Oliver Thewalt

    Oliver Thewalt

    Theoretical Physics | Quantum Biology | Dark Matter Research | Energy Consulting | Creation of Hydrogen ATOM in the Higgs Field >> Vote for Nobel Prize

    Latest comments


    MMR-Impfstoff oder wie sich die Wikimedia Foundation selbst widerlegt

    Masern-Mumps-Röteln Impfstoff - Diskussion zum Artikel auf der deutschsprachigen Wikipedia zu einer Verbindung zum Gehirn/ZNS über Darmneuronen / Darmflora / Mikroorgansimen / Lymphatisches System bzw.  Immunantwort  (-> Autismus)

    Erhebliche Bedenken bei manchen Aussagen

    Ich habe nach Durchsehen des Artikels erhebliche Bedenken bei manchen Aussagen, wobei ich zunächst anführen möchte, daß man sich weder als Impfbefürworter noch als Impfgegner polarisieren sollte, das ist kontraproduktiv - wesentlich ist es die Zusammenhänge zu verstehen ... ich bin mir ganz sicher, daß es doch einen Zusammenhang zwischen z.B. wie einem MMR Impfstoff, vor allem in der frühen Kindheit, und z.B. wie hier Autismus gibt- dieser Zusammenhang besteht auch bei Antibiotika, und vor allem in der Kindheit. Die Aussage des Robert Koch Instituts "Deutschland hat sich zum von der WHO für die Region Europa formulierten Ziel der Eliminierung von Masern und Röteln sowie zur Prävention konnataler Rötelninfektionen bis zum Jahr 2010 bekannt. Hierfür ist ein Immunisierungsgrad von mindestens 95 % der Bevölkerung erforderlich." (Quelle: http://edoc.rki.de/documents/rki_fv/rebX9rKkzYgIQ/PDF/2614gZ347n8OCg2.pdf) halte ich für bedenklich, da sie auf Fehlannahmen basiert: Zum einen kann man eine "Krankheit" nicht in dem Sinne ausrotten - das liegt schon daran, daß es wenig Sinn macht einfach nur Krankheiten zu klassifizieren, sondern es hilfreicher ist, deren Entstehungs- und Übertragungswege und vor allem POTENTIELLE KAUSALE VERBINDUNGEN zu thematisieren - zumal die "Welt" der Mikroorganismen und Zellen (Zellbiologie) nicht mit klassischen Ansätzen erfassbar ist. Gutes Beispiel ist Polio, das wurde auch nie entgegen den Behauptungen vieler solcher Leute ausgerottet. Das wäre auch unsinnig, da man erst das "Leben" ausrotten müsste dafür - wer die Zusammenhänge kennt, weiß wovon ich rede.

     

    Eine allgemeine Impfpflicht oder das ständige Anhalten der Bevölkerung zum Impfen durch Behauptungen in den Medien ohne den Leuten die "Grundprinzipien" zu erklären, nach denen solche Aussagen zustande kommen, und wie sie selber für sich entscheiden können, ob sie sich impfen lassen, ist bedenklich. Manche haben z.B. beruflich und örtlich bedingt viel Kontakt zu anderen Personen, manche weniger oder gar nicht. Jeder sollte seine eigenen Bedingungen einschätzen lernen können, um dann z.B. Kontakt erst mal zu vermeiden, falls man sich beispielsweise dafür entscheidet, sein Kind nicht impfen zu lassen.

     

    Ich weiß nach eigenen Recherchen, daß die Gründe warum manche aus der progressiven akademischen Sphäre wie Prof Jonathan Eisen (At phylogenomics auf Twitter) nicht von einem MMR Vaccine abweichen wollen nicht "wissenschaftlich" fundiert sind (wobei ich Wissenschaft hier bewusst nicht absolut setze, doch können wir uns auch auf diesem Feld an bereits bekannte Dinge halten) sondern wohl eher mit seine eigenen Zielen verbunden sind. Es sollte hier nicht für oder gegen Leute gehen - der beste mir bekannte Weg wäre, den Leuten die Thematik für ihre Bedürfnisse zu erläutern. Absolutsetzungen wie vom RKI sind zu hinterfragen - sie implizieren ein Katastrophenszenario bei Nichteinhaltung von deren Empfehlungen ohne den Leuten zu erklären, wie sie darauf kommen, wobei sie die eigentlichen Katastrophen verschweigen - implizieren Automatismen in der Natur in der Form von WENN-DANN Szenarien - doch das Verständnis aus der Quantenbiologie lehrt uns etwas anderes.

     

    Darüberhinaus empfehle ich dieses Video von Dr. Andrew Wakefield mit den Erläuterungen 

     

    Aussagen wie (aus Wiki Artikel) " Hierfür ist eine Durchimpfungsrate von mindestens 95 % der Bevölkerung erforderlich. " und "Ein kausaler Zusammenhang zwischen MMR und Autismus kann dagegen inzwischen als so gut wie ausgeschlossen gelten, wie die im Folgenden zitierten, im Unterschied zu Wakefields Arbeit sehr umfangreichen, Studien gezeigt haben." sind bedenklich, da es in jedem Fall einen Zusammenhang gibt: was heißt hier "kausal"? Die Quantenbiologie lehrt uns, daß es keine Ursache-Wirkungs-Zuordnung in der von uns beobachtbaren Welt gibt. Hinzu kommt, daß Mikroorganismen Mutationen in einem Zufallsprozeß bilden. Damit fängt das Verständnis dieser Thematik schon an. --QThreshold (Diskussion) 12:02, 28. Jul. 2016 (CEST)

     

    (nicht signierter Beitrag von QThreshold (Diskussion | Beiträge) 05:52, 28. Jul 2016 (CEST))

    Hallo QThreshold, Infektionskrankheiten können durch eine hohe Durchimpfungsrate ausgerottet werden, es gibt dadurch beim Menschen keine Pocken mehr. Die Datenlage für den Zusammenhang mit Autismus ist mehr als dünn. Daher würde ich empfehlen die wissenschaftliche Literatur dazu vollständig auszuwerten, und Wakefield ist m.E. unseriös. Grüße, --Ghilt (Diskussion) 09:42, 28. Jul. 2016 (CEST)

    Hallo Ghilt, nun ja, das ist ja das Problem, die Ursache-Wirkungs Zuordnung: zum einen ist die Entstehung eines solchen für Mensch und Tier gefährlichen Erregers von Interesse, oder warum gerade dieser in jener Form zur Gefahr für h.sapiens wird - denn grundsätzlich sind Mikroorganismen weder "gut" noch "nicht gut" - die Pocken um beim Beispiel zu bleiben entstanden meines Wissens nach durch hygienische Bedingungen auch der Tierhaltung in Urbanisierungen Europas (oder sind dann "aufgeflammt", die Pest bzw. yersinia pestis gab es ja auch schon mindestens seit der Bronzezeit, besonders erfolgreich war y.pestis übrigens während des "Schwarze Tod Ausbruchs" im 14 Jhd. glaube ich, da ein kleiner Klimaumschwung den Regen ausfallen ließ und damit Missernten erzeugte, welche das Immunsystem der Bevölkerung durch Mangelernährung schwächte) im z.B. 15 und 16 Jhd., in z.B. London - will heißen, dass durch eine Seßhaftwerdung der Bevölkerung iVm Agglomerationen in urbanen Räumen und Tierhaltung sowie den hygienischen Bedingungen sich die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass Mikroorganismen von Tieren über Zwischenwirte auf den Menschen überspringen (Cross Species Transmission) - bei H1N1 (spanische Grippe (-> Ausbruch in USA)) wissen wir z.b. dass es wohl eine Verbindung zwischen Stämmen von Schweinen, Vögeln und dem Menschen gibt (eventuell noch andere) - ein Ausbruch von Small Pox ist also an die Bedingungen auch geknüpft welche das Begünstigen (Klima, Nahrung, Geografie usw.) - und zum anderen ist die Frage, warum wir kaum Ausbrüche beobachten, heißt das wirklich, dass es nur an einer Impfkampagne liegt (ich betone hier, dass ich kein Impfgegner bin, weder noch, es kommt immer darauf an, für mich ist wesentlich die Zusammenhänge zu verstehen und lernen es selber entscheiden zu können) oder können auch andere Faktoren eine Rolle spielen - z.B. bilden die Stämme dann Mutationen die eventuell weniger gefährlich (für bestimmte Species) sind, oder die Umweltbedingungen ändern sich auch - bei H1N1 wissen wir z.B. recht sicher, dass sich das Virus oder Abwandlungen davon unter bestimmten Umständen wieder zurück melden könnte. Bei einer kurzen Suche habe ich bei Pocken jetzt nur dies gefunden, aus 2012 Incident Type: Small Pox

     

    Pakistan

    Place: Khairpur

    Date/Time (UTC) - 2012-11-19 10:31:00

    Severity/Importanc - Severe

    Infrastructure Affected: Unknown

    Permanent link to this event

    Source URL -  

    PAKISTAN - Three children die of smallpox in Khairpur "Three children died of smallpox in Therimirwah Taulka in Khairpur district." Read Full Article [1]

     

    Dies ist zwar nicht "viel", kein größerer Ausbruch zu verzeichnen, prima, es kommt natürlich auf die Bedingungen an, eventuell wurde in Pakistan weniger geimpft, weiß ich jetzt nicht - Für uns sollte jedoch auch eine Rolle spielen, ob eine Impfung für uns persönlich annehmbar ist. Zum einen haben wir nicht die vollständigen Daten über Vorkommen, zum anderen kann die stiefmütterliche Behandlung des Zusammenhangs zwischen (Bezug wieder zum Hauptthema) einer MMR Impfung (in der frühen Kindheit) und Autismus auch an einem Fehlenden echten Interesse der akademischen Gilde(n) und deren Finanzierungsweise liegen - ich füge mal ein paar Artikel bei, welche eher einen anderen Schluss zulassen würden ...

     

    die Verbindung zwischen Immunsystem, Mikroorganismen, Lymphatisches System, Darm und Darmneuronen und dem Gehirn They will have to rewrite the textbooks bzw. kurzkettigen Fettsäuren, Mikroorganismen, Darmneuronen + Darmflora und der Microglia und ZNS Host microbiota constantly control maturation and function of microglia in the CNS | Host microbiota keep the brain healthy , diese Zusammenhänge gelten grundsätzlich, so dass Zerstörungen eines Mikroorganismus im Darm durch Antibiotika Gabe insbesondere in der frühen Kindheit, oder durch einen MMR Impfstoff oder ähnlichen Dingen grundsätzlich potentiell das Immunsystem beeinflussen und über eine Immun- und Autoimmunantwort sowie einiger "Mediäre" Einfluss auf das Gehirn und das ZNS haben können - wobei, da jeder Mensch ein Zufallsexemplar ist, es keinen zwingenden "Mechanismus" gibt, aber passieren können tut es schon und tat es auch.

     

    Ich habe diesen Link über Dr. Wakefield's Erklärungen vor allem beigefügt, da ich seine Erläuterungen hilfreich fand, während man bei der 100% Befürworter Ecke im Wesentlichen nur kategorische "Nein" Statements oder sehr allgemeine Aussagen althergebrachten Glaubens zu hören bekommt. Dass die Dinge eventuell doch nicht ganz so statisch sind, wie manche das gerne hätten, zeigt z.B. dieser Artikel [2].

     

    Deswegen wollte ich dies hier mal zur Sprache bringen - dies gilt auch für angrenzende Bereiche. Wir sollten hier nicht in denselben "Glaubenskrieg" verfallen wie er sonst überall tobt, denn es ist nichts anderes. Ob das jetzt Dr. Wakefield gesagt hat oder nicht oder wer auch immer, lasst euch nicht polarisieren - wir können es besser als ad hominem - die Interpretation der Natur sollte unabhängig von solchen Dingen sein - die Werkzeuge des Verständnisses sollten gefördert werden, nicht eine simple Pro/Contra Diskussion. Deswegen empfand ich die "Berichterstattung" auf diesem Wiki Artikel, über den ich zufällig heute Morgen gestolpert bin zu einseitig - zeigt doch den Leuten auf, dass es noch mehr gibt, als manche wahrhaben wollen :-) Grüße --QThreshold (Diskussion) 12:02, 28. Jul. 2016 (CEST)

     

    Hm, ich möchte Dir dringend raten, Deine Quellenauswahl auf wissenschaftliche Literatur zu begrenzen, denn Zeitungen und insbesondere reine Internetquellen sind ungeeignet (s. WP:Q). Der singuläre Zeitungsbericht aus Pakistan war eine Ente und widerspricht den wissenschaftlichen Quellen (s. [3], [4]). Die humanen Pockenviren sind eradiziert. Die weiteren Debatten sind nicht auf dieser Seite zu führen, sondern im Archiv der Diskussionsseite von Impfung nachzulesen, ähnliche Rückfragen kommen leider in Deutschland (dem Land der Homöopathie und Impfverweigerung) regelmäßig und sind schon mehrfach diskutiert worden. Es ist m.E. fahrlässige Körperverletzung, das Immunsystem mit den paar Erregern zu trainieren, die permanente Schäden hinterlassen oder tödlich sein können, dafür sollte man besser seine Kinder in den Garten mit den harmloseren Mikroorganismen spielen gehen lassen. Den "Glaubenskrieg" gibt es übrigens nur im Internet, nicht in der Fachliteratur. Grüße, --Ghilt (Diskussion) 13:30, 28. Jul. 2016 (CEST)

    Quantenbiologie sagt nicht viel aus. Der Satz "Die Quantenbiologie lehrt uns, daß es keine Ursache-Wirkungs-Zuordnung in der von uns beobachtbaren Welt gibt" zeigt, dass damit vermutlich en:Quantum mysticism gemeint ist, also die Tendenz, unzusammenhängendes, unlogisches Zeug zu reden und "Quanten-" davor zu hängen, damit es wissenschaftlich klingt. --Hob (Diskussion) 10:28, 28. Jul. 2016 (CEST)

    Oh je, jetzt geht das hier auch schon los, können denn die Leute nicht mehr selber Denken? Bitte keine Beiträge mehr auf diesem Niveau, sonst verlasse ich diese Diskussion sofort, was manchen eventuell ganz recht wäre .... nein, es ist nicht die Frage ob die Quantenwelt eine annehmbare Betrachtung für die Natur liefen kann, sondern ob es die klassische kann. Es ist wichtiger zu verstehen, was Wissenschaft sicher nicht ist, als was es sein könnte - hier 2 Beispiellinks für die Quantenbiologie - und ja, sie ist sogar im "Mainstream" angekommen. [5], [6], [7] Sobald man etwas sagt was nicht überall zu lesen steht, wird man gleich mit Phrasen des Unverständnisses zugedroschen - danke! --QThreshold (Diskussion) 12:02, 28. Jul. 2016 (CEST)

    Nicht ganz, der newscientist-Artikel weist auf den bislang theoretischen Charakter hin, der mpg-Link hat keinen Bezug zum Thema Quantenbiologie. Grüße, --Ghilt (Diskussion) 13:30, 28. Jul. 2016 (CEST)

    Ich habe im Studium Quantenphysik erlernt und kann die Schrödingergleichung lösen. Wenn jemand von Quanten redet, ohne zu verstehen, was das ist und wie das geht, weil er seine Informationen über Quantenphysik aus vierter und fünfter Hand bezieht, so dass diese nur noch aus reinem Quadratquantenquatsch ohne jeden wissenschaftlichen Bezug bestehen, dann merke ich das. Wo auch immer du den von mir zitierten Satz herhaben magst: er ist unwissenschaftlicher Mist. Da helfen dir auch solche Bluff-Textbausteine wie "können denn die Leute nicht mehr selber Denken", "auf diesem Niveau" und "Phrasen des Unverständnisses" nichts. Auch deine drei Links haben keinen Bezug zu dem Satz.

    Dein Schwadronieren über Pest, Pakistan und Quanten hat nichts mit Verbesserung des Artikels zu tun und du solltest es tatsächlich auf eine andere Website verlagern, wo du niemanden damit störst. Hier sind sachliche, zielführende Beiträge gefordert.

    Und richtig einrücken kannst du auch nicht. Ich habe das korrigiert. --Hob (Diskussion) 14:17, 28. Jul. 2016 (CEST)

    au wei, es hat hier keinen Sinn, tut nur weiter die Leute hinters Licht führen, das macht man nicht aus ethischen Gründen, der "Human Mediziner" hier auf dem Thread hat gar nicht verstanden was ich ihm erklären wollte - Wissenschaft tut so, als irre sie sich (fast) nie, doch ein unfehlbares System könnte nicht gleichzeitig intelligent sein, warum denn wohl? Weil die Natur oder das Universum nicht rational erfassbar sind - was ist denn mit der Aussage verbunden, oder was soll sie implizieren, daß die Pockenviren ausgerottet seien? Dies ist völlig unerheblich zur Fragestellung, denn eindeutig JA, diesen Zusammenhang gibt es - MMR Impfung und Autismus ... Warum reagiert ihr alle so close minded? Ich dachte Wissenschaftler wären open minded? Oh, nein, wenn es in der wiss. Literatur nicht steht, dann kann es ja nicht sein, und daß die meisten es gar nicht verstanden haben interessiert hier doch auch niemand, na dann, Gratulation zur Lösung der Schrödingergleichungen, doch was sagt das?

    Nun, der gute Herr Schrödinger ging im wesentlichen von einem Ansatz aus der klassischen Mechanik aus, dem 4 Vector Space, sprich 3D + Zeit, dieses Konstrukt aus dem euklidischen Geometrieverständis für Space angwandt wird dann als Bewegungsgleichungen über die 2 Ableitung im Sinne einer Lagrange'schen Mechanik dynamisiert, doch im wesentlichen bleibt es ein klassischer Ansatz....diese Gleichung = O gesetzt ergibt dann, daß die Gleichung wahr ist, doch was ist wahr für Space Vacuum? Zeit und Bewegung oder bzw. grob ausgedrückt einen Zusammenhang über Masse, Impuls (bzw. Geschw.), Zeit über das Planck'sche Wirkungsquantum (Photon, Quanta, aha -> was ist das Photon? Eine "Abspaltung" von Space in einer Black Hole - Particle Mediierung zum Unendlichkeitsbezug (Riemann Zeta, und was noch? Was ist "Unendlichkeit"? Was ist die "Null"?, aha ....Renormalisierung?) .. doch es gibt weder 3D noch Zeit, eher Energieskalierung.... schau dir mal den Unendlichkeitsbezug zu Absolute Zero des QVacuums an .....und frage dich wo Dirac (Antimaterie? hmmm, doch was ist charge identity?) und Einstein sich geirrt haben (Quantisierung der "Raum-Zeit" (Autsch!) in Planck -Scale (oh, wieder dieses Planck, Skalierung?)) nun, nur so viel dazu, die Leute lernen was und wissen gar nicht, was man sie gelehrt hat ..... nun, ich bin newbee hier, das mit den Absätzen muß ich mir noch anschauen, danke fürs Einrücken! Nun, um es kurz zu machen (warum sollte es hier anders sein?), ihr braucht eine Autoritätsperson um es zu Glauben, und oh doch, in der wiss. Literatur ist es noch viel schlimmer mit dem "Glaubenskrieg", denn die tut so, als gäbe es den nicht, das hat dann das Format von being insane, denn das tut sie, die Leute veräppeln und tödlichen Gefahren verschweigen. Das Universum ist nun mal nicht rational erfassbar. Die Lehrbücher sind nun mal größten Teils falsch, eigentlich steht nur schlecht verstandener Unsinn drin, eine Technologie kann man allerdings draus basteln, denn ein rein mathematischer temporärer "Einschluß" der Natur leistet genau dies - doch die Technik macht nicht das was sie vorgibt zu tun. Die meisten Papers sind BS, schon da die meisten Peers alle "Cornell" oder Industrieabhängige sind. Und Bet Hedging hat sehr wohl was mit QBiology zu tun warum sollte ich Ihnen das erklären, wenn sie so kompetent sind, warum erkennen sie es nicht selber? Zufallsprozeß .... Mutation ist zufällig, Selektion nicht?!

    Warum gehört das nicht hierher? Die Dinge zu verstehen ist doch wichtig dachte ich, nicht einfach Behauptungen aufzustellen ...., oder? Ich müßte zu lange suchen um noch mehr Quell-Links für Papers zu finden, warum sollte ich mir die Mühe machen, wenn die eigentlichen Dinge hier gar nicht diskutiert werden? Warum ist das "Gefasel", meine Ausführungen habe ich aus dem Kopf beim Schreiben verfasst, und sie zeigen genau um was es geht: das MMR Vaccine ist potentiell, nicht notwendigerweise versteht sich (Random ...) über genau die Mechanismen welche ich schon mit y.pestis beschrieben hatte (-->Schwächung des Immunsystem--> Darmflora -- Mikroorganismen (hier kann es z.b. im MMR Fall ansetzen, insbesondere bei Impfungen in der frühen Kindheit, Video Dr Wakefield nochmal anschauen, oh ein Buzzword :-)) -Lymphatisches System (hier ist keine "Reihenfolge" oder direkte Kausalkette impliziert) verschiedene "Mediäre" --> Gehirn - eine Immunantwort durch ein geschwächtes Immunsystem kann dies im wesentlichen schon auslösen - und schon bricht das schöne "heile Welt" Modell des RKI zusammen. :-) Eine Krankheit sei eradiziert? Wow, ich bin beeindruckt, kann man die jetzt im Museum bestaunen? Nun, warum sage ich dies? Diese Aussage zeigt mir den Grad des Unverständnisses für die Thematik.--QThreshold (Diskussion) 17:39, 28. Jul. 2016 (CEST)

    Ja genau. Und wenn ein Reissack in China umfällt, kriegt meine Katze per Quantenverschränkung möglicherweise einen Schluckauf. Wirklich nicht ausgeschlossen, aber weit, weit weg von sinhafter Betrachtung. --87.123.80.193 17:42, 28. Jul. 2016 (CEST)

    Die 'Wissenschaft' besteht aus sehr vielen verschiedenen Menschen und ist nicht unfehlbar, aber die ganze unselige Wakefield-Affäre trotz mannigfaltiger Anschlussuntersuchungen immer wieder zu wiederholen und keine Fachliteratur anzuführen (Wakefields Fallberichte wurden aufgrund schwerer Mängel zurückgezogen), bringt niemandem etwas. Wenn Du dennoch die Wakefield-Meinung vertrittst, so versuche seriöse Daten aus Versuchen zu gewinnen und dann zu publizieren. Erst dann wird es für die Wikipedia zitierfähig (WP:Q). Sonst ist es nur eine persönliche Meinung und nicht verwendbar (WP:NPOV). Grüße, --Ghilt (Diskussion) 17:56, 28. Jul. 2016 (CEST)

    "Warum gehört das nicht hierher?" Weil diese Seite der Verbesserung des Artikels dient. Du sollst hier erstens nicht endlos über Themen reden, die mit dem Thema das Artikels nichts zu tun haben. Du sollst, zweitens, noch nicht mal über das Thema das Artikels reden, sondern nur über die Verbesserung des Artikels. Drittens ist, was du sagst, voll von Denkfehlern und Scheinargumenten (angefangen mit der Borniertheit, mit der du alle als unfähig abstempelst, die die Frechheit haben, Dinge anders zu sehen als du). Damit gehört es schon aus drei Gründen nicht hierher. --Hob (Diskussion) 12:31, 29. Jul. 2016 (CEST)

    Weil der Artikel völliger Unsinn ist ... nein, nicht weil ich das tun will, IHR tut das, meine Motivation ist eher im Bereich der Verteidigung und Selbsterhaltung, das ist peinlich für die WIKIMEDIA nicht für mich, ja ich kann das, das ist nun mal so, nur ich setze es ausschließlich zur Offenlegung von Fehlschlüssen ein, die nun mal Leben zerstören können, IHR nehmt den Leuten die Möglichkeit zur Lebenserhaltung, nicht ich, Systembedingt, nein, es ist nicht meine primäre Eigenschaft andere als borniert darzustellen, ich tue schon mein ganzen Leben lang GENAU das Gegenteil, ich fördere die Talente anderer, ich suche nach Ursachen oder Talenten, ja ich kann es, ich bin .. was? Ich kann nichts dafür ... ich rede heute mit den Weltbesten, den Schülern von Nobel -Preisträgern, den Nobel Preisträgern kann ich nichts mehr sagen, die sind jenseits von gut und böse, es passiert tatsächlich, mit den Head of Physics of CalTech rede ich schon gar nicht mehr über Physik, wenn jemand merkt wie man sein Leben verlängern oder retten kann (Was ist Krebs?) warum sollte er? Ich habe den Materie Entstehungsprozeß im Higgs-Feld antizipiert, ich habe Gravitation entschlüsselt ebenso wie eine Verletzung von Einstein's Äquivalenzprinzip, unter den Weltbesten ist das keine Frage mehr, doch was zählt das in einer medial-pekuniären Welt? Nichts- und das ist alles ....Meine Motivation ist nicht dies zu tun, sondern eine Defense Line zu ermöglichen - das ist der Unterschied. Und Dr. Wakefield hat es gut getroffen, er hat es gut getroffen und er hat es KORREKT getroffen..... das ist doch keine Frage, die Frage ist warum ihr es nicht erkennen WOLLT, hee? Warum muß ich hier meine Person darstellen bis ihr mal erkennen wollt, ja WOLLT, nicht KÖNNT? Ich kann hier nicht präziser werden, noch nicht. Ich rede ja über eine Überarbeitung des Artikels, doch das ist doch eher eine Frage der Political Correctness bzw. wer verfügt über materielle Ressourcen und warum, bzw. warum sind die wichtiger als wir? We can entertain angels unawares.--QThreshold (Diskussion) 22:45, 29. Jul. 2016 (CEST)

    Ein Kollege von mir hat dies gesagt: " there's 2 Eisens in the progressive academic sphere and they are both total wackjobs. both want our minds controlled by microbiome..M. Eisen, PlosOne editor, has publicly called anyone watching 'Vaxxed' an accessory to murder, that tells you something of his fear...ich traue diesem Kollegen, denn er hat mehr verstanden als manchen lieb ist. Das sollte euch zu denken geben. Und ja, wir reden hier von einem Feynman Schüler, deswegen braucht ihr die Autoritätsperson, ja Feynman war Nobel Preisträger, doch was sagt das?--QThreshold (Diskussion) 22:55, 29. Jul. 2016 (CEST)

    Oje. Irgendwie fehlen hier noch ein paar !!einself! und "Muss man wissen!". *kopfschüttelnd* --Alnilam (Diskussion) Heute schon gelobt? 23:07, 29. Jul. 2016 (CEST)

    Ich sage es jetzt so deutlich wie es geht: Nein, ich halte hier NIEMANDEN für borniert, ganz und gar nicht, wenn sich jemand borniert verhalten hat, dann war das ich, doch die Gründe dafür sind nicht in uns --- ich denke daß ihr das sehr wohl verstehen könnt, scheinbar hat man es euch gründlich ausgetrieben .. das war nicht euer Fehler, und warum ich eine Autoritätsperson brauche um es glaubhaft zu machen war nicht mein Fehler, nein es wird so schnell keine Studien darüber geben, wozu auch, die brauchen wir nicht dazu ... ich sicherlich nicht, und ihr könnt das auch ... es ist offensichtlich... muß ich deutlicher werden?--QThreshold (Diskussion) 23:09, 29. Jul. 2016 (CEST)

    Ja, ich bitte darum, deutlicher zu werden, und möglichst ohne brüllende Großschreibung, die eher Unglaubwürdigkeit erzeugt. --Alnilam (Diskussion) Heute schon gelobt? 23:18, 29. Jul. 2016 (CEST)

    Sagen wir es so: Wissenschaft entsteht nicht aus Wissen, sondern aus Neugier, Passion und Imagination... und bevor mich jemand fragt, was das mit MMR-Impfstoff zu tun hat, gebe ich ihm zu Bedenken, daß die Zusammenhänge sich aus der Natur des Wissens selbst erklären können. Wie kann ich Dinge erfassen ohne explizites externes Wissen darüber zu haben, daß ich mir zudem mehr oder weniger "angelesen" hätte? Was ist Mathematik? War Ramanujan ein Mathematiker im Sinne eines Mathematik Verständnisses des Westens? Ihr müßt die Fragen stellen .....--QThreshold (Diskussion) 00:36, 30. Jul. 2016 (CEST)

    Alles klar. Das übliche Geschwurble ohne jeden Bezug zum Artikel. --Alnilam (Diskussion) Heute schon gelobt? 00:49, 30. Jul. 2016 (CEST)

    ja ich weiß, daß Sie das denken und auch warum .... für meinesgleichen wäre an dieser Stelle schon keine "Beweisführung" mehr notwendig, denn Sie können das Niveau nicht erkennen ... Was ist Metaphysik? Doch nun denn, es wird zwar sinnlos sein ....  Topical gentamicin-induced hearing loss: a mitochondrial ribosomal RNA study of genetic susceptibility     Das Hauptproblem ist, daß Sie noch nicht mal erkennen können, warum ich den konkreten "Beweis" hier nicht benötige ...was ist ein "Beweis" im Sinne eines Wissenschaftsverständnisses des Westens? --QThreshold (Diskussion) 01:27, 30. Jul. 2016 (CEST)

    ┌───────────────────┘

     

    Da weder esoterische Glaubensbekenntnisse noch weit vom Thema abschweifende Betrachtungen in irgendeiner Weise der Artikelverbesserung dienen, versuche ich an dieser Stelle, die fruchtlose Debatte zu beenden. Gruß, --Lämpel schnacken 12:57, 2. Aug. 2016 (CEST)


    MMR Impfstoff Diskussion

    --------------
    Link between brain and the immune system

     

    Unexpected role of interferon-γ in regulating neuronal connectivity and social behaviour

    Is it possible that Autism can be caused by an MMR-Vaccine via an immune response?

    ---------------------------------------------

     

    Verbindung zwischen Immunsystem und Gehirn[Quelltext bearbeiten | Abschnitt hinzufügen]

    Jetzt kann man es nicht mehr leugnen, nur noch ignorieren, das ist es was in westlicher Wissenschaft gerne geschieht, vor allem da man bei den Leuten nicht das Verständis der Dinge im Sinne einer Interpretation aus der Erforschung der Natur fördert.

     

    Unexpected role of interferon-γ in regulating neuronal connectivity and social behaviour http://www.nature.com/nature/journal/v535/n7612/full/nature18626.html

     

    Meldung der Pressestelle der UVA (University of Virginia) SHOCKING NEW ROLE FOUND FOR THE IMMUNE SYSTEM: CONTROLLING SOCIAL INTERACTIONS 

     

    Zitat: "It’s a stunning discovery that overturns decades of textbook teaching: researchers at the School of Medicine have determined that the brain is directly connected to the immune system by vessels previously thought not to exist. “I really did not believe there were structures in the body that we were not aware of. I thought the body was mapped,” said Jonathan Kipnis, a professor in the Department of Neuroscience and director of the University’s Center for Brain Immunology and Glia. How these vessels could have escaped detection when the lymphatic system has been so thoroughly mapped throughout the body is surprising on its own.

     

    But the true significance of the discovery lies in its ramifications for the study and treatment of neurological diseases ranging from autism to Alzheimer’s disease to multiple sclerosis. Kipnis said researchers no longer need to ask questions such as, “How do we study the immune response of the brain?” or “Why do multiple sclerosis patients have immune system attacks?” “Now we can approach this mechanistically — because the brain is like every other tissue connected to the peripheral immune system through meningeal lymphatic vessels,” Kipnis said. “We believe that for every neurological disease that has an immune component to it, these vessels may play a major role.” Kevin Lee, who chairs the Department of Neuroscience, recalled his reaction the first time researchers in Kipnis’ lab shared their basic result with him.

     

    “I just said one sentence: ‘They’ll have to rewrite the textbooks.’ There has never been a lymphatic system for the central nervous system, and it was very clear from that first singular observation — and they’ve done many studies since then to bolster the finding — that it will fundamentally change the way people look at the central nervous system’s relationship with the immune system,” Lee said." Zitat Ende

     

    Artikel in Neuroscience News

     

    Und wenn ich jetzt sage, daß Autismus nicht primär eine neurological (mental) "disorder" ist, sondern eher aus der systemischen Betrachtung (Systembiologie) erfassbar ist, eben über eine (mit-) auslösende Immunantwort, dann zucken hier alle zusammen, und rufen "Esoterik", stimmt's? :-)

     

    Ich weiß nicht was hier Esoterik sei, doch dann müssen wir etwas weiter ausholen:

     

    Die P-values sind für eine Interpretation der Natur nicht geeignet

     

    Autismus entsteht nicht durch Genetik, diese direkte Verbindung zu ebenso wenig in der Natur existierenden "Krankheiten" (= statisches Klassifikationssystem durch h.sapiens) ist nicht korrekt - das hätte der Westen gerne so - deswegen vernichtet man jeden, der das widerlegen könnte, wir wissen von einem Whistleblower bei der CDC - die steckt da ebenfalls dahinter - ein statisches DNA Modell i.V.m einer völligen Fehlinterpretation der DNA

     

    Das wesentliche ist es die dahinterstehenden Theorie bzw. die Metaphysik zu verstehen!

     

    Fangt an es inhaltlich zu verstehen - hört auf zu wiederholen was man euch erzählt hat, lehrt die Leute in möglichst authentischer Form, d.h, entsprechend einer natürlichen Referenz - Interpretation der Natur nicht eines Glaubens - wir können fehlerhafte Glaubensparadigmen (Ideologien) aufzeigen indem wir den inneren Logikbruch (zur äußeren Referenz, hier die Natur) in diesen axiomatischen Systemen aufzeigen, jedoch gibt es keine eindeutige Interpretation der Natur!

     

    Ihr wollt eine Verbesserung des Artikels? Dann lest die Artikel und fangt an es zu verstehen. --QThreshold (Diskussion) 01:05, 10. Sep. 2016 (CEST)

    ----------------

    Diese Darstellung von Andy Wakefield über dasjenige was diesen Kindern nach einer MMR-Impfung (in early childhood) passierte und warum erscheint mir sehr glaubwürdig und einleuchtend, die Einlassungen zu einem möglichen Whistleblower bei der CDC ebenfalls:

     


    VAXXED Documentary Explored with Filmmakers on Antidote

     

     

    Link between the immune system and the brain

     

    ----------------------------

    John Hewitt on Twitter: "discovery was very well hyped, definitely many neuro-immune connections"

     

    Stunning discovery links the brain and the immune system

     

    Golden Moments in Science - neuro-immune connections