miles, she said. "We don't know what the long-term effects will be," Lopez said. "If I were living in this area, and I had well water, I would be worried about my health." Mosaic said it had increased monitoring and sampling of groundwater and found no offsite impact. It also said it pumped water out of the affected pond to reduce the volume of leakage. The company said it is attempting to recover the water through production wells on site. The incident has not interrupted operations at the facility.

    Non-categorized event in Ukraine on July 21 2016 10:29 AM (UTC)

    MP Andriy Artemenko (Radical Party) has said that on July 16 a serious accident with leakage of nuclear fuel was recorded at Khmelnytsky nuclear power plant (NPP), while the press service of National Nuclear Generating Company Energoatom denied the information. "I learnt from reliable sources that the government is hiding the seriousness of the accident occurred on July 16 at reactor one of Khmelnytsky NPP with the depressurization of the reactor primary circuit and leakage of radioactive coolant to the nuclear steam generator. In addition, nuclear fuel leaked, which is a critical situation," he wrote on his Facebook page. He said that on Monday a meeting with participation of Deputy Prime Minister Volodymyr Kistion and Energy and Coal Industry Minister Ihor Nasalyk was held on Monday to discuss the issue and one more government meeting is scheduled for Thursday. The press service of Energoatom told Interfax-Ukraine that information of Artemenko is not true. He took it from unknown and unverified sources and misinformed citizens, they said. "On July 16, reactor one of Khmelnytsky NPP was disconnected from power grid as there was leakage at nuclear steam generator one, and Energoatom informed about it quickly on its website. This is not leakage of nuclear fuel... Radiation level on the industrial site and adjacent areas have not changed. It is normal for exploitation of reactors," the press service said. Energoatom is the operator of all four Ukrainian-based operating nuclear power plants, which have 15 VVER reactors with an overall generating capacity of 13.835 gigawatts.

    Environment Pollution in Japan on October 07 2016 07:23 AM (UTC). 

    Highly radioactive water has leaked from a waste water tank at Japan's Fukushima nuclear plant, five years after the plant was crippled by an earthquake and tsunami. A total of 32 litres of toxic water had likely leaked from a seam of the tank at Fukushima Daiichi Nuclear Power Station, broadcaster NHK reported, citing the operator Tokyo Electric Power. The toxic water had mixed with rainwater on the ground and remained around the tank, the report said. Workers were moving waste water from the tank to another to lower the water level and stop the leak. Since the March 2011 disaster, when the plant suffered meltdowns at three of its six reactors, the operator has been injecting water into the reactors to keep them cool and more than 1,000 storage tanks have been built to contain the radiation-contaminated water. But leaks have been a continuous problem, with some of the highly toxic water even in the past flowing into the Pacific Ocean. In 2013, Prime Minister Shinzo Abe helped Tokyo win its bid to host the 2020 Olympics by declaring that the situation at the nuclear plant was under control.

     

    Ministry of the environment to decide to reuse contaminated soil for road and coastal levee nationwide

     

    Die  Annahme von 1% Abregelleistung ist nicht nur falsch, sondern klammert die eigentliche Problematik (Intensitätsabweichungen Wind/Sonne) aus:  wir müssen die  impliziten Ceteris Paribus Annahmen der  Prognosemodelle überprüfen, da aufgrund dieser Erkenntnisse, eher noch als auf Basis von reinen Daten bzw. der Annahme faktischen Wissens,  sich quasi selbst skalierende Abweichungen, sowohl geophysikalischer als auch finanziell-wirtschaftlicher (zB EEX Preis Schock durch NPP Vorfall, LAIC Prozess, Weltraumwetter) Art ergeben können. 

    Von der EEX (Leipziger Strombörse) habe ich noch gar nicht gesprochen.


    ...die Gründe des TOTALUNTERGANGS der deutschen  Solarzellenindustrie -

    ....kann sich noch jemand an die vollmundigen Statements von Solarworld und anderen aus der Solarzellenbranche von damals erinnern?

    Was sind die Gründe dafür, daß es außer den bisher bekannten und genutzten Energieträgern kaum Alternativen gibt, um den zu erwartenden "Gap" bis Dinge wie Kernfusion oder andere neue Energieträgertechnologien zur Verfügung stehen? 




    First U.S. Gas Shipment En Route to Europe
    American LNG shipment could spark price war in Europe



    Flash Physics: Small reactors for the UK, dewetting seen at last, D-Wave previews new quantum system

    Could small modular nuclear fission reactors be in operation in the UK by 2030? (Courtesy: Energy Technologies Institute)

     

     

    Could small modular nuclear fission reactors be in operation in the UK by 2030? (Courtesy: Energy Technologies Institute)

    How to initiate an energy release via Black Hole ghost virtuals

    Einer der Hauptgründe ist eine politische Steuerung sowie das Bildungssystem in Verbindung mit einem westlichen Wertesystem. 

    Führend dabei  ist u.a. das Technion/Israel: diese Leute folgten mir auf Twitter fast von Anfang an, z.B. das GTEP  das zentrale Energieprogramm des Technion und damit Israels, das Lokey Technion, das RBNI,  das ASRI sowie das Technion Israel und Stanford Energy

     

    TECHNION NANOCRYSTALS FOR SOLAR POWER

     

    Adding 0.2 V to the open circuit voltage of organic solar cells by enhancing the built-in potential


    Das war 2011:

     

    TECHNION NANOCRYSTALS FOR SOLAR POWER

     

     

    das 2016:

    Technion Breakthrough – New Light Wave Compression for Really Seeing at the Molecular Level

     

    Unprecedented perfect efficiency in producing hydrogen from water using solar energy

     

    Dies hier ist wegweisend: man ersetzt die Zwischenspeicherungsnotwendigkeit durch einen Akku (bzw. Batterie)

     

    Warum sage ich das? Folgendes Prinzip:

     Aus Evonik Statement zu LESSY

     

     "Wenn man in eine Batterie 100 Prozent Strom hinein gibt, kommen bis zu 95 Prozent wieder raus .."

    ....Erste Frage: wie kommt denn der "Strom" in die Batterie hinein?
     

    zweite und entscheidende Frage: Was wäre denn, wenn man eine Batterie bzw. einen Zwischenspeicher (so gut wie)  nicht bräuchte? (!)

    Ursache und Wirkung

     

    Um konkrete Lösungsvorschläge für die zukünftige Energieversorgung Deutschlands  - mittelfristig, mit einem Zeitfenster von ca. 5 -10 Jahren - machen zu können, muß man zunächst mehr ins Detail gehen, und zwar am besten nach einer Ist Aufnahme unter Einbezug der bisherigen Planungsdaten, und für jeden Bereich der Infrastruktur bzw. Technologie, einzeln und in der Wirkungsbeurteilung im Zusammenspiel, letzteres ist dabei entscheidend, denke ich.

    Neben Effizienzgraden sind dabei auch Verlustzonen ins Kalkül einzubeziehen - Endo- und Exotherme Prozesse - wenn bspw. erst durch Elektrolyse der Ausgangsstoff exotherm hergestellt werden müsste, dann kann dies die Gesamteffizienz beeinträchtigen, auch wenn man dazu wiederum die Sonne bemüht, ebenso wie der Grad der Realverfügbarkeit im Vergleich zum Momentanverbrauch - geothermische Speicherung bzw. die Nutzung von Höhenpotentialen bedeuten immer Verlust - und die Landschaft bzw. die Natur leidet auch unter solchen Anlagen.
     

    Begründung und Evidenz für Statements in diesem Zusammenhang aus der theoretischen Physik

    Man kann Energie nicht erzeugen oder gewinnen, es findet immer ein Austauschprozess zwischen Energie und Materie statt, eine Form der Umwandlung, scheinbar, doch sind wir da so sicher?

    Betrachtet man  Atome der Ordinary (White) Matter, so können wir feststellen, dass diese nicht sehr "dicht" (nicht im physikalischen Sinne, ich bediene mich zur besseren Erläuterung einer umgangssprachlichen Ausdrucksweise) gepackt sind, sondern sehr viel Raum sich zwischen dem Atomkern und der Elektronenhülle (nuclear shell) befindet. Was ist dann der Unterschied zwischen diesem Raum und dem Quantenvakuum?

    Das ist die erste entscheidende Frage. Ich lasse die Antwort mal offen.

    Wenn der Mensch als Observer das Universum betrachtet, so interpretiert er seine Beobachtungen oder Experimente. Ich benenne jetzt um es abzukürzen einige Erkenntnisse, ohne sie explizit herzuleiten: Man kann das Quantenvakuum betrachten wie eine perfekte Flüssigkeit. Wir beobachten Änderungen in der Dichte (Planck Dichte, ~Verhalten) des relativistischen Quantenvakuums zwischen Aphelion und Perihelion Phasen (Entfernung der Erde zur Sonne wegen leicht elliptischer Umlaufbahn).

    Die Radiation Decay Rates (radioaktive Zerfallsraten (-> Halbwertszeit, -> z.B. C14 (Kohlenstoff 14) Methode) ändern sich ebenfalls, hier spielt auch die Oszillation von Neutrinos eine Rolle, d.h. die Radiation Decay Rates sind nicht konstant! Ebenso wenig konstant ist die Feinstrukturkonstante Alpha, die sich damit durch "Bewegung" im Raum ändert, eben mit der Dichte des "Raumes". Alpha hat einen engen Bezug zum Wasserstoffatom.

     

    Radioactive decay in the quantum vacuum (Experimental Physics)

    Is the sun emitting a mystery particle?  Hixgrid Blog

    Is the Sun Emitting a Mystery Particle? 


    Changing Radioactive Decay Rates   via Torsten P. Kersten

     There is a violation of the Einstein's Equivalence Principle (WEP (Weak Equivalence Principle) and Strong EP): when you quantize space-time at Planck Scale, you will detect that there is no time as such but energy scaling: the relativistic Quantum Vacuum can be compared to a perfect fluid (fluid dynamics) - there is an impact of the solar neutrino (- Oscillation-) to radiation decay rates and the fine structure constant Alpha.

     

    Quote by Charles A. Laster, comments section: Hamilton Carter's Blog Copasatic Flow: "I propose that the vacuum energy, treated as a perfect fluid, has a density governed by Relativity and the perfect fluid deviations of Einsteins Field Equations. Thus the density of the vacuum is higher closer to the sun, which affect to total energy level of an atom and hence its decay rate. In fact, any energy field, particle collisions, so on, can affect the value of the vacuum energy density within that region of space. Thus the vacuum energy truly is a quantum problem as currently calculated, giving predictions far from observation. This way of calculating the vacuum energy should give better results when compared with observation." Unquote

    Pulsar in Stellar Triple System Makes Unique Gravitational Laboratory  

     

    This animation shows the unique triple-star system with a superdense neutron star and two white dwarf stars. The neutron star is a pulsar, emitting lighthouse-like beams of radiation as it spins on its axis. These beams, in blue, are seen sweeping through space as the neutron star rotates. At the start, you see this pulsar and its close companion white dwarf in orbit around their common center of mass. The animation zooms outward, showing this pair also in orbit with a more-distant, cooler white dwarf, and illustrates the motions of these three bodies. The entire system would fit within Earth's orbit around the Sun.

     

    Hamilton Carter, Quote: "After yesterday's post on the possibility of the variation of radioactive decay rates with neutrino activity from the sun, I spent my free time today reading about beta decay and neutrinos."

    Read More at Copasetic Flow: Beta Decay and Neutrinos over Cocktails 

    Die Boltzmannkonstante welche z.B. für  Freiheitsgrade der Fluktuation eine Rolle spielt: wenn ich mich in einem Raum auf der Erde befinde, dann muss ich nicht ersticken, da sich die Mehrheit der Moleküle recht gleichmäßig verteilt, durch die inverse Entropie im Sinne des Boltzmann Brain, ist die (a posteriori) Wahrscheinlichkeit, dass sich alle Moleküle der "Luft" in einer Ecke der Raumes eng zusammenpressen und ich ersticken müsste extrem gering, so gering dass ich ca. 10 ^ 120 (Erd)Jahre warten musste, bis das 1x mal passiert, a posteriori versteht sich! Eine interessante  Frage dazu wäre: ist diese Wahrscheinlichkeit = Null, dass es "jetzt" passiert? 


    Why we've got the cosmological constant all wrong

    Die Boltzmannkonstante ändert sich auch, ist also nicht konstant, keine Konstante  - selbst wenn wir in Hundejahren leben und zählen würden, würden wir es kaum erleben, oder? Oder sind diese Messungen für z.B. 20 Jahre Zeitunterschied nur zu ungenau um es feststellen zu können? (Skalierung, Scaling, Energy Scaling).

     

    Laws of physics 'are different' depending on where you are in the universe

     

     Es gibt im Universum, ja noch nicht mal auf der Erde 3 Dimensionen nach Euklidischer Auffassung (Länge - Breite - Höhe), dies sind nur von Menschen eingeführte geometrische Konstrukte welche in der Natur nicht vorkommen (ebenso wenig wie die Kreiszahl Pi)  - unser Gehirn bildet sich das ein, ebenso wie unser Gleichgewichtssinn funktioniert und auch austricksbar ist, ganz leicht übrigens durch eine geometrische Fehlreferenz in der "räumlichen" Orientierung. 


    Scientists suggest spacetime has no time dimension  

     

    Das Universum ist zwar kein Hologramm, jedoch ist die Winkelsumme eines rechtwinkligen Dreiecks (rectangular triangle) im Weltall (dies zu demonstrieren war die ursprüngliche Absicht von LISA, der LASER Interferometer Space Antenna, und nicht nur nach Gravitational Waves (LIGO) zu suchen!) größer als 180 Grad.

    Do we live in a 2-D hologram?  

     

    Zum Hintergrund noch diese Lektüre:

    Planck 2014: The Results That Weren’t….

    Physicist Slams Cosmic Theory He Helped Conceive

     

    Es soll nicht verschwiegen werden, dass das Universum kein Hologramm ist, doch wesentlicher ist die Frage wie die beschleunigte scheinbare Ausdehnung des Universum mit lokalen Kontraktionen gleichzeitig zu deuten ist?


    Ionization of the universe

    Es ist meiner Meinung nach entscheidender, die Existenz und Nichtexistenz gebenden Phasen anzumessen, als CMB (Cosmic Microwave Background) orientierte Big Bang Cosmology zu betreiben: der CMB wurde schon allein wegen der Existenz des  High Energy Photons oder der oszillierenden Quanten Teilchen (Neutrinos) falsch interpretiert, zumal Neutrinos ihr eigenes Anti sind und über eine Masse sowie Ruhemasse verfügen, was ein Hinweise zu einer Masse als Quantum Energy State des Photon sowie  Antimaterie in Galactic Cosmic Rays (GCR)  oder Gamma Rays (auch Gamma Ray Bursts) gibt. Der Cosmic Microwave Background über eine Interpretation der Doppler Red Shift Verschiebung kann nicht als Hinweis für eine Ausdehnung des Universums interpretiert werden, zumal reine Plasma Physik wegen z.B. der Existenz von  Molecular Hydrogen (siehe auch Gravity Probe B (Interpretation!), Lense Thirring Effekt: Tajmar lag falsch in der Interpretation des  Frame Dragging, denn die Geodesie ist nur ein scheinbarer Effekt, keine Ursache! Rindler Space ist ebensowenig kausal, gibt nur eine geometrische Referenz!) uns keine Antworten auf Dark Matter oder möglicher Interpretationen von Faster-Than-Light Phänomenen geben kann:

    Expansion of the Universe or the imaginary photon - space boundary
     

    Are there Gravitational Waves?

     

    Gravitational Waves? It is reliable the detection and ''discovery'' of gravitational waves? Post on Facebook Wall, Georg Drakenberg

     

    There is an equivalence of matter and antimatter in the universe

    Antimatter Thread: Post on My Facebook Wall (Oliver Thewalt)

    Michael Balmer's notes: Time until Matter  

     

    Facebook Note by Michael Balmer, Montclair

                                                                  T----------0---------M

                                                                      ^ ----------- ^

                                                                      EMSpectrum

                                                               [---]                  [---]

                                                            within these two brackets

                                                            there is no available data

                                                               between T and Gamma

                                                               between Radio and M

     

                                                             T----------0----------M

                                                                    ^---------^--^

                                                                   Forces of Nature

                                                                     at these points

     

     

    Anmerkung: hier ist zwischen verschiedenen "Zeit" Begrifflichkeiten zu unterscheiden: im 4 Vector Space wird die uns bekannte Zeit als "Dauer pro Strecke"  in einer Bewegung (Motion/Duration: Energy, Oscillation, Energy Scaling!) referenziert, z.B. Sekunde oder Schwingungen des Caesium Atoms (Frequenz, doch Oszillation! Energy Scaling - Neutrinos und photonische Mediierung (vom BigBang Cosmology Weltbild mit Quark Gluon Plasma, Inflationäre Ausdehnung, CMB, Particle Zoo à la Steven Weinberg, Black Holes mit Event Horizon (Einstein/Thorne/Wheeler) über Hawking Radiation sowie Apparent Horizons (Information Loss in Black Holes (keine weißen Löcher (White Holes), keine (transport)  Wormholes (Einstein Rosen Brücken (Was ist QTunneling?)), Particle Creation at Black Holes, Supertranslation Groups, BondiMeissnerSachs Masse, Rindler Space Unruh Radiation) zu Phasen der Existenz und Nichtexistenz (Energie und Masse sind in einer tachyonischen Weltsicht mit einer tachyonischen Charge Identity (Positron ist nicht das Antielektron) dasselbe) mit photonisch mediierten Black Hole to Particle (QCD) States über die Infinity Conjecture von Ramanujan als Divergenz und Konvergenzkriterien für Stability Constraints von Matter nach der Riemannschen Zeta Funktion über die Verteilung der Nullstellen von Primzahlen in der Zeta Funktion:

    die Interpretation des Unendlichkeitsbezuges der physikalischen Null.

     

     

    image

     

    Was sich Ausdehnt ist schon wegen der Frage der Existenz des Quantenvakuums als solches nicht das Universum selber, das Verhältnis der Imaginären Raum - Photon Grenze wird mediiert. Man kann das Quantenvakuum wie einer perfekte Flüssigkeit betrachten (Superfluid in Navier Stokes), sodass sich eine Dimension zu einer Durchlässigkeit für Virtual Particle States (Granularity) in einer geometrisch fraktalen Planckschen Dichtematrix beschreiben läßt: die String Vacua über Yang Mills  AdS5 Phase Space (AdS/CFT zu einer Black Hole to Particle State Interpretation, welche negative Masse beinhaltet, weniger Felder als deren photonische Mediierung): Anwendungen ergeben sich aus der Vorstufe über Condensed Matter Physics: Phase Transitions (states of matter)  und die adiabatische Abnahme der Thermodynamik und der Quanten Gatter und der Preexsistent BH States (Quantum Annealing Computing / Energy Engineering).

     

    Open thread:  Self-accelerating Dirac particles and prolonging the lifetime of relativistic fermions

    Damit wird in einer Quantum Threshold der Region of Neutrality der Einstein Reference Frame (inertial frame (STR) - freely falling frame (GTR) (Quantum Energy States) aufgelöst: denn:


    The universe is not discrete, space-time is uncountable - a dimension is about a fractal photonic mediation by the granularity of the quantum vacuum: a Planck'ian density matrix.

    Scale invariance and shape dynamics for gravity are more appropriate Ansätze (approach) for a quasi Faster Than Light induced world view. Is Spacetime Countable?

     

    Quote by Michael Balmer: "The swirl function describes the gluon influence."

    image

     

    Wenn es keine 3D gibt, wie kann dann die Distanz sich im Zeitablauf messen lassen (Geschwindigkeit = Strecke im Verhältnis zur benötigen Zeit)? Keine 3D, keine Zeit, in Einstein's General Theory of Relativity (GTR) fällt auf dass eine Lorentz Invariante keine Globale ist, was ist denn dann der inertial reference frame (Special Theory of Relativity) im Vergleich um freely falling reference frame (GTR)? Eine wichtige Frage hierbei ist, ob es überhaupt Transport "durch" den Raum geben kann?

    Special and General Relativity are meeting the quanta

    Was ist Chaos, ist das chaotisch? Warum sind Sonnenaktivitäten nicht konstant, man hat mindestens 2 längerfristige Zyklen anhand von alten Bäumen, der Maserung in einer Stradivari oder Bohrproben aus der Arktis identifizieren können, durch letztere Methode übrigens auch den tatsächlichen Grund für das Aussterben das Maya, nämlich kein Regen mehr im Regenwald - oder glaubt noch jemand, dass die Kultur der Nasca Hochebene Zeichen an Außerirdische senden wollte?

    The strange case of solar flares and radioactive elements


    Dies waren Signale an deren Götter, die es haben regnen lassen sollen - siehe auch Fruchtbarkeitsrituale. Nun, wir haben dann einen Sonnenzyklus von ca. 300 Jahren, einen von ca. 11 Jahren und wer weiß wie viele noch, doch können selbst die ewig konstant sein? Und wir haben noch kaum das solare System verlassen ... man findet auf der Erde in z.B. Gamma Rays durch Thunderstorms (TGF, Terrestrial Gamma Ray Flashes)  (Gewitter) oder in der Ionosphäre Antimaterie!

    FERMILAB IS BUILDING A 'HOLOMETER' TO DETERMINE ONCE AND FOR ALL WHETHER REALITY IS JUST AN ILLUSION

    Sollte Antimaterie nicht mit ihrem Antipartner annihilieren? Warum tut sie das nicht, warum findet man Sprites in unserer Ionosphäre? Sprites und Kobolde in Oberleitungen die nur mit Zepto Second Quantenkameras beobachtbar sind? Was glaubt der Mensch noch alles zu wissen, was ist das unobservable Universe? Können wir von unserer Beobachtung auf etwas schließen, und wenn ja was, oder wie hat man das zu interpretieren, für eine bestimmte Fragestellung?

    Woher wohl kommen alle diese anthropozentrischen Theorien? Wie entsteht eine Rogue Wave (Monster Welle)? Hat schon mal jemand das Eis unterhalb des Meeresspiegels beobachtet, hat das auch abgenommen? Der  Sommer von 1540 war extrem heiß, brachte einen verzuckerten, fast verharzten Wein an den Tag, ganze Flüsse in Westeuropa waren ausgetrocknet.

    Die Erde war vor ca. 100.000 Jahren in einer Eiszeit, alles war eisbedeckt, wie wurde das Eis getaut? Bei einem Vulkanausbruch können gewaltige Mengen an CO2 (Kohlendioxid) oder Methan in die Atmosphäre gepumpt werden. Das können so viele Millionen Tonnen sein, da bräuchte die Menschheit eine halbe Ewigkeit für. Zum Glück braucht es noch lange, bis der Yellowstone ausbricht  ....


    Was ist LAI Coupling?  Wer hatte nach Chernobyl am meisten gelogen? Nicht die Russen, nein die Franzosen! Vor allem über die Winde welche radioaktives Material nach Westeuropa brachten. Gewarnt wurde Gorbatschow von den Schweden, die Anzahl der Toten wird bis 2050 auf ca. 50 Millionen geschätzt, auch und vor allem durch Krebs .....

    Über  Osteuropa findet man manchmal Radon Vorkommen,  das kann bei den Mengen keine Fabrik im Kosovo gewesen sein, wie man uns glauben machen will, wahrscheinlicher ist ein Test einer neuen Mittelstreckenrakete durch Russland. Die USA wollten noch in den 60ern eine Art Panama Kanal durch Südamerika mit Hilfe von Nuklearwaffen sprengen --- der Fallout kommt übrigens von der aufgewühlten Erde, Druck und Temperatur, weniger aus der Bombe selber.

    Die Zündung des Projekts Castle Bravo sollte 5 Megatonnen Energie freisetzen, entsprechend waren die Sicherheitsvorkehrungen ausgelegt (Im Beobachtungsbunker und dem Schiff), doch nach der Zündung fing die Besatzung des Schiffes an, sich voneinander zu verabschieden, für immer! Was war passiert? Man muss sich diese dramatischen Szenen mal vorstellen - dass sie es überlebten, wenn manche wohl nicht für allzu lange, verdankten sie dem puren Glück, nicht jedoch ihren Mathematikern: die übersahen einen Cross Section Effekt, Lithium 7 -> Lithium 6 und schon wurden aus 5MT ganze 3x so viel, nämlich 15 MT! Ein tödlicher Irrtum!

    Die Vermutung daß  Hinkley Point C wegen mangelnder Wirtschaftlichkeit (Operation in der finanziellen Verlustzone droht) vor allem zur Erzeugung von kernwaffenfähigem Material dienen wird, kann damit bestätigt werden: die (französische) Atomindustrie ist weltweit aktiv.

    Die friedliche Nutzung der Kernspaltung war oft nur ein Vorwand, ähnlich wie bei Israel, die wohl im Yom Kippur Krieg schon eine H-Waffe besaßen, und der Einsatz war schon fast perfekt.  

    Die Frage die man sich darüber hinaus stellen sollte, und ich habe hier das meiste noch ausgeklammert, das sind Dinge die so manch einer schon gar nicht mehr wissen möchte, ist, was denn die Ziele de IPCC, des Big Energy Konsortiums, der UNO oder bspw. der Bill und Melinda Gates Stiftung denn sein könnten?


    Für die  LAI Kopplung ist das Verständnis der  Magnetic Resonance in der Atmosphäre bedeutend (TEC  - > Total Electron Content): Neutronen im AKW Fukushima können nicht mehr moderiert bzw. abgebremst werden,  - > GAU)  -  das ionosphärische Epizentrum existierte schon (zeitlich) VOR dem M9 Tohoku Erdbeben - sowie  Nuclear Magnetic Reconnection innerhalb der Solar Flares bzw.  oberhalb der Sun Spots auf der Sonnenoberfläche    - > CME (Coronal Mass Ejection (Koronaler Massenauswurf) über Spin Zustände in Bezug zu Pauli's Ausschlußprinzip, siehe auch Ferromagnetismus und Chandrasekhar Limit, wie im Kleinen, so im Großen.

    Exciton States, sowie deren mögliche Bedeutung für die zukünftige Energiewirtschaft:  Exciton States (Exziton), dies sind Quasiteilchen, sie "vermitteln" über z.B. Spin - Spin oder Spin - Bahn (--> angular momentum, Pauli) Kopplung Ladungen, über z.B. den bekannten Elektronenlöchern oder -Überschüssen (Donator/Akzeptor) in einem Kristallgitter - Excitons sind dabei quasi FTL (Faster Than Light), der bessere Ausdruck ist jedoch dass sie durch ihre adiabatische Wirkungsweise unmittelbar vermitteln, ohne Zeitverlust - siehe auch Majorana oder Weyl States, Phonon, Magnon usw.

    Dynamically controlling the emission of single excitons in photonic crystal cavities  

    Perfect transfer of coherent state-based qubits via coupled cavities

     Strong coupling in a single quantum dot–semiconductor microcavity system 

    Spin-based quantum information processing with semiconductor quantum dots and cavity QED

    Cavity Quantum Electrodynamics    

    Solid-State Cavity QED

    What is a Quantum Fluid of Light? 
    Quantum fluids of light

    Separation and acceleration of analogues of magnetic monopoles in semiconductor micro cavities 

    Sample records for strong exciton-photon coupling  

     

    Separation and acceleration of analogues of magnetic monopoles in semiconductor microcavities

    Diese Theorie über Black Hole States wird eine mögliche Anwendung in Bezug zu z.B. QCD (Gluonen  -> Quarks) aufzeigen. 

    Richard Feynman said that:

    "noone has ever been able to define the difference between interference and diffraction satisfactorily. It is just a question of usage, and there is no specific, important physical difference between them."

     

    Wie können wir den Energiesektor für neue Technologien öffnen um die Energie- und Stromversorgung Deutschlands zu sichern?

    Further Reading:

    Topological Phase Transition and topological phases of matter

    Dark Matter as a topological phase transition in the region of neutrality

     

    Why in a beyond Dirac World View the positron is not the anti-electron

     

    Why phasing out of nuclear fission is enabling information technology and the energy sector

     

    How to enable particle physics and technology transfer by minds and talents

     

    --------

    Theoretical Physics for new energy - IT - Energy Cluster